Alternative Elektromobilität?

Benutzeravatar
Marsmännchen
Beiträge: 1633
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 08:45
Fahrzeuge: Wave/ Vespa PX
Alter: 51

Re: Entsprechen Inno/Wave der NSU Quickly?

Beitrag von Marsmännchen » So 12. Jan 2014, 09:50

Auf ein e-Bike würde ich mich niemals setzen.
Auf eine Solex schon. Das Ding hat echt style.
Wenn der Kurs nur nicht so hoch wäre.

Benutzeravatar
thrifter
Beiträge: 1341
Registriert: So 29. Aug 2010, 14:16
Fahrzeuge: GENUG
Wohnort: Noch Dortmund / Bald nur Aurich

Re: Entsprechen Inno/Wave der NSU Quickly?

Beitrag von thrifter » So 12. Jan 2014, 19:25

Auf ein e-Bike würde ich mich niemals setzen.
Leicht übersetzt heißt das wohl:
....Ich brauche keine neuen Erfahrungen, meine alten Vorurteile reichen mir vollkommen aus.... :wein:

Schade, schade... :down2:

Reinhard
Ich wollte mein Echo auch abgeben, aber es kommt immer wieder zurück zu mir...

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 3282
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: Innova orange 2008

Innova weiß 2010
Wohnort: Göppingen
Alter: 55
Kontaktdaten:

Re: Entsprechen Inno/Wave der NSU Quickly?

Beitrag von Bernd » So 12. Jan 2014, 19:48

Marsmännchen hat geschrieben:Auf ein e-Bike würde ich mich niemals setzen.
Auf eine Solex schon. Das Ding hat echt style.
Wenn der Kurs nur nicht so hoch wäre.
Ich hatte als 14jähriger eine Velosolex. Ich will echt keine mehr. Jedes noch so schlechte Mofa war besser als die Velo.

Meine Frau machte vor ein paar Jahren bei einem Projekt der Enbw mit, wo sie für ein Jahr ein Elmoto zur Verfügung gestellt bekommen hat. http://de.wikipedia.org/wiki/Elmoto

Ich fand das lautlose, elektrische Fahren echt klasse. Was nicht so toll war, der Akku war nach spätestens 40 Kilometern leer. Nach einem Jahr langte die Kapazität nur noch für 30 Kilometer. Vielleicht sind die Elmotos jetzt besser.

Gruß
Bernd
Innova orange Bj. 2009
Bild

Innova weiß Bj. 2010
Bild

Karl Retter
Beiträge: 2086
Registriert: So 22. Sep 2013, 10:20
Fahrzeuge: Innova Bj.2008, Deauville Bj.1998
Wohnort: Weil der Stadt
Alter: 68

Re: Entsprechen Inno/Wave der NSU Quickly?

Beitrag von Karl Retter » Mo 13. Jan 2014, 00:03

lieber Reinhard,
übersetzt heißt das folgendes
das erste Elektroauto mit Radnabenmotoren, entwickelte Ferdinand Porsche schon 1899 und gab ihm den Namen Semper Vivus - lateinisch für "der immer Lebendige".
in über 100 Jahren hat es die Ingenieurskunst nicht geschafft, ein Moped oder Auto zu bauen das weit über 150 km weit fährt. Das ist die eigentliche Schande. :down2:
Da fahre ich lieber meine Innova, denn ein vernünftiges E-Motorrad erlebe ich sowieso nicht mehr.
Gruß Charly
Dateianhänge
Lohner-Porsche-von-1901-fotoshowImage-f235603-210337.jpg
Lohner-Porsche-von-1901-fotoshowImage-f235603-210337.jpg (20.36 KiB) 4609 mal betrachtet

Benutzeravatar
thrifter
Beiträge: 1341
Registriert: So 29. Aug 2010, 14:16
Fahrzeuge: GENUG
Wohnort: Noch Dortmund / Bald nur Aurich

Re: Entsprechen Inno/Wave der NSU Quickly?

Beitrag von thrifter » Mo 13. Jan 2014, 06:17

Über bestimmt 80 Jahre hat sich kein Schwein für Elektrofahrzeuge interessiert.
Jetzt, wo es interessant wäre, eine Alternative zu Verbrennungsmotoren zu haben, meckern alle über die Ingenieure,
die die Dinger noch nicht schnell genug weit genug entwickelt haben. Bißchen komisch, nicht?

Aber darum ging es mir gar nicht.
Ich für meinen Teil schüttel immer den Kopf, wenn mir jemand kommt mit: "Da würde ich mich nie draufsetzen..."
Das heißt nämlich für mich: Ganz egal wie gut das ist, ganz egal wie schlecht das ist, ich will einfach nichts darüber wissen...

Was auch immer es ist, ICH werde mich garantiert draufsetzen, wenn ich die Chance kriege; und sei es nur, um nachher besser informiert den Kopf schütteln zu können.
Alles klar?

Reinhard
Ich wollte mein Echo auch abgeben, aber es kommt immer wieder zurück zu mir...

Benutzeravatar
Ecco
Beiträge: 1173
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:13
Wohnort: Bonn-Alfter

Re: Entsprechen Inno/Wave der NSU Quickly?

Beitrag von Ecco » Mo 13. Jan 2014, 09:12

teddy hat geschrieben:Es wundert mich schon, dass der Avatar vom Ecco sich noch nicht zu Wort gemeldet hat
Lieber Peter,
bei der Fragestellung Inno vs. Quickly wollte ich nicht noch die Solex an den Start bringen.
Das wäre "Thema verfehlt", setzten 6 ;)

Reinhard, man muß sich nicht überall draufsetzten nur um zu wissen das es Scheiße ist.
Ein bißchen vorfiltern. Hätte ich gar keine Zeit für.

Grüße
Bernd

Benutzeravatar
Cpt. Kono
Beiträge: 4300
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 17:35
Fahrzeuge: CT 110,Bj.81
Inno125, Bj.05
CB500, Bj.99
TT225, Bj.93
SH125, Bj.04
Wohnort: Muttistadt
Alter: 54

Re: Entsprechen Inno/Wave der NSU Quickly?

Beitrag von Cpt. Kono » Mo 13. Jan 2014, 09:22

Ich für meinen Teil bin der Meinung, man sollte sehr vorsichtig mit dem, ach so kleinen, Wörtchen nie umgehen
Allet Jute von der Spree
Cpt. Kono

"Mist, mein Ball ist umgekippt."

AndreasH
Beiträge: 605
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 07:34
Wohnort: bei Hannover
Alter: 48

Re: Entsprechen Inno/Wave der NSU Quickly?

Beitrag von AndreasH » Mo 13. Jan 2014, 10:21

Moinsen.

zitat: Was auch immer es ist, ICH werde mich garantiert draufsetzen, wenn ich die Chance kriege; und sei es nur, um nachher besser informiert den Kopf schütteln zu können.
Alles klar?


Genauso isses, und praktieziere ebenso.
_________________________________

mit "entschleunigendem" Grusse

Andreas H

dabei seit 25.11.2008

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 5613
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, Innova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: 89250 Senden
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Entsprechen Inno/Wave der NSU Quickly?

Beitrag von Done #30 » Mo 13. Jan 2014, 10:37

thrifter hat geschrieben:
....Ich brauche keine neuen Erfahrungen, meine alten Vorurteile reichen mir vollkommen aus.... :wein:
;-)

Ohne Probefahrt kein Urteil, schon gar kein negatives.
Bei uns gibts bei car2go die kleinen Elektro-Smarts. Leise und ein vergleichsweise irrer ruckelfreier Abzug. Eher eine nette Spielerei sind z.B. Segways. Aber Elektro-Roller, -Fahrräder oder -Motorräder werden noch mehr kommen. Kleinere Proberunden konnte ich schon machen, z.B. im Rahmen des Ulmer Energietags am Münsterplatz. Klasse sag ich nur. Die Dinger machen echt Spaß und werden immer besser, also alltagstauglicher.

Mangelnde Reichweite lässt mich auch noch zögern eine aktuelle Wave zu kaufen. Etwas mehr als 200km möchte ich schon kommen, wenn schon der Tankstutzen so blöd unter der, auf Touren vollbepackten Sitzbank versteckt ist.

BTT: Entsprechungen verschiedener Fahrzeuge kann man immer finden und auch deutliche Unterschiede. Ob zwei oder vier Takte, ob Vario, Halbautomatik oder Schalter, egal. Jede Zeit und Gegend hat ihre unterschiedlichen Bedürfnisse, Möglichkeiten und Mode, also auch unterschiedliche Lösungen.

Es stimmt nicht, dass die Ingenieure geschlafen hätten. Sie durften nur nicht, zumindest nicht in den großen Firmen und Forschungseinrichtungen. Ausgebremst von Lobbyisten, also der Politik und Betriebswirtschaftlern die sich aus kurzfristigen Gewinnmaximierungsgründen zugunsten der Aktionäre dem System unterordnen. Aber das ist ein anderes Thema. Einzelne kleine Tüftler in der Kellerwerkstatt können das Thema nicht sinnvoll angehen, die Zeiten sind rum. Schade
Übersicht über meine bisherigen Beiträge. Neugierig geworden? Beim Anklicken meiner Bilder nach 5/2017 kommt man auf mein Fotoalbum
Nichts ist schlimmer als Leute, die sich für normal halten und ihr Verhalten und Auftreten auch von anderen erwarten

Benutzeravatar
Marsmännchen
Beiträge: 1633
Registriert: Sa 20. Okt 2012, 08:45
Fahrzeuge: Wave/ Vespa PX
Alter: 51

Re: Entsprechen Inno/Wave der NSU Quickly?

Beitrag von Marsmännchen » Mo 13. Jan 2014, 15:00

Marsmännchen hat geschrieben:Auf ein e-Bike würde ich mich niemals setzen.
Das mit dem niemals stimmt nicht ganz (wir haben e-Bikes im Betrieb) also ich ändere auf. Isch nix für mich.

Für Leute die das e-Bike täglich als Verkehrsmittel nutzen, kann das ja eine durchaus sinnvolle Sache sein.
Abends Akku ans Netz und morgens mit der Kraft von 2 Herzen ins Büro.
Aber mein Fahrrad steht Wochen im Keller und wenn ich mal Lust zum radeln habe, dann möchte ich nicht erst die Batterien laden.
Für meine sportliche Mutter sind Radtouren von 80 km heuer immer noch kein Problem. Mit reiner Muskelkraft versteht sich.
Wenn ich ihr ein e-Bike schenken würde, sie wäre bestimmt beleidigt.

Über den ökologischen Wahnsinn von Aldi & Co Räder, für die man in ein paar Jahren evt. keine Ersatzakkus mehr bekommt, will ich erst gar nicht anfangen.

Vielleicht kennt noch jemand dieses witzige Filmchen nicht.
http://www.youtube.com/watch?v=k79NG6VTAK4

Gruss Dieter

Antworten