Alternative Elektromobilität?

Bikerider
Beiträge: 23
Registriert: Fr 12. Apr 2019, 19:44
Fahrzeuge: Honda CB 125 F

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Bikerider » Mo 10. Jun 2019, 21:39

Ich glaube schon, dass es um Alles oder Nichts geht. Irgendwann ist der Klimawandel halt nicht mehr umkehrbar und sich selbst verstärkend.

Naja, im Zweifelsfall bleibt uns ja noch Geoengineering. :wein:

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 3524
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Carb-Innova
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von braucki » Mo 10. Jun 2019, 21:58

Aber das wird hier schon wieder seehr OT und die letzten Posts haben ja eher was mit Klimawandel und Weltanschauung zu tun. Da haben halt i.d.R. fast alle Leute im Saal eine eigene differenzierte Meinung. Darf und soll ja auch jeder haben - sollte nur nicht zu belehrend sein :prost2:
Grüße
Oliver

die dritte Inno - jetzt ein Vergasermodell
Golf Sportsvan 2.0TDI mit DSG, ACC, Panoramadach, AHK....
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Stema HP6070
Fahrzeugbilder

Karl Retter
Beiträge: 2653
Registriert: So 22. Sep 2013, 10:20
Fahrzeuge: Innova Bj.2008, Deauville Bj.1998
Wohnort: Weil der Stadt
Alter: 69

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Karl Retter » Mo 10. Jun 2019, 22:00

Bikerider hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 21:39
Ich glaube schon, dass es um Alles oder Nichts geht. Irgendwann ist der Klimawandel halt nicht mehr umkehrbar und sich selbst verstärkend.
Wissenschaftler geben uns etwa 8 Jahre. Sollte es uns (Erdenbewohner) nicht gelingen die Wende einzuleiten kann der Mensch ob mit Batterien oder sonst was nichts mehr ändern. Das System wird das machen was Systeme immer machen, der Mensch spielt dabei keine Rolle.
Meine Meinung dazu: der Mensch hat einen Verstand der meist nicht mal so effizient ist wie der einer Ameise.

Gruß Karl

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4183
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 4 x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Di 11. Jun 2019, 08:28

Servus,
BEV ist ein Kind der Energiewende. Ohne Akku und Strommix - was willst du da erörtern?
.
Energiewende bedeutet Stromausfall! sagen die Promoter!
.
In AT bastelt man an einem Heizungssteuersystem Notfallkasten, der erstmal 1.000 Euro kostet. Nutzen NULL.
werni883
Screenshot_20190611-082323.jpg
I hab nix geg'n SUV/SUFF, weil jedes barrel Öl und jeder qm GAS sowieso verbrannt werden wird.
Klima hin oder her!

ps: manchmal füge ich meinen Reiseposts Fotos (mit Beschreibung) nachträglich hinzu.

Gausi
Beiträge: 989
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:48
Fahrzeuge: Honda Innova 125i
Opel Corsa C Automatik
Citroen Saxo Electrique
Wohnort: Hagen a.T.W
Alter: 53

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Gausi » Di 11. Jun 2019, 11:25

Apropos Stromkoffer

ich konnte gestern den Stromkoffer meines Neffen in Augenschein nehmen. Bestückt war der mit 210 Samsung inr18650-29e Zellen in 3s70p Beschaltung. 50A XT60 Ladebuchse und 1*XT60 Entladebuchse und 1*XT90 Entladebuchse. Ideal verpackt für einen 12V Aussenborder im norwegener Anglerurlaub. Bei Gelegenheit mach ich mal nen Foto.

mfg

Gausi

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4183
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 4 x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Di 11. Jun 2019, 11:55

Screenshot_20190611-114124.jpg
1,5 qm PV und ein Stromkoffer um € 1k, um bei Stromausfall ~ 12 h auszuhelfen.
.
Servus,
ich hatte jetzt ca. 20 Jahre keinen Stromausfall, ausgenommen 3 Mäuse im Zählerkasten. Das sollen also die Notstromaggregate in Zeiten der Energiewende sein!
.
Wir haben schon mindestens 2 begeisterte BEV Fahrer im Forum.
.
Wie war das mit Sträter und Siri? Sträter: Siri, woher kommst du?
Siri: Das weisst du doch. Fabrik, ich stamme aus einem chinesischen KZ, du hast mich von dort rausgekauft!
.
Hauptsache hier, lokal emissionsfrei.
werni883
I hab nix geg'n SUV/SUFF, weil jedes barrel Öl und jeder qm GAS sowieso verbrannt werden wird.
Klima hin oder her!

ps: manchmal füge ich meinen Reiseposts Fotos (mit Beschreibung) nachträglich hinzu.

teddy
Beiträge: 2971
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von teddy » Di 11. Jun 2019, 19:52

Gausi hat geschrieben:
Di 11. Jun 2019, 11:25
Apropos Stromkoffer
Ideal verpackt für einen 12V Aussenborder im norwegener Anglerurlaub.
Notstromaggregate fuer 240V gibt es zu Hauf in fast jedem Baumarkt zum Kleinpreis. Ein paar Dutzend Jerrycans mit 25 Liter Sprit fuellen und schon kann man einige Wochen einen Stromausfall des Netzes komfortabel fuers gesamte Haus ueberbruecken.
Wieviel Stromkoffer kriegt man fuer diesen Preis?
Warum einfach wenn es auch kompliziert geht?
Gruesse, Peter.

Gausi
Beiträge: 989
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:48
Fahrzeuge: Honda Innova 125i
Opel Corsa C Automatik
Citroen Saxo Electrique
Wohnort: Hagen a.T.W
Alter: 53

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Gausi » Di 11. Jun 2019, 22:22

Anwendung Stromkoffer: 12V Aussenborder Frage: Wieviel E-Aussenborder gibt es denn für 240V(AC)? :idea:

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 11394
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Innova-raser » Di 11. Jun 2019, 22:47

Oder auf den Sion warten. Der hat eine Steckdose und kann mit der Kraft der Sonne wieder aufgeladen werden. :sonne:

Und so haben ich die Brücke gebaut die zum Thema zurück führt. :prost2:
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4183
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 4 x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Do 13. Jun 2019, 09:49

Servus,
vor 2.000 Jahren sagte Jesus laut der Bibel: Ich komme bald.
So geht es mit dem SION.
.
2021 direkt vom Werk abholbar, womöglich mitten im kalten Winter.
Screenshot_20190613-094147.png
Den Akku kann man für 90 bis 140 mieten.
.
Ich beglückwünsche Karl Retter und GlaubensgenossInnen zum menschengemachten Klimawandel. Es geht doch - und wenn die ganze Welt zusammenhält, ihr schafft das.
8 Jahre Vakanz.
werni883
I hab nix geg'n SUV/SUFF, weil jedes barrel Öl und jeder qm GAS sowieso verbrannt werden wird.
Klima hin oder her!

ps: manchmal füge ich meinen Reiseposts Fotos (mit Beschreibung) nachträglich hinzu.

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“