Alternative Elektromobilität?

Torsten
Beiträge: 3762
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Torsten »

Naja, der Herr Baretzky als langjähriger Chefingenieur bei Audi ist ja nicht irgendwer, dem darf man schon mal zuhören, selbst wenn man seine Meinung nicht teilt. Das macht ja eine ergebnisoffene Diskussion aus. Dass speziell im Motorsport mit dem E-Thema sehr bizarre Dinge passieren, sollte eigentlich Konsens sein. Neben den von Baretzky erwähnten Dieselgeneratoren für die Formel-E-Fahrzeuge denke ich da z.B. an die Versuche, auf der Rallye Dakar mit Elektroantrieb zu fahren, da wurden die Stromer halt nach Akku leer von den Service-Lkw ins Ziel geschleppt und dort per Diesel-Generator geladen. Der kommende "Elektro-Audi" für die Dakar hat einen feisten Verbrenner als Generator an Bord.

Ich habe überhaupt nichts gegen Stromfahrzeuge, ganz im Gegenteil. Hab mich im Dorf auch jahrelang für meinen Prius hänseln lassen, aus Überzeugung, und erst vor kurzem was neues mit Strom bestellt. Aber Motorsport mit Elektrofahrzeugen ist halt in meinen Augen maximal bescheuert. Und da hat der Mann völlig recht.

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 10804
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Vision 50 NSC AF72 und 110 NSC JF31, Innova ANF 125i JC37A , CB 125 F JC84, Kawasaki Z 750 GT
Wohnort: Senden
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Done #30 »

Torsten hat geschrieben:
Mi 20. Jul 2022, 00:08
Aber Motorsport mit Elektrofahrzeugen ist halt in meinen Augen maximal bescheuert. Und da hat der Mann völlig recht.
Interessant, dass das Argument ausgerechnet jetzt ausgerechnet für Elektro nicht gelten darf, was jahrzehntelang die Standardrechtfertigung dafür war, dass Verbrenner stundenlang im Kreis fahren: Es diene der Entwickung und dem Fortschritt. Wenn nicht im Rennsport, wo sonst sollten konkurrierende Systeme ihre Qualitäten zeigen dürfen?
Der gesunde Menschenverstand gebietet es, Schwachsinnn als Schwachsinn zu bezeichnen. Das schränkt die Freiheit derer, die ihn verbeiten in keinster Weise ein.

Brett-Pitt
Beiträge: 7353
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Brett-Pitt »

Maximalst bescheuert ist übrigens
die Wortschöpfung aus MOTOR und
SPORT. Und der "Inhalt" dieser Wort-
Kombination.

Stundenlang im Kreis fahren, um dann GENAU da
anzukommen, wo man gestartet war. Tolles Konzept.

Watt waa nochmaa Thema?
Ach ja, alternative Mobilität.
Dose nur für Lastentransport,
Rest mit 10 PS aufm Mopped.
Oder 200-Watt-Waden-Motor.
"Wadenmotorsport" ... quasi.

Woche 53 nach der Flut,

Häusle-Aufbauer-Pit
("Montage-Sport")
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

teddy
Beiträge: 4075
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von teddy »

Brett-Pitt hat geschrieben:
Mi 20. Jul 2022, 07:09
Oder 200-Watt-Waden-Motor. "Wadenmotorsport" ... quasi.
Die Tuning-Massnahmen zur Steigerung der Leistung sind ja schon Jahrzehnte bekannt. Pille links, Saftel rechts, Pulverchen oben, Spritze unten.
Wann wagt sich nun endlich ein Erfinder an die Oeffentlichkeit, der da einen Elektromotor in die Wadeln einbaut und nicht mehr, wie beim Radsport eigentlich verboten, ins Tretlager des Drahtesels?
Gruesse, Peter.

Benutzeravatar
VR46
Beiträge: 511
Registriert: Mi 22. Feb 2017, 22:39

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von VR46 »

Wieder ein neuer Player am Markt der E-Kisten.

Lastenrad mit 4 Rädern ;)

https://kgauto.fr
Wir im Ruhrpott haben unsere eigenen Kommaregeln:
1. Komma her
2. Komma klar
3. Komma runter

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 6424
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 1 x INNO 125i blau, 3 x WAVE schwarz, +1 Unfallwave, +1 kaputt, + 2 x China CUB 110.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 68

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 »

Servus,
Der SION/SEION von SM - driven by the sun - hat wiederum den Marktstart offiziell verschoben. Von Sommer 2023 auf Herbst 2023, also um ca. 90 Tage nur. Aber es fehlt vermutlich an Kapital.
.
Das Auto wird von vielen Proponenten in YT bejubelt.
.
Gerade das "grüne Moos" wird hervorgehoben. Das, obwohl SM es als Flechten, denaturiert, in der Farbe weiss, bezeichnet hat. Es habe eine sehr gute Filtrierwirkung bei Luft. Wir werden es alle erleben.
werni883
.
Ps: gerade ein solches Auto braucht man in einer Energiekrise.

Benutzeravatar
Brämerli
Beiträge: 4708
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: C50, Wave, Vision, PCX, Varadero, NC750X
Wohnort: Seeland

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Brämerli »

Ev. müsste man von "Motorsport im bekanntem massentauglichen Rahmen" reden, ja da passt der E noch nicht so recht rein. Ansonsten ne geile Sache, die mich aber (wie auch F1 usw) überhaupt kein bisserl ned interessieren.

Diesel-Generatoren die am richtigen Ort und zum richtigen Zeitpunkt für die Formel E betrieben werden dürften deutlich geeigneter sein als an jedem Rennstandort erst mal eine zusätzliche Unterstation blabla aufzubauen. Ob man das (Dieselgeneratoren) schön findet liegt einmal mehr im Auge des Betrachters. In dem Sinne bin ich da voll bei dem Audi-Heini, der darf das schön finden.

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“