Alternative Elektromobilität?

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5845
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 67

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 »

Servus,
Ja, ihr beide habt wahr, sage ich!
.
Die entsprechenden Statistiken nehmen auch niemals Rücksicht, wie viele km das jeweilige Kfz. abgespult hat.

Das ist bei vielen Diesel bemerkenswert, insbesondere bei Balkan Bewohnern! Wobei der Balkan ja bereits am Renneeg anfängt.
Ein Ösi soll auch nie "Bad" sagen, wenn es um Goisern, Zell, Ischl oder Tatzmannsdorf geht. Unser guter alter Kaiser ist da ein Vorbild.
.
Nun, laut letzten Meldungen dürfen demnächst! auch BEV Besitzer nicht (ihres Autos) sicher sein. Denn Reifenabrieb und "Bremsstaub" - sagt die Politik - seinem Umweltverschmutzer! Contaminacion ambiental = Umweltvergiftung.
"Kauft euch ruhig Autos - Wir vermiesen euch den Besitz - Umweltschutz ist der neue Gott/Allah! Der .
Satan heißt sb sofort CO-2.
.
Neubeschaffung eines DACIA mag am Ende billiger kommen... also ist Wartungsstau Trumpf, worauf Martin/Saxenring richtigerweise hinweist.
.
Um 9 Uhr gehe ich, von den Kindern bemusst, testen. Negativ, aber der fährt mit dem Staberl scheinbar bis ins Auge.
.
In 3 Monaten ist der DACIA SPRING ELECTRIC Realität aus EU-s Strassen.
werni883
"Beim Wort ☆Versagen☆ bin ich immer vorsichtig, denn man kann nicht immer klar erkennen, ob es Versagen war, oder Absicht dahinter steckt. H. G. Maaßen

teddy
Beiträge: 3690
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von teddy »

werni883 hat geschrieben:
So 13. Dez 2020, 07:47
Nun, laut letzten Meldungen dürfen demnächst! auch BEV Besitzer nicht (ihres Autos) sicher sein. Denn Reifenabrieb und "Bremsstaub" - sagt die Politik - seinem Umweltverschmutzer!
Ich habe nur nebenbei einige wenige Beschreibungen/Tests von E-Dosen gelesen, kann sein, dass ich da hoffnungslos danebenliege.
Was mir in Erinnerung geblieben ist, ist, dass so fast jedes Mobil irgendwie einen Regelknopf hat, mit dem man beim Tritt aufs Bremspedal einen Rekuperations-Modus des E-Motors einschaltet. Der Schalter nur, um die Staerke der Rekuperation zu regeln. Das scheint prima zu funktionnieren, die mechanische Bremse hat kaum etwas zu tun. Ein E-Dynamo jedoch verursacht keinen Bremsstaub.
Was quatschen die sogenannten Politiker denn noch fuer unbedarften Bloedsinn?
Gruesse, Peter.

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5845
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 67

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 »

Man kann alles schlüssig begründen, so lange man die Deutungshoheit hat.
Man kann alles schlüssig begründen, so lange man die Deutungshoheit hat.
Servus,
In 4 Wochen wird wohl die Statistik über Elektro Kfz. in DE, also alles was man anstecken kann, veröffentlicht sein.
.
SONOMOTORS hat gewaltiges Kapital eingeworben. In diesen Tagen, also im Dez. 2020. 100 Mio! Von institutionellen Anlegern!! Auf nach Schweden, auf skrs wechseln und die Produktion einrichten!
werni883
"Beim Wort ☆Versagen☆ bin ich immer vorsichtig, denn man kann nicht immer klar erkennen, ob es Versagen war, oder Absicht dahinter steckt. H. G. Maaßen

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 4375
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Vespa GTS 300
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von braucki »

Eine E-Cub, welche in den USA angeboten wird

https://www.motorradonline.de/elektro/c ... -cub-stil/
Grüße
Oliver

Vespa GTS 300 Super MJ 2018
Golf Sportsvan 2.0TDI mit DSG
Hobby de Luxe 400

Benutzeravatar
KLex
Beiträge: 506
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 21:12
Fahrzeuge: Wave 110 i schwarz / Inazuma 250 auch schwarz / KLX 250 natürlich grün
Wohnort: Fröndenberg

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von KLex »

Gabˋs wohl eventuell auch als Tinbot City in D . Laut Website von denen „ leider ausverkauft!“ . Ob je eine verkauft wurde ?
Leistung ist Firlefanz.

Benutzeravatar
Xir
Beiträge: 573
Registriert: Mo 6. Jan 2020, 22:32
Fahrzeuge: Ducati 750SS
Aprilia Futura RST1000
Gilera Runner SP 50 DD
Honda Wave 110i
Wohnort: Sachsen

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Xir »

Jetzt noch Elektromobilitätsförderung dann bekommst du da noch Gels raus. :laugh2:

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 4375
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Vespa GTS 300
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von braucki »

Bekommt man ja nicht einmal für den Citroen Ami electric
https://www.vox.de/videos/eine-neue-alt ... 5aae2.html
Wenn so was wenigstens auf Innogeschwindigkeit kommen würde, könnte man so was sogar zum Pendeln nutzen - mit 45km/h aktuell eigentlich nicht wirklich zu gebrauchen. Aber Konzept und Preis finde ich klasse.

Und die Elektro-Cub wird in D wirklich angeboten für um 2300€
https://mobile-stromer.de/shop/tinbot-city-2020/

Es gibt verschiedene Anbieter und auch ein paar Videos
https://www.google.com/search?q=tinbot+ ... e&ie=UTF-8
Grüße
Oliver

Vespa GTS 300 Super MJ 2018
Golf Sportsvan 2.0TDI mit DSG
Hobby de Luxe 400

Benutzeravatar
KLex
Beiträge: 506
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 21:12
Fahrzeuge: Wave 110 i schwarz / Inazuma 250 auch schwarz / KLX 250 natürlich grün
Wohnort: Fröndenberg

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von KLex »

45 km/ h halte ich z.Z. auch für zu lahm. Aber ich glaube fest daran , dass in absehbarer Zeit flächendeckend innerstädtisch 30 eingeführt wird . Schon alleine um die Differenzgeschwindigkeit zu den ,sich ungezügelt vermehrenden Radfahrern zu verringern. Nach Jahrzehnte langer Favorisierung des Autoverkehrs steht doch in den meisten Städten gar kein Platz zur Verfügung , um die verschiedenen Mobilitätskonzepte voneinander zu trennen. Da heißt es , die vorhandene Fläche zu Teilen. In mancher zugeparkter Nebenstraße , am besten noch bergauf , wäre man ja heute schon glücklich 45 fahren zu können ,statt in Schrittgeschwindigkeit hinter einem Fahrrad herzueiern. Selbst auf zweispurigen Ausfallstrassen mit rechtsseitig nur durch eine Linie abgetrennten Radweg muss man beim Überholen eines Radfahrers eine Spurwechsel vornehmen. Weiterhin Innenstädte meidend ( frei nach Pitt) UWE
Leistung ist Firlefanz.

teddy
Beiträge: 3690
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von teddy »

braucki hat geschrieben:
So 20. Dez 2020, 11:43
Bekommt man ja nicht einmal für den Citroen Ami electric.
Wenn so was wenigstens auf Innogeschwindigkeit kommen würde, könnte man so was sogar zum Pendeln nutzen - mit 45km/h aktuell eigentlich nicht wirklich zu gebrauchen. Aber Konzept und Preis finde ich klasse.
Den E-Smart gibt es doch schon laenger.
Gleich haesslich, gleich viel Platzverbrauch auf der Strasse und beim Parken.
Ein Verkaufs-Renner? Nicht, dass ich weiss.
Gruesse, Peter.

Benutzeravatar
sholloman
Beiträge: 1661
Registriert: Di 4. Jul 2017, 05:45
Fahrzeuge: Aprilia rs 250, Wave 110i, Prima 4s, Skr 125

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von sholloman »

Der wird demnächst in China hergestellt, da können wir stolz drauf sein :wein:
Wave' d gerade... :inno2:
Gruß Steffen
Chostingator

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 4375
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Vespa GTS 300
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von braucki »

Der E-Smart kostet ein Vielfaches und trotzdem sieht man den bei uns jetzt recht häufig auf der Straße.
Für mich sind aktuell beim Preis-Leistungsverhältnis nur der Up und seine Zwillinge interessant.
Wobei einige meiner Kollegen*innen mittlerweile Model 3 und die ersten auch ID3 fahren - die Umweltprämie scheint da echt Früchte zu tragen und die Leute kaufen sich E-Fahrzeuge aus wirtschaftlichen Gründen.
Da ich aber auch ein Fahrzeug brauche, was einen WoWa vernünftig nutzbar ziehen kann, kommt ein E-Auto aktuell für mich nicht in Frage. Da bleib ich lieber beim Diesel.
Grüße
Oliver

Vespa GTS 300 Super MJ 2018
Golf Sportsvan 2.0TDI mit DSG
Hobby de Luxe 400

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5845
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 67

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 »

Es bleibt spannend!
Es bleibt spannend!
Servus,
die Polen und u. a. auch die Türken wollen ab 2024 BEV auf den Markt bringen. Die Elektro SMART sind alle wesentlich verläßlicher, als die Verbrennern.
.
https://youtu.be/--pD42h0VK4
.
Die Kälte macht die TESLA angeblich schwach. Wer sich maskiert, kann durchaus auf Beute hoffen.
.
werni883

Ps: Der Hyundai Kona brennt angeblich gern ab. In Korea wird er deshalb nicht mehr produziert werden.
Die für uns bestimmten Kona kommen aus CZ und werden - angeblich wegen der CO-2 Strafen der EU - weiterhin verkauft,
obwohl sie angeblich gleich gern brennen.

Pps: Quince Mille Euro... € 15 k soll der Dacia Spring electric kosten.
"Beim Wort ☆Versagen☆ bin ich immer vorsichtig, denn man kann nicht immer klar erkennen, ob es Versagen war, oder Absicht dahinter steckt. H. G. Maaßen

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5845
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 67

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 »

Screenshot_20201229-081008.png
Servus,
CORINNA wütet überall. Die neuen Strompreise auf Autobahnen sollen über 80 Cent für AC und
über 1 Euro für DC liegen.
.
Natürlich werden auch die Treibstoff Preise steigen. Aber erst nächstes Jahr.
werni883

Ps: das ist gelebter Klimaschutz, weil "lokal emissionsfrei."
"Beim Wort ☆Versagen☆ bin ich immer vorsichtig, denn man kann nicht immer klar erkennen, ob es Versagen war, oder Absicht dahinter steckt. H. G. Maaßen

Gausi
Beiträge: 1089
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:48
Fahrzeuge: Honda Innova 125i
Peugeot 106 Electrique
VW Beetle 2.0 Automatic
Wohnort: Hagen a.T.W
Alter: 55

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Gausi »

Screenshot_2020-12-29-18-54-45-997_com.xitaso.plugsurfing.jpg
Hi werni883

Wenn man den oberen Teil der Fahnenstange aussucht, dann möchte ich auch mal den unteren Teil zeigen.

mfg

Gausi

PS: Diesen Sommer in Polen mit Plugsurfing geladen

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 5845
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 67

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 »

Servus und danke GAUSI,
ich will ein neues BEV kaufen, da Babs jetzt 2 Kinder hat. Eine 400V Steckdose haben die seit ewig in der Garage.
Einen Renault K. Z. E., oder Dacia Spring el. aus China oder einen SION aus Schweden, was halt earlier verfügbar ist.
.
Klar, dass man bislang noch immer gratis laden kann, z. B. beim SPAR in A-2401 Fischamend.
.
Und auch wenn der Strom teurer wird, fährt man "lokal emissionsfrei." Viele Personen dürfen dann länger leben, vielleicht sogar auch ich.
.
Nun hat Firma XY angekündigt, dass DC laden ab 15. Jänner auf Autobahnen 1,09 € kosten wird.
AC soll auf ~ 0,80 € kommen.
.
Wir kriegen für Windstrom, andere kriegen für Hydro 4 cent. Das ist doch ein gutes Geschäft!
Veredelter Strom vor Ort kostet ca. 27 x mehr.
.
Corinna hat in AT schon ca 15 % weniger Verkehrtote gebracht, na bitte!
werni883

ps: Renault/Dacia hat den Spring für März 2021 in der EU versprochen. Der count-down hat begonnen!

pps: das Buch "Dieselmotorräder" wird von Amazon nicht nach AT geliefert. Warum???
"Beim Wort ☆Versagen☆ bin ich immer vorsichtig, denn man kann nicht immer klar erkennen, ob es Versagen war, oder Absicht dahinter steckt. H. G. Maaßen

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“