Gibt es einen menschengemachten Klimawandel?

teddy
Beiträge: 3159
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Gibt es einen menschengemachten Klimawandel?

Beitrag von teddy » Mo 12. Aug 2019, 19:49

Mister L hat geschrieben:
So 11. Aug 2019, 23:43
Fehler 2: Sie hat gestreikt und nicht geschwänzt.
Schau bitte mal im Duden nach, was "streiken" und "schwaenzen" beinhaltet.
In Schweden besteht Schulpflicht bis zum 16. Lebensjahr, der nur unter ziemlich unerfuellbaren Auflagen nicht buchstaeblich nachgekommen werden muss.
Und das liebe Fraeulein und der groesste Teil ihrer "Juenger am Freitag" erfuellt sicherlich nicht diese - fuer das jeweilige Land abgewandelten - Auflagen. Koennen sie "Streik" plaerren so laut und so oft sie wollen, es laeuft doch fast gaenzlich auf "Schwaenzen" hinaus.
Nicht falsch verstehen, ich habe einige Postings vorher geschrieben, was eine vollkommen legale und noch dazu garantiert effektivere Massnahme waere, um den Klimawandel ins Bewusstsein der "Aelteren" hineinzupfropfen.
Fehlt nur der Wille, so eine Loesung in die kleinen Kinderkoepfe hineinzukriegen, weltweit.
Gruesse, Peter.

Benutzeravatar
Mister L
Beiträge: 403
Registriert: Do 18. Jul 2019, 17:32
Fahrzeuge: C 125A

Re: Gibt es einen menschengemachten Klimawandel?

Beitrag von Mister L » Mo 12. Aug 2019, 21:10

teddy hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 19:49
Mister L hat geschrieben:
So 11. Aug 2019, 23:43
Fehler 2: Sie hat gestreikt und nicht geschwänzt.
Schau bitte mal im Duden nach, was "streiken" und "schwaenzen" beinhaltet.
Sehr gerne.
https://www.duden.de/rechtschreibung/streiken
https://www.duden.de/rechtschreibung/schwaenzen

Frl. Thunberg hat eben nicht, wie der Duden es als Kausalität schreibt, geschwänzt, weil das impliziert, dass sie zum Geschwänzten keine Lust gehabt haben musste.
Frl. Thunberg ist aber nicht der Schule ferngeblieben, weil sie keine Lust darauf hatte, sondern zur Durchsetzung von Zielen. :!:

Wenn man "Streik" nicht sagen will, dann sagt man einfach, dass sie aus Protest zeitlich begrenzt nicht in die Schule ging, aber sämtlichen Stoff und sämtliche Arbeiten durchführte und einen sehr guten Abschluss machte.

Dass irgendwo auch ein paar Leute FFF genutzt haben, um zu schwänzen, stelle ich damit nicht in Abrede. Aber wer behauptet, Frl. Thunberg hätte geschwänzt, irrt.

Karl Retter hat aber recht, dass es eben nicht um Personal geht, auf das interessierte Kreise alles reduzieren.
Personalisieren und dann die Person angreifen, hilft vielleicht ein wenig, die Bewegung zu zersetzen. Das Problem verschwindet dadurch aber nicht, deshalb rate ich dazu, hinzusehen, was ist.

Brett-Pitt
Beiträge: 3775
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Gibt es einen menschengemachten Klimawandel?

Beitrag von Brett-Pitt » Mo 12. Aug 2019, 22:59

... und noch ein bissken FAKTEN-CHECK.

Egal, ob man "schwänzt" oder "streikt".
Streik-Schwänzer gibt es nur bis zum Ende der
Schulpflicht. Diese regelt jedes Bundesland anders.
Hier im Braunkohleland NRWE endet die Schulpflicht
mit dem Schuljahr, wo der Schüler 18 Jahre alt wird.
Volljährig im Mai, aber letztes Schuljahr ab August danach,
vor dem Abi? Keine Schulpflicht!

Klar, dass Vollpfosten-Profi Lindner das nicht rafft.
Es ging ja bei der Schulpflicht-Schwänz-Streik-Debatte
NICHT ums Wohl der Schüler (dazu müsste man zuvörderst
Lehrer einstellen. Einstellungs-Streik?).
Es ging ums Ablenken vom Thema (Klima-Krise) und um den
uralten Trick der Täter-Opfer-Umkehr.

Gut, datt die Kids sich haben NICHT einschüchtern lassen.
Jetzt steht das Thema Klima-Krise auf der Agenda.
Jetzt gibt es ein Klima-Kabinett (und immer noch kein
Unterrichts-Ausfall-Kabinett).

Wie sagte unser Steuerrechts-Prof immer:
"Ein Blick ins Gesetz erleichtert die Rechtsfindung"

Weiterrechthaberich,

Paragraphen-Pit

Benutzeravatar
Ecco
Beiträge: 1459
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:13
Wohnort: Bonn-Alfter

Re: Gibt es einen menschengemachten Klimawandel?

Beitrag von Ecco » Di 13. Aug 2019, 10:28

Andy sei froh, dass du aus dem irre gewordenen Europa raus bist. Alles richtig gemacht.
Gibt es auf PH noch heiratswillige Frauen :lol:

Benutzeravatar
Cpt. Kono
Beiträge: 5084
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 17:35
Fahrzeuge: SH150i, Bj.15
SR250, Bj.81
Wohnort: Muttistadt
Alter: 55

Re: Gibt es einen menschengemachten Klimawandel?

Beitrag von Cpt. Kono » Di 13. Aug 2019, 11:35

Wenn sich die Notwendigkeit etwas kleinere Fußabdrücke auf diesem Planeten zu hinterlassen damit erschöpft sich darüber zu ereifern ob ein junges Mädel nun schwänzt oder nicht Prost Mahlzeit.

:wein:
Allet Jute von der Spree
Cpt. Kono

"Wer anderen eine Grube gräbt, braucht ab 1,20m eine Baugenehmigung in Deutschland."

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 7439
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, 2xInnova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: 89250 Senden
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Gibt es einen menschengemachten Klimawandel?

Beitrag von Done #30 » Di 13. Aug 2019, 12:34

Mister L hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 21:10
Frl. Thunberg ist aber nicht der Schule ferngeblieben, weil sie keine Lust darauf hatte, sondern zur Durchsetzung von Zielen. :!:
Eigentlich könnte Sie der Schulleiter auch vom Unterricht freistellen, so ähnlich wie zu Sportveranstaltungen, überregionalen Fortbildungsmaßnahmen o.ä.
Brett-Pitt hat geschrieben:
Mo 12. Aug 2019, 22:59
Es ging ja bei der Schulpflicht-Schwänz-Streik-Debatte NICHT ums Wohl der Schüler (dazu müsste man zuvörderst Lehrer einstellen. Einstellungs-Streik?).
Es ging ums Ablenken vom Thema (Klima-Krise) und um den uralten Trick der Täter-Opfer-Umkehr.

Gut, datt die Kids sich haben NICHT einschüchtern lassen.
So isses
Cpt. Kono hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 11:35
sich darüber zu ereifern ob ein junges Mädel nun schwänzt oder nicht
ganze Sätze, nicht dass das jemand in den falschen Hals bekommt: ob ein junges Mädel nun die Schule schwänzt oder nicht ;-)

Heut morgen Werkstattbesprechung.
Kollege: "Kann mir jemand die sechs Positionen nennen, wo im Hörsaal die WLAN-Sender hinkommen?"
Anderer Kollege: "Schau im Kamasutra nach."

Man merkts, wenn der Chef Urlaub hat ;-)
SCNR :mrgreen:
Zuletzt geändert von Done #30 am Di 13. Aug 2019, 18:28, insgesamt 3-mal geändert.
Next Schällänsch: 111.111 km bis Aschermittwoch 2020 mit "Jayne", der Honda Innova ANF 125i! siehe Bild
Nichts ist schlimmer als Leute, die sich für normal halten und ihr Verhalten und Auftreten auch von anderen erwarten

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 12041
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Gibt es einen menschengemachten Klimawandel?

Beitrag von Innova-raser » Di 13. Aug 2019, 18:08

Ecco hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 10:28
Andy sei froh, dass du aus dem irre gewordenen Europa raus bist. Alles richtig gemacht.
Gibt es auf PH noch heiratswillige Frauen :lol:
Yup, am 31. Oktober geht der Flug zurück, back home!!!! Definitiv! Und das ich den ja nicht verpasse kommt mich meine liebste aller Geliebten, persönlich hier abholen! :superfreu:

Heiratswillige Frauen gibt es dort einige, wie überall. ABER Achtung, wenn du mal mit einer Pinay verheiratet bist so lässt sie dich nie mehr los!!! :laugh2: :up2:

Da ist sehr viel Latino Blut, das in den Adern fliesst.

Und ja, ich bin wirklich echt heilfroh wieder daheim zu sein. Diese Selbstgeisslung und Selbstkasteiung gehen mir langsam so auf den Nerv. Und ein Ende ist nicht abzusehen, es wird nur noch von Tag zu Tag dämlicher!

Da hat doch letzthin eine elegant gekleidete junge Dame gemeint das sie auf Nachwuchs verzichte, wegen dem Klima! Und Fleisch Essen darf man ja auch nicht mehr. Und jeder soll elektrisch fahren und und und….

Die jungen verteufeln die Alten und die Alten bejubeln die Jungen! Komplett verkehrte Welt.

Es gibt so viel Leid und Elend auf der Welt. Teilweise vor der Haustüre, aber kein Schwein interessierts. Lieber palavert man irgendeinen Unsinn über etwas das man eh nicht versteht und macht Dinge den null signifikanten Einfluss auf das erklärte Ziel haben und straft alle ab die nicht mitmachen oder das ganze etwas kritischer, bzw. pragmatischer sehen .

Ich meine jeder soll das tun was er für richtig befindet. Ich tu es auch. Denn ein Umfeld aus lauter extremen Bedenkenträger wäre für mur mit Kiloweise Tranquilizer und Literweise Alkohol zu ertragen, Deshalb ziehe ich mich lieber zurück in eine Welt die noch Grossteils von Vernunft regiert ist. Dort wo man sich noch freuen kann, dort wo man noch schamlos Feste feiert und das Leben zelebriert

Denn die Feuerwerke, zum Beispiel an den Seenachtsfesten usw., sollen ja auch verboten werden. Wegen dem Klima.

Nun, wie man ja wissen kann, erzeugt ein Mensch per se ja auch dieses Teufelszeug, das sich CO2 nennt. Und um das zu reduzieren, hätte ich mal einen Vorschlag, der die Menschheit ganz weit nach Vorne bringt in diesem Punkt: Man entziehe allen kompletten Dummköpfen dieser Welt die Lebensberechtigung! Ohhh, was würde das an cO2 einsparen?!!!

Das ist jetzt überzeichnet und sehr ironisch gemeint.

Denn die ewigen Nerds jeglichen Alters die für alles eine Lösung haben, merken nicht einmal das sie sich selber in die Tasche lügen. Keiner von denen wird die Welt retten. Und der Grund ist; Die Welt will gar nicht gerettet werden! Denn die Erde wird nicht untergehen, nur, wahrscheinlich die menschliche Rasse. Aber auch da kann man starke Zweifel daran haben. Denn die Natur ist stärker als alles andere. Die kann zurückschlagen. Und zwar so wuchtig, so kolossal und so plötzlich das den Menschen keine Zeit mehr bleibt zum reagieren. Das passiert immer wieder mal in der Geschichte der Menschheit.

Mir geht einfach dieses ständige Gejammer und Anfeindungen der Klima Ultras massiv auf den Zeiger!

Die Kinder blamieren die Eltern auf infame Weise und die Alten finden das auch noch lustig. Egal, Hauptsache die Kohle rollt.

Wenn ich wieder Zuhause bin kaufe ich mir, wenn ich einen Finde, einen fetten V8 Truck, hocke mit meinen Freunden am Abend am offenen Feuer zusammen und wir lassen es krachen mit allem was dazu gehört!

Bei Gelegenheit kann ich ja dann mal die sektiererischen und in tiefer Enthaltsamkeit lebenden Europäer erwähnen. Das wird bestimmt für Bombenstimmung sorgen.

Da bleibt nur noch zu fragen: Fliegst du schon oder schämst du dich noch?

Wahrscheinlich bin ich einfach etwas überarbeitet. Fast 400 Ueberstunden innerhalb eines Jahres sind halt schon etwas viel. ABER es gibt auch viel Geld dafür mit dem man sich viel kaufen kann das nicht das Klima schont!!!!!! :laugh2: :laugh2: :laugh2: :laugh2: :laugh2:
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

SC71
Beiträge: 1568
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 54

Re: Gibt es einen menschengemachten Klimawandel?

Beitrag von SC71 » Di 13. Aug 2019, 18:44

ENDLICH MAL KLARE WORTE..... RESPEKT!

Benutzeravatar
Trabbelju
Beiträge: 1471
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 10:24
Fahrzeuge: Honda, BMW
Wohnort: Breisgau

Re: Gibt es einen menschengemachten Klimawandel?

Beitrag von Trabbelju » Di 13. Aug 2019, 18:55

Das mußte jetzt mal sein:
Dateianhänge
Tja.jpg
Motorräder sind überlebenswichtig.
Die Dinosaurier hatten keine und zack, ausgestorben.

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 4289
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: Innova orange 2008, 75.000 km
Innova weiß 2010, 2900 km
Wohnort: Göppingen
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Gibt es einen menschengemachten Klimawandel?

Beitrag von Bernd » Di 13. Aug 2019, 19:25

Innova-raser hat geschrieben:
Di 13. Aug 2019, 18:08


Wahrscheinlich bin ich einfach etwas überarbeitet. Fast 400 Ueberstunden innerhalb eines Jahres sind halt schon etwas viel. ABER es gibt auch viel Geld dafür mit dem man sich viel kaufen kann das nicht das Klima schont!!!!!! :laugh2: :laugh2: :laugh2: :laugh2: :laugh2:
Genau das ist das Problem von uns Nordwestlern: wir arbeiten zu viel (ich grad nicht, zumindest nicht für Geld), um uns dann Dinge zu leisten, die keine Sau braucht. Da nehme ich mich nicht raus. Wenns läuft, konsumiert man unbekümmerter.
Weniger Arbeit, weniger Geld, weniger Konsum. Wie cool wäre das denn?

Wenn bei uns aber der der Tollste ist, der hunderte von Überstunden hat, ja was ist dann? Dann ist er wohl der Tollste.
Wir sind soo blöd!

Gruß
Bernd
Innova orange Bj. 2009
Bild

Innova weiß Bj. 2010
Bild

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“