Alternative Elektromobilität?

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 4164
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Vespa GTS 300
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von braucki »

werni883 hat geschrieben:
Fr 19. Jun 2020, 16:00
Servus,
beim Honda-E kann ich nix retro ausmachen.
Was wäre das gewesen?
werni883
https://www.google.com/search?q=honda+z ... msvn&hl=de
Grüße
Oliver

Vespa GTS 300 Super MJ 2018
Golf Sportsvan 2.0TDI mit DSG
Kofferanhänger WM Meyer AZ 7525/126 umgebaut zum Weekendcamper
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Fahrzeugbilder

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5490
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 »

Servus,
Da gratuliere ich Euch. 2 kleine Autos, ich sehe da keine Zusammenhänge. So einen gelben 600er gab es in den 70er Jahren in Wien!
werni883
Eine ZENSUR findet nicht statt.

Benutzeravatar
Mister L
Beiträge: 835
Registriert: Do 18. Jul 2019, 17:32
Fahrzeuge: C 125A

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Mister L »

Retro heißt nicht Kopie, Retro heißt, frühere Stilelememte aufzugreifen und in einem neuen Design einfließen zu lassen.
Die Super Cub ist in dem Sinne mehr als Retro.
Beim Honda e kann man mit etwas gutem Willen frühere Stilelemente ausmachen, die u.a. frühe Civics, der Honda Z oder auch später der VW Golf hatten, bspw. die kantige Front mit quasi rechtem Winkel von Motorhaube zu Kühlergrill mit Scheinwerfern. Dies ist so beim e aufgegriffen worden. Auch die Proportionen sind ähnlich und unterscheiden sich bspw. vom Jazz oder aktuellem Civic und sind eher alten Hondas angelehnt.
Bild

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5490
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 »

Hyundai biete € 10.000 Prämie beim BEV,

Servus,
Geld hat die Eigenschaft, dass man es nur 1 x ausgeben kann.
DE, der Bund, gibt sehr viel Geld aus, an Firmen und Menschen, die ein Elektroauto kaufen. Der Umwelt zuliebe.
.
Woher kommt dieses Geld? Ganz sicher kommt es aus dem grossen Topf.
.
Wer kann und wer will, der soll sich anschließen. Aber ich stelle hier die Frage, ob die Kasko zahlt, wenn ein € 40.000 Auto im Zuge eines Aufruhres "untergeht."
werni883
Eine ZENSUR findet nicht statt.

harryguenter
Beiträge: 376
Registriert: Di 6. Sep 2016, 14:13

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von harryguenter »

werni883 hat geschrieben:
Mo 22. Jun 2020, 11:07
Aber ich stelle hier die Frage, ob die Kasko zahlt, wenn ein € 40.000 Auto im Zuge eines Aufruhres "untergeht."
Ob Vandalismus versichert ist, steht in den Versicherungsbedingungen der jewiligen Versicherung. Aber wenn dann sowieso nur die Vollkasko.

Karl Retter
Beiträge: 3189
Registriert: So 22. Sep 2013, 10:20
Fahrzeuge: Innova Bj.2008, Honda Supra GTR 150 Bj. 2019
Wohnort: Weil der Stadt
Alter: 70

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Karl Retter »

im ZDF Info kommt ein interessanter Bericht über die Kobaltgewinnung im Kongo.
Kobalt ist notwendig für die Batterien der Elektrofahrzeuge.
- die Zukunft liegt im Wasserstoff ( Brennstoffzelle) jedenfalls ist das meine Meinung

Gruß Karl :inno2:

Benutzeravatar
Mister L
Beiträge: 835
Registriert: Do 18. Jul 2019, 17:32
Fahrzeuge: C 125A

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Mister L »

Arbeits- und Umweltproblematiken gibt es ja oft bei Rohstoffabbau oder Lebensmittelanbau oder bspw. auch im Textilienbereich, bei Kunststoffen etc.. Kobalt macht da keine Ausnahme.
Wer so intensiv auf Kobalt guckt, kann auch gern sich bspw. die Bedingungen in der Kautschukindustrie ansehen und überlegen, ob man sich noch neue Reifen kaufen sollte.
Tesla will aber demnächst in China kobaltfreie Akkus einsetzen, hat sich vor wenigen Tagen jedoch gerade vertraglich große Mengen an Kobalt gesichert. Macht eben bei der ggw. Akkutechnologie ne hohe Energiedichte.

Wasserstoff ist aufgrund der Lagerproblematik und der Ineffizienz problematisch. Deshalb glaube ich nicht an ein Ersetzen von Akkus, sondern Ergänzen. Ob Flugverkehr, teils große LKW oder auch nachtankbare Reisemotorräder: Da ist Wasserstoff bzw. eine Brennstoffzelle mit zu tankendem Wasserstoff teils im Vorteil ggü. mitunter schwierig aufladbaren oder austauschbaren Akkus.
Für den Alltagsverkehr mit Roller oder PKW ist jedoch die Nutzung eines Akkus zur Energiespeicherung effizienter, kostengünstiger und umweltfreundlicher.

Oder wer gibt gern anstatt zehn Euro für Strom zwanzig für Wasserstoff aus?

Meine Vorstellung wären eher kleine Akkus als Standardspeicher mit optionaler zusätzlicher Brennstoffzelle sowie Wasserstofftank, wenn es mal auf Reisen geht. Oder genormte Tauschakkus, am besten alles im Wettbewerb.
Dann werden wir sehen, was sich durchsetzt. Momentan fehlt es an ausreichend Energie für eine Wasserstoffwirtschaft. Wir bräuchten immens Kraftwerkskapazität. Und blauer Wasserstoff durch Kohleverbrennung finde ich nicht besonders attraktiv.
Bild

SC71
Beiträge: 2665
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 54

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von SC71 »

Es ist immer wieder faszinierend, wie sehr das Forum über Geschäfte grosser Konzerne bestens informiert ist (insbesondere Mr. L).

Aus diesem Grund könnte ich mir Mr. L auch in einer Schlüsselposition in der Regierung vorstellen.

Dann würde auf jeden Fall mehr mit Sachverstand und Voraussicht gearbeitet werden, in Zukunft!

Benutzeravatar
sholloman
Beiträge: 1247
Registriert: Di 4. Jul 2017, 05:45
Fahrzeuge: Aprilia rs 250, Wave 110i, Prima 4s, Skr 125

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von sholloman »

Frank hats einfach drauf :up2: :superfreu: :prost2:
Wave' d gerade... :inno2:
Gruß Steffen
Chostingator

teddy
Beiträge: 3369
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von teddy »

Mister L hat geschrieben:
Mi 24. Jun 2020, 12:17
Meine Vorstellung wären eher kleine Akkus als Standardspeicher mit optionaler zusätzlicher Brennstoffzelle sowie Wasserstofftank, wenn es mal auf Reisen geht.
Und unbedingt einen Verbrenn-Range-Extender, wenn der kleine Akku (der sowieso bei einer Brennstoffzelle sein muss) leer ist und auch bloederweise keine Wasserstoff-Tanke mehr erreichbar ist. So dicht, wie heutzutage Benzin/Diesel-Tanken, gibt es garantiert in den naechsten 20 bis 30 Jahren noch nicht Wasserstoff-Saeulen.
Ha, ich haett eine Loesung. Wenn die Sodastreamapparatur (maechtigst in der Reklame anwesend) leer ist, schraubt man einfach einen Austauschzylinder drauf und schon blubbert es wieder. Hoppa, in jedem Supermarkt gibt es Austausch-Wasserstoffzylinder, Problem der sporadischenTankstellen auf einen Schlag geloest.
Ich hab das Patent darauf noch nicht angemeldet.
Gruesse, Peter.

Brämerli
Beiträge: 2170
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: C50, Innova, Vision, SH 125, PCX, SH 300
Wohnort: Bern

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Brämerli »

SLS neu auch in CH. :laugh2:

https://www.astra.admin.ch/astra/de/hom ... 79608.html

... also eine steht.
Schweiz Seelandtreffen 28-30.8.2020

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 3140
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von sivas »

Auch hier fehlt das Bild zum Link.
Bei Texten darf's auch ein Zitat sein.
Einfach so was kryptisches vor die Füße werfen, das geht nicht ! :motzen:
Täter

Brämerli
Beiträge: 2170
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: C50, Innova, Vision, SH 125, PCX, SH 300
Wohnort: Bern

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Brämerli »

Du klickst doch eh auf alles was sich klicken lässt. :aetsch:
Schweiz Seelandtreffen 28-30.8.2020

Brett-Pitt
Beiträge: 4605
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Brett-Pitt »

Wenns ein Weib wäre, gölte
"Dumm klickt gut"

Ist hier Weibsvolk anwesend?

Hohepriester Pettros
("Öl, Reis und frische Kieselsteine")

Bohne
Beiträge: 1253
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Bohne »

Ohne Worte.
Dateianhänge
e.GO-Life-Polizei-Aachen-2.jpg

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“