Der Pfad des Virus

Benutzeravatar
Himbeer-Toni
Beiträge: 1948
Registriert: Do 27. Sep 2018, 10:56
Fahrzeuge: ESR750H, C125A SuperCub, c70Zz Passport SuperCub (Racing), C50 STD deLuxe SuperCub
Wohnort: Plau am See
Alter: 61
Kontaktdaten:

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von Himbeer-Toni »

.
Zuletzt geändert von Himbeer-Toni am Mi 25. Mär 2020, 16:07, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Trabbelju
Beiträge: 1663
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 10:24
Fahrzeuge: Honda, BMW
Wohnort: Breisgau

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von Trabbelju »

sznuffi hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 13:36
@ Trabbelju
Ne, kannst dich selber schlau machen Willste Links von bösen bösen Seiten ausserhalb des Mainstreams?
Naja, das mit dem schlau machen ist ja so eine Sache, denn nach Rene Descartes ist ja nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand.
Denn Jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.

So geht es mir natürlich auch, und es gibt einfach Dinge, die ich beiseite schiebe.
Weil ich kein Opfer bin, und ich mich bisher auch nicht einer Verschwörung ausgeliefert fühle.
Auch nicht durch dieses Coronavirus.

Die ganze Welt von Australien über Asien, Europa, Afrika und Amerika ist im Ausnahmezustand.
Aber es ist zum jetzigen Zeitpunkt noch viel zu wenig über das Virus bekannt, es wird überwiegend spekuliert.

Weil in vielen Ländern sehr wenig getestet wird, kennt man nur das Durchschnittsalter der nachweislich Infizierten.
Es dürfte aber viele jüngere Leute geben, die das Virus ebenfalls schon hatten und keine oder nur milde Symptome spürten.
Ich hatte selber schon als Älterer ein paar Tage trockenen Husten und ein Kratzen und Brennen im hinteren oberen Rachenraum.
Aber kein Fieber.
Das ging dann nach ein paar Tagen wieder weg.
Und jetzt ?

Unter den nachweislich Infizierten ist das Durchschnittsalter in Italien viel höher als in anderen Ländern, auch im Vergleich zu Deutschland, denn das Durchschnittsalter bei den Coronafällen liegt in Deutschland bei 45 Jahren, in Italien bei 63 Jahren.
Laut RKI waren Anfang der Woche 19 Prozent der nachweislich Infizierten in Deutschland über 60, mehr als die Hälfte waren zwischen 35 und 59.

Die angegebene Altersstruktur der Fälle in verschiedenen Ländern sagt vor allem etwas über das Testen in einem Land, mehr aber auch nicht.
In manchen Ländern wird bei Verstorbenen nachträglich ein Test gemacht, in anderen nicht.

Für die Sterblichkeit sind wohl drei Faktoren entscheidend: die Zahl der Intensivbetten, ausreichend Schutzkleidung und gut ausgebildetes Personal auf den Intensivstationen.

Und da sind wir in Deutschland im Vergleich mit anderen Ländern ordentlich aufgestellt.

Wie gut wird sich in den nächsten Wochen zeigen.
Motorräder sind überlebenswichtig.
Die Dinosaurier hatten keine und zack, ausgestorben.

Benutzeravatar
guri
Beiträge: 709
Registriert: Mo 14. Mai 2012, 21:05
Wohnort: Hamburg
Alter: 72

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von guri »

Moin,

ich möchte nur ungern diese Illusion des bestens aufgestellten Gesundheitswesens
untergraben. Aber schon vor dieser Pandemie fehlte es den Krankenhäusern an
Pflegepersonal (Kostenfaktor!!!!!) und an dem Pflegepersonal wurde über Jahrzehnte
gespart und gespart. Dann vor 2 Jahren wurde entschieden, man würde mehr Pflegepersonal kreieren; aber bitte bitte zu ähnlich schlechten Bedingungen.

2013 hat das Robert Koch Institut eine Studie über eine Virenpandemie erstellt und vor den Schwächen im System gewarnt. Diese Studie wurde u.a. dem Gesundheitsministerium vorgelegt.
Und was hat es geholfen??? Nada, not a bloody f* thing. Es wurde weiter am Personal
gespart. Und jetzt sollen wir auf einmal gut vorbereitet sein???
IG

Guri
Baujahr '48

ANF-125i(Schneewittchen)
SH 300i(Rosenrot)
.

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5165
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von werni883 »

Servus,
wer diese Pandemie übersteht, beginnt wieder bei Null!
.
Ein ganz wichtiger US-Investor soll gut 100 Mrd. Dollar cash haben. Also er wird dann investieren und alles wird gut!
.
Wenigstens hängt man die Sache nicht Russland/dem armen Putin an.
werni883
Upps: "Bevor du den Pfeil der Wahrheit abschießt, tauche zuvor seine Spitze in Honig."
1. Nimm nichts für selbstverständlich,
2. Prioritätenreihung,
3. Je unklarer die Lage ist - desto größer sollen die Reserven sein.

Harri
Beiträge: 2272
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von Harri »

werni883 hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 16:50
Ein ganz wichtiger US-Investor soll gut 100 Mrd. Dollar cash haben. Also er wird dann investieren und alles wird gut!
100Mrd cash mag ich nicht glauben.
Der Einzige der ein Vermögen von über 100 Mrd Euro hat, ist Jeff Bezos mit, vor Corona ca 110Mrd Euro. Ich halte es für absolut unwahrscheinlich, daß er mehr als 90% in Bar hält. Das würde nicht zu einem Großunternehmer passen.
Trotz der Gewinne die er derzeit über seine Amazon Aktien macht, die um 10 % gestiegen sind, ist die Frage wieviel er durch ein gestreutes Aktienvermögen auf andere Gebieten verloren hat.
Entsorger

teddy
Beiträge: 3272
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von teddy »

werni883 hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 16:50
wer diese Pandemie übersteht, beginnt wieder bei Null!
Und zig-Tausende Klein(st)- Unternehmen ueberstehen diese Pandemie finanziell nicht. Bankrott/Insovenz bis auf die Unterhose hin.
Die fangen auch wieder von Null an, aber wie koennten sie das dann je Stemmen, Kapital fuer den Neuanfang zu bekommen?
AMS. das Allheilmittel gegen Alles und Jedes .Unter den Teppich gekehrtes
Gruesse Peter.

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5165
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von werni883 »

Servus,
Eduard Warren Buffett habe ich gemeint.
.
Nun, die Krise ist zu 1 % schon vorbei.
werni883
Zuletzt geändert von werni883 am Mi 25. Mär 2020, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Upps: "Bevor du den Pfeil der Wahrheit abschießt, tauche zuvor seine Spitze in Honig."
1. Nimm nichts für selbstverständlich,
2. Prioritätenreihung,
3. Je unklarer die Lage ist - desto größer sollen die Reserven sein.

Benutzeravatar
sznuffi
Beiträge: 1064
Registriert: Sa 23. Nov 2013, 04:05
Fahrzeuge: 2xSuzuki Address 125, CBF 600SA
Alter: 61

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von sznuffi »

Noch am Rande:
Entwarnung am Mittag bei meiner 84 yo fast blinden angeschlagenen Mutter.
War nur eines ihrer Zipperleins.
Ihr gehts gut
--
Man darf hoffen, daß der Virus rasch Vergangenheit ist und man für die Zukunft besser gerüstet ist.

Kuba:
....
Bei den epidemiologischen Maßnahmen kann Kuba auf Erfahrungen im Umgang mit Krankheiten wie Dengue, Cholera und Zika zurückgreifen, welche in den letzten Jahren mit umfangreichen Desinfektionskampagnen bekämpft wurden.
-
Die Produktion von 22 Medikamenten, die für die Behandlung von Covid-19-Patienten zugelassen sind, ist laut Gesundheitsministerium sichergestellt. Eines davon, "Rekombinantes Interferon alfa 2b (IFNrec)", wird in der Volksrepublik China eingesetzt. Von dort wird Kuba in den kommenden Tagen auch eine umfangreichen Spende an medizinischem Gerät und Ausrüstung erhalten. **

https://amerika21.de/2020/03/238456/kub ... uarantaene

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5165
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von werni883 »

Servus,
zuerst ziehe ich die 100 Mrd. Dollar (oder Forint) CASH des Herrn BUFFETT sen. mit dem Ausdruck des Bedauerns zurück. Evtl. sind es auch nur 10.
.
Wir dürfen hoffen. Mein alter Herr sollte mit Glück vor dem Winter den 90er feiern dürfen. Schaumamal, werni883
Upps: "Bevor du den Pfeil der Wahrheit abschießt, tauche zuvor seine Spitze in Honig."
1. Nimm nichts für selbstverständlich,
2. Prioritätenreihung,
3. Je unklarer die Lage ist - desto größer sollen die Reserven sein.

Harri
Beiträge: 2272
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von Harri »

sznuffi hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 20:17
Kuba:
....
Bei den epidemiologischen Maßnahmen kann Kuba auf Erfahrungen im Umgang mit Krankheiten wie Dengue, Cholera und Zika zurückgreifen, welche in den letzten Jahren mit umfangreichen Desinfektionskampagnen bekämpft wurden.
-
Die Produktion von 22 Medikamenten, die für die Behandlung von Covid-19-Patienten zugelassen sind, ist laut Gesundheitsministerium sichergestellt. Eines davon, "Rekombinantes Interferon alfa 2b (IFNrec)", wird in der Volksrepublik China eingesetzt. Von dort wird Kuba in den kommenden Tagen auch eine umfangreichen Spende an medizinischem Gerät und Ausrüstung erhalten. **

https://amerika21.de/2020/03/238456/kub ... uarantaene
Ich will und kann nicht jeden Blödsinn hier kommentieren und hier sind die Einzelinformationen schon grenzwertig als Argument anzusehen und vorallem mit der Verknüpfung wird so ein nicht haltbarer Eindruck erweckt.
kurz und knackig:
Erfahrungen zu den drei Erkrankungen sind bzgl des corona Virus überhaupt nicht relevant, weil ganz andere Anforderungen gefordert sind.
Die beiden Viruserkrankungen Dengue/Zika werden hauptsächlich durch Aedes Mücken verbreitet. (Für Kuba spielt die sexuelle Übertragungmöglichkeit von Zika auch noch eine Rolle).
Cholera ist eine bakterielle Erkrankung und wird über Trinkwasser/Ernährung übertragen.
Zusätzlich gibt es gegen Cholera seit langem Impfungen und auch gegen Dengue seit ein paar Jahren Impfungen.

Zu Interferonen gibt es im Bereich der Virus Erkrankungen seit über 30 Jahren vor allem in der Behandlung von chronischen Leberentzündungen große Erfahrung, es kam auch bei SARS zu Anwendung und deshalb darf man es nicht aus den Augen lassen. Interferone haben zumindest eine Zulassung für eine andere Indikation und werden gegeben, weil man nichts anderes hat und "echte" Aussagen zur Effektivität kann man nach der Kürze der Zeit nur mutmaßen.


Also ruhig bleiben und nicht jede Hypothese, egal wer sie verbreitet, als Fakt annehmen und unflektiert weiterverbreiten, egal ob sie vordergründig logisch erscheinen mag. Dafür gibt es genügend negative Beispiele wie zB die Falschmeldung daß Medikamente (ibuprofen) bei Corona nicht zu nehmen wären. Die Dementi dazu haben der WHO einfach unnötige Energie gekostet.
Entsorger

Benutzeravatar
Trabbelju
Beiträge: 1663
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 10:24
Fahrzeuge: Honda, BMW
Wohnort: Breisgau

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von Trabbelju »

Die regionalen Nachrichten hier im Radio in Südbaden waren heute morgen um 6 Uhr verstörend:

In Straßburg wird im Schnitt stündlich ein neuer Patient eingeliefert, der beatmet werden muß.
Die Kapazitäten sind ausgeschöpft.
Die über 80jährigen werden jetzt nur noch palliativ behandelt.
Motorräder sind überlebenswichtig.
Die Dinosaurier hatten keine und zack, ausgestorben.

SC71
Beiträge: 2270
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 54

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von SC71 »

https://youtu.be/0Y5O59wbUXA

Chefsache: Mundschutz-Produktion

harryguenter
Beiträge: 351
Registriert: Di 6. Sep 2016, 14:13

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von harryguenter »

SC71 hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 07:57
https://youtu.be/0Y5O59wbUXA
Chefsache: Mundschutz-Produktion
Aus medizinischer Sicht nutzlos gegen Viren.
Verringert einzig die Verbreitung der Tröpfchen wenn man selbst infiziert ist
Zuletzt geändert von harryguenter am Do 26. Mär 2020, 08:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 2887
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von sivas »

Für 'nen 10-er Pack umgearbeitete Slips will der 120,- € haben :lol:
Täter

harryguenter
Beiträge: 351
Registriert: Di 6. Sep 2016, 14:13

Re: Der Pfad des Virus

Beitrag von harryguenter »

Wieso überhaupt umarbeiten?
https://youtu.be/S8XaaF_FAHw
:shock: :laugh2:

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“