Corona vs. TBC

Benutzeravatar
IGN
Beiträge: 7207
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 16:15
Fahrzeuge: Wave 110i , Hsun HS100-11

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von IGN »

Wir dürfen ja demnächst Legal Kiffen Ecco :laugh2: :laugh2: :laugh2:

gegen so einen entspannenden Joint neben dem Bier hätte IGN nichts einzuwenden...
wenn die Wave, die Inno, jede Cub bis zum Morgen danach stehen bleibt... :prost2: :inno2:

--------------

D.h. das berüchtigte:
"Am Morgen ein Joint und der Tag ist dein Freund" oder
"IGN, darf ich dir einen Schuss geben..."

ist problematisch weil das Gesetz nach 4 Jahren ja auf den Prüfstand gestellt werden soll...

Matthias

Benutzeravatar
oekofuzzi
Beiträge: 35
Registriert: Fr 19. Nov 2021, 15:09

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von oekofuzzi »

Wird spannend, vor allem in Verbindung mit Verkehrskontrollen. Da muss doch die gesamte Gesetzeslage umgeschrieben werden ?

Benutzeravatar
Trabbelju
Beiträge: 2148
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 10:24
Fahrzeuge: Honda, BMW
Wohnort: Breisgau

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von Trabbelju »

IGN hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 10:00
gegen so einen entspannenden Joint neben dem Bier hätte IGN nichts einzuwenden...
Kiffen und danach Bier trinken ist doch wie in den Wind pinkeln...
Gute Seeleute erkennt man bei schlechtem Wetter

Dabei seit 13.06.2008

Benutzeravatar
IGN
Beiträge: 7207
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 16:15
Fahrzeuge: Wave 110i , Hsun HS100-11

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von IGN »

Das mit der Gesetzeslage müssen die Berufspolitiker abklären mit den Rechtswissenschaftlern oeko...
IGN ist da ein totaler Laie, keine Ahnung von gar nix.

--------------

Im Urlaub, also während der Formel 1 ging das immer Hand in Hand,
angefangen hat's mit Bier am Sonntag, die Woche über wurde zusätzlich gekifft,
am Freitag Nachmittag kam dann LSD usw. so nach und nach in die Runde

Speed.JPG
bis am Samstag zum Qualifiying dann alle Fit für's Rennen wurden... :laugh2: :sonne:
Zuletzt geändert von IGN am Do 25. Nov 2021, 10:38, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Ecco
Beiträge: 2601
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:13
Wohnort: Bonn-Alfter

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von Ecco »

Ich habs gelesen, Matthias. Ich vertrug es nicht, nur den ganz leicht gezüchteten vom Erik, am Olympiaplein Amsterdam.

"Es gilt seit alters her,
wer Sorgen hat, hat auch Likör".

W.Busch

Benutzeravatar
IGN
Beiträge: 7207
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 16:15
Fahrzeuge: Wave 110i , Hsun HS100-11

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von IGN »

Udo Lindenberg und das Panik Orchester trinken Eierlikör meisterhaft... :laugh2:
Udo Dirkschneider und Mötley Crüe oder KISS (Shice, gestern war der 30. Todestag von Eric Carr)... :up2:

Eric-Carr.jpg

IGN geht jetzt massiv OT, gestern vor 30 Jahren starb auch Freddie Mercury...
AIDS hat ja jetzt nicht so viel mit Corona zu tun oder doch ?

Meinung ?

Benutzeravatar
oekofuzzi
Beiträge: 35
Registriert: Fr 19. Nov 2021, 15:09

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von oekofuzzi »

Na ja, die ganzen Drogentests können sie weg schmeißen. Dauerpositiv ist ja nun legal.

Die Grenze zwischen Genuss und Suchtverhalten werden dann im Einzelfall entschieden. Die Kosten dafür werden durch die Steuereinnahmen ausgeglichen, da wird das Gramm beim Freundlichen dann um die 30 € kosten ? quasi eine win win lose lose win Situation, Wendy Jungs dann doch wieder im Stadtpark kaufen

Benutzeravatar
IGN
Beiträge: 7207
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 16:15
Fahrzeuge: Wave 110i , Hsun HS100-11

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von IGN »

Das wird der Kasus Knacktus in der logischen Logik... :motzen:

Berliner Straßennutte neben der Currybude:
IGN ?

jööö hörmal, seh ich so aus wie der Penner aus dem Inno Forum...

Irgendwie schon, 5x5 sind ?

-ääähhh, lass IGN raten? Nein sag nichts...
25 Euro für 5 Gramm, richtig?-

--------------

Augsburger Apotheker demnächst:
IGN, schön Dich zu Treffen !
28,90 das Gramm...
sorry, da ist MwSt. drauf, kann ich nichts machen...

Harri
Beiträge: 3894
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: Waves, blaue Innos, eine schwarze Inno

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von Harri »

Den Smalltalk zwischendurch überspringe ich mal.
@Trabbelju
Du begründest gerne mit zusammenhanglos kombinierten Sachen.
Wirtschaftliche Vorgaben hat doch jeder, egal ob als Angestellter (der entweder von sich aus kostenbewußt arbeitet oder wenn er es nicht macht, von den Kaufleuten Grenzen angezeigt bekommt) oder als Selbstständiger sich diese Vorgaben selber überlegt.
Moderna als Resterampe zu bezeichnen ist absolut vermessen und nicht angebracht. Eine dreifache Dosierung sagt überhaupt nichts aus, denn erstens ist die therapeutische Breite an m-RNA ist so groß, daß eine 3 fache Menge seitens der Effektivität, gerade bei Leuten mit schwächerem Immunsystem, vielleicht sogar als positiv zu sehen ist, andererseits kann es zB von Art und Menge der Adjuvantien abhängig sein. Darüber hinaus, muß man sich überlegen, daß die gleiche Impstoffmenge für Erwachsene einerseits für einen adipösen 130 Kg Menschen die gleiche ist, wie für eine 45 kg Person. Diesbezüglich hat man genügend vergleichbare jahrzehntelange Erfahrung auch aus anderen Impfstoffen. Nehme Dir zB Hepatitis impfungen, bei denen es üblich ist bei Leuten mit geschwächtem Immunsystem zB bei Dialysepatienten entweder mit doppelter Dosis oder sogar auf fertige doppelt dosierte Anwendungen (wird bei Gen Hb Vax mit dem Buchstaben D wie Dialyse gekennzeichnet) zurückgreifen kann.
Wenn man in Israel zB die Menge Biontech für Kinder auf ein Drittel reduziert, dann hat das vor allem damit zu tun, daß es nicht darum geht, die Kinder nicht mit einer fälschlich vermuteten "gefährlichen" Menge zu "belasten", sondern mehr damit, daß man die dreifache Anzahl Kinder auch mit der gleichen Menge Impfstoff effektiv versorgen kann.
Letztendlich gehört m.M. zu einer Impfung nicht das Rumschimpfen auf persönliche Probleme des Arztes oder Politikerhäme zu verbreiten, sondern besser eine Beratung, die persönliche Risiken darstellt, aber auch ggf unbegründete Ängste zu nehmen. Wenn jemand Politikerhäme betreiben möchte, soll er den den Beruf wechseln, Politiker werden und es besser machen. Wer also meint bei einer Impfung persönliche Probleme meint verbreiten zu müßen, ist besser beim Psychologen aufgehoben, mich würde soetwas überhaupt nicht interessieren und würde ich abblocken, weil er mir einfach meine leider mittlerweile kostbare Restlebenszeit stiehlt.

Benutzeravatar
jumpyZ787
Beiträge: 1068
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 23:32
Fahrzeuge: Honda Innova, cb450s
Wohnort: Hagen NRW
Alter: 35

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von jumpyZ787 »

...nur leider wird auch die ganze impferei nicht helfen, die 4. Welle zu brechen. Der ganze Druck, der jetzt noch aufgebaut wird, ist doch nur noch Ausdruck von Hilflosigkeit angesichts des massiven Versagens der Politik.
Es war hinreichend lange bekannt, dass die Situation kommen wird. Wieso hat man dann dennoch die Krankenhausbetten abgebaut und das Personal ausgedünnt?
Das ist doch das eigentliche, ganz akute Problem, was im Vergleich zu der Impfung deutlich schneller zu lösen wäre. Man muss es nur wollen.

Btw, wie nennt man doch gleich eine Regierungsform, in der die regierenden durch Druck, Angst und Gewalt gegenüber einer klar umrissene minderheit versuchen, ihren Willen durchzusetzen?
🚫💉🚫

Benutzeravatar
Trabbelju
Beiträge: 2148
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 10:24
Fahrzeuge: Honda, BMW
Wohnort: Breisgau

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von Trabbelju »

Harri hat geschrieben:
Do 25. Nov 2021, 22:16
Letztendlich gehört m.M. zu einer Impfung nicht das Rumschimpfen auf persönliche Probleme des Arztes oder Politikerhäme zu verbreiten, sondern besser eine Beratung, die persönliche Risiken darstellt, aber auch ggf unbegründete Ängste zu nehmen. Wenn jemand Politikerhäme betreiben möchte, soll er den den Beruf wechseln, Politiker werden und es besser machen. Wer also meint bei einer Impfung persönliche Probleme meint verbreiten zu müßen, ist besser beim Psychologen aufgehoben, mich würde soetwas überhaupt nicht interessieren und würde ich abblocken, weil er mir einfach meine leider mittlerweile kostbare Restlebenszeit stiehlt.
So unterschiedlich ticken wir Menschen.
Mir geht es nicht um das "OB", sondern um das "WIE".
Die Bürokratie und die mangelhafte Fehlerkultur der "Entscheider" sind nach wie vor Bremser im System.
Hier in Südbaden mangelt es mal wieder an Impfstoff und an der IT zur Erfassung der Impfungen.
Gute Seeleute erkennt man bei schlechtem Wetter

Dabei seit 13.06.2008

Harri
Beiträge: 3894
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: Waves, blaue Innos, eine schwarze Inno

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von Harri »

Ob, was und wie und wer alles hätte besser machen können ist derzeit vollkommen uninteressant. Man kann sich nur um das kümmern, was jetzt zur Verfügung steht. Das ist dann auch die Aufgabe der impfenden Ärzte und nicht rumzulabern.


Es sind keine Betten abgebaut worden, die stehen doch noch weiterhin da.
Es fehlt im wesentlichen am Personal. Eine Ausbildung zur, ich sage jetzt mal ohne die neueren und formal richtigeren Begrifflichkeiten zu verwenden "Krankenschwester" dauert 3 Jahre und mit Zusatzausbildungen nochmal 1 bis 2 Jahre und dann noch etwas Berufserfahrung dazu.
Am Geld liegt es erstmal nicht. Intensiv und Opschwestern befinden sich finanziell mindestens auf dem Niveau eines nicht schlecht verdienenden Handwerksmeisters und auch der hat je nach Job teilweise richtig Verantwortung und macht in vielen Bereichen sehr viele Überstunden. Finanziell am Ende der Fahnenstange sind eher die Pflegekräfte im Altenbereich, die werden aber eher nicht in den Covid relevanten Bereichen eingesetzt.
Die IT- Geschichten waren für Impfzentrum vorhanden und sind auch fehlerfrei gelaufen. Die Impfzentren sind aber gerade auch auf Druck der Hausärzte und Betriebsärzteverbände, nach dem Motto, daß kann dort mit der schon vorhandenen Infrastruktur alles besser, billiger gemacht werden, abgeschafft worden.
Jetzt besteht einfach diese Situation und rumhadern bringt nichts, weil jetzt nichts besseres da ist.
Gerade wenn Impfstoff fehlt, verstehe ich nicht den Widerstand, wenn es nicht Biontech ist und das habe ich oben schon als Luxusproblem deklariert.

Benutzeravatar
Ecco
Beiträge: 2601
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:13
Wohnort: Bonn-Alfter

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von Ecco »

Mit dem B.1.1.529 steht wieder ein neuer Mutant in den Startlöchern.
Und schönen Gruß von meinem LongCovid Schwager. Vor einem Jahr sind wir noch aufm Dach rumgeklettert, seitdem
mit neuronalen Ausfällen am Rollator ein Wrack. Die Ärzte sind ratlos, es wird nicht besser.

Benutzeravatar
Metzelsuppe
Beiträge: 573
Registriert: Mi 11. Apr 2012, 08:24
Fahrzeuge: Honda MSX,
KTM 690 SMC-R
Wohnort: Stuttgart

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von Metzelsuppe »

Es sind keine Betten abgebaut worden, die stehen doch noch weiterhin da.
jein, ein Bekannter von mir wurde heute zum wiederholten mal heimgeschickt (geplante Gefäß-OP mit Termin jeweils), weil keine Betten frei sind und alles voll mit Coronapatientenent*Innen(m/w/D) ist.
Das haben sie ihm gesagt, nachdem er mit dem Taxi um 6 in die Stadt runtergefahren ist und 2 1/2 Stunden gewartet hat. Überleg dir mal den psychischen Stress.

aber ja Harri, du hast recht. Noch schlimmer siehts personalmäßig aus. Die Leute gehen am Stock.

Bleibt gesund!
Gruß Alex

Warum vier Zylinder wenn einer auch funktioniert?
Bild

Brett-Pitt
Beiträge: 6698
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Corona vs. TBC

Beitrag von Brett-Pitt »

Wer seriöse Nachrichtenquellen nutzt,
sollte schon seit Monaten wissen:
Nach 2020 haben viele (Intensiv-)Pfleger,
völlig ausgelaugt, gekündigt bzw. auf
Teilzeit umgesattelt. Wenn sie nicht
selber erkrankt sind.

Die sprichwörtlichen "Betten" nebst Hardware
sind alle noch da, aber sie können nicht genutzt
werden. Ich warte jetzt mal ab, wann der erste
Impfverweigerer hier oder dort verlangt, dass
Pfleger bitteschön dienstverpflichtet werden.

Macht alles nix:
Am WE wird die Skisaison eröffnet in Eifel
und Sauerland. Hauptsache. Solange man
mit der S-Bahn von der Westfront zur Ostfront
fahren kann, ist die Lage ernst, aber nicht
hoffnungslos.

Helau und Alaaf,

Bunker-Pit
(... wie Berlin April 45. Hoffentlich
ist noch genug Schnaps im Regal)
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“