Alternative Elektromobilität?

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 4026
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: Innova orange 2008, 70.000 km
Innova weiß 2010, 2500 km
Wohnort: Göppingen
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Bernd » Do 11. Jul 2019, 22:39

Innova-raser hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 22:34


Wenn ihr mal das Auto, oder wenigstens, den Verbrenner "abgeschaft" habt, was ist dann? Welchen Umweltproblem müssen wir uns dann stellen? Stichworte: Schneekanonen, Kreuzfahrt- und Hanbdelsschifffahrt, Energiegewinnung, Recycling, usw.
Die von dir angesprochenen Probleme gibt es jetzt schon neben dem Verbrennungsmotorauto. Es gibt also mehrere Baustellen außer dem Auto, die es zu bearbeiten gibt.

Aber eigentlich ging es ja um Wernis Post, von wegen der deutschen Autoindustrie, die sich mit dem Verbrenner selber abschafft.

Gruß
Bernd
Innova orange Bj. 2009
Bild

Innova weiß Bj. 2010
Bild

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 1570
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Torsten » Do 11. Jul 2019, 22:58

Warum darauf ausgerechnet ein Österreicher hofft, wo z.B. In der Steiermark tausende Beschäftigte dank der deutschen Autoindustrie ein recht komfortables Auskommen haben, verstehe ich nicht ganz.

Aber die Erwartung, dass Mercedes, BMW, VW am Thema E-Mobilität zugrunde gehen, teile ich nicht. Interessant wird das nächste Jahr, wenn man sieht, wie die bislang noch völlig offene Milliarden-Wette von VW in Sachen ID-Familie ausgeht. Kann durch die Decke gehen oder eine Bruchlandung werden, aber auch im zweiten Fall wird VW das überleben.

Spannende Zeiten, im Wortsinn.

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4314
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 4 x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Fr 12. Jul 2019, 14:49

Servus,
ich lehne mich zurück und geniesse ohne eigene Macht das gebotene Spektakel. Das ich irgendetwas wollte, z.B. den Untergang von EU und Euro, kann keine Rede sein!
.
Eine Energiewende von CO2-belastet zu sauberem el. Strom, den man weder tatsächlich, noch in Aussicht hat, ist Unfug.
.
werni883
I hab nix geg'n SUV/SUFF, weil jedes barrel Öl und jeder qm GAS sowieso verbrannt werden wird.
Klima hin oder her!

ps: 2019 wird man sich merken müssen! Klimarettung, Merkel, Van der Leyen, AKH, Libyen.

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 1570
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Torsten » Fr 12. Jul 2019, 23:49

Angesichts des Engagements z.B. von Magna Steyr oder AVL List in der Elektromobilität solltest Du dem Thema schon aus patriotischen Gründen alles Gute wünschen statt nur den Deutschen alles Schlechte. Die Jungs und Mädels in Österreich gehen dann auch hopps.

Ich habe aber auch den Eindruck, dass man sich mit höherem Alter bzw. nach dem Abschied vom Erwerbsleben zunehmend mental von den Notwendigkeiten einer funktionierenden Volkswirtschaft verabschiedet und verstärkt ziemlich steile Thesen verbreitet, das Geld kommt ja eh von selbst aufs Konto.

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4314
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 4 x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Sa 13. Jul 2019, 08:49

Servus,
Schuschnigg wünschte: "Gott schütze Österreich."
.
So ist das mit dem Wünschen. Für die Energiewende fehlt der saubere Strom. Nicht mehr und nicht weniger.
werni883
IMG_20190713_185935.jpg
Eines Tages witd all dieses Zeugs mit el. Strom betrieben.
I hab nix geg'n SUV/SUFF, weil jedes barrel Öl und jeder qm GAS sowieso verbrannt werden wird.
Klima hin oder her!

ps: 2019 wird man sich merken müssen! Klimarettung, Merkel, Van der Leyen, AKH, Libyen.

Benutzeravatar
Ramon Zerano
Beiträge: 969
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 20:55
Fahrzeuge: Honda Shadow 125

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Ramon Zerano » Fr 19. Jul 2019, 11:52

Eines Tages werden die Fantasien des Elektroauto-Gurus Realität werden:

Unbenannt.JPG

Benutzeravatar
Cpt. Kono
Beiträge: 4765
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 17:35
Fahrzeuge: SH150i, Bj.15
SR250, Bj.81
Wohnort: Muttistadt
Alter: 55

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Cpt. Kono » Fr 19. Jul 2019, 14:39

Wieso des Gurus? Das ist doch der feuchte Traum von 50% aller Teenager.

Es gibt genug Menschen die sich freiwillig und sofort eine Schnittstelle implantieren lassen würden.
Allet Jute von der Spree
Cpt. Kono

"Menschen, Tiere und Pflanzen mag ich nicht. Steine sind ganz okay."

Benutzeravatar
Ramon Zerano
Beiträge: 969
Registriert: Mo 28. Apr 2014, 20:55
Fahrzeuge: Honda Shadow 125

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Ramon Zerano » Fr 19. Jul 2019, 14:47

...irgendwann wirst du nicht mehr konkurrenzfähig am arbeitsplatz sein, ohne diese schnittstelle!

Benutzeravatar
Cpt. Kono
Beiträge: 4765
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 17:35
Fahrzeuge: SH150i, Bj.15
SR250, Bj.81
Wohnort: Muttistadt
Alter: 55

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Cpt. Kono » Fr 19. Jul 2019, 15:20

So lange muss ich glücklicherweise nicht mehr schaffen.
Allet Jute von der Spree
Cpt. Kono

"Menschen, Tiere und Pflanzen mag ich nicht. Steine sind ganz okay."

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 11528
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Innova-raser » Fr 19. Jul 2019, 17:45

Cpt. Kono hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 14:39
Wieso des Gurus? Das ist doch der feuchte Traum von 50% aller Teenager.

Es gibt genug Menschen die sich freiwillig und sofort eine Schnittstelle implantieren lassen würden.
Wieso im Konjuktiv? Gibt doch schon einige von solchen Freaks. Den harmlosen Anfängern genügt ein Chip zwischen Daumen und Zeigefinger oder sonstwo, andere gehen da schon einiges weiter

Uebrigens mein Hund trägt auch einen MIcrochip unter der Haut.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“