Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

DonS
Beiträge: 5373
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i, Super Cub C 125
Wohnort: Wien

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von DonS »

Na hoffentlich ”vergessen” dann ich und vielleicht auch einige andere nicht DIR zu antworten
wenn’s wieder einmal heißt: ”Nach drei Wochen Stand war jetzt die Batterie leer.”

Aber wenn ich deine Posts nochmal so lese, du hast ja eigentlich nie um Rat gefragt, vermutlich weil du eh alles weißt. War mehr eine Info.
Mein Fehler!

Benutzeravatar
Mister L
Beiträge: 697
Registriert: Do 18. Jul 2019, 17:32
Fahrzeuge: C 125A

Re: Batterie entladen

Beitrag von Mister L »

exwrangler hat geschrieben:
Sa 29. Feb 2020, 15:43
Nach 3 Wochen Stand war jetzt die Batterie leer.
Hier in Frankfurt hatten wir jetzt zwar kurzzeitig für paar Stunden Frost, aber eigentlich sollte auch eine Motorradbatterie länger halten - es ist eine Thailand-Batterie.

Zur Verteidigung der Batterie: Die Super Cub hat lange beim Händler im Verkaufsraum gestanden seit letzten Herbst und seit dem Kauf von ich weniger als 50km Gefahren und wie geschrieben, Stand die jetzt drei Wochen

Jetzt hängt die Batterie am Ladegerät
So, jetzt mal meinen Erfahrungsbericht hierzu: Ich habe nach einer Fahrt am 29. oder 30.11. und Reinigung die SuperCub in einer Garage abgestellt. Alles so gelassen
Dann wollte ich Ende Jan / Anf Feb den Akku ausbauen, habe ich mich aber nicht so recht an die mittlere Verkleidung rangetraut.

Gestern nun nach 14,5Wochen Standzeit (habe CBF ausgewintert und CB erst mal eingefrühjahrt) habe ich die Verkleidung geöffnet: mit Hilfe eines breiten Schraubendrehers (womit ich vorher die Schraube löste), immer nahe an den Verkleidungsnasen gehebelt und zwar von oben nach unten (erst löst man oben!).
Den Schraubendreher habe ich einfach mit etwas Malerkrepp unwickelt, um Kratzer zu vermeiden. Es ist bei 11-12 Grad C alles ganz geblieben. Beim Wiedereinklippen diese mittlere Verkleidung möglichst Richtung Boden drücken. Man sieht das dann sehr gut, wie es passt.

Die Abdeckung des Akkus habe ich ohne Anleitung (war zu Hause) nicht gleich abbekommen, ist auch nicht nötig, also habe ich bei eingebautem und angeschlossenem Akku mit einem "intelligenten" Motorradakkuladegerät geladen. Bitte bei sowas erst die Pole anklemmen (erst plus, dann minus) und danach erst das Ladegerät an das Stromnetz anschließen, nach dem Laden Stecker aus der Dose, dann minus, dann plus.
Das Ladegerät sollte dafür geeignet sein, beim Saito ProCharger ist das der Fall.

Das Ladegerät zeigte die Diode bei 75% Ladezustand an, eine Spannungsprüfung habe ich nicht getätigt; angezeigt wird entladen, 25, 50, 75, 100%. Die 75% ist auch meine Erfahrung mit Motorradakkus, diese muss man nicht unbedingt zwischenladen, wenn man sie draußen lagert - drinnen ist die Entladung im Winter höher.
Die Super Cub zieht offenbar quasi keinen Strom, gäbe es einen relevanten Kriechstrom, wäre die Anzeige anders gewesen nach der langen Zeit.
Bild

SC71
Beiträge: 2270
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 54

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von SC71 »

Also, auch ich möchte gerne meine Erfahrung hier mitteilen.

Habe die Maschine im November 2018 übernommen und bin damit 30000 km gefahren.
Der Ladezustand ist mir nicht bekannt, aber die Maschine springt auch nach MINDESTENS 500 Startvorgängen immer noch an.

Werde weiterhin berichten.
Zuletzt geändert von SC71 am Fr 13. Mär 2020, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sholloman
Beiträge: 1117
Registriert: Di 4. Jul 2017, 05:45
Fahrzeuge: Aprilia rs 250, Wave 110i, Prima 4s, Skr 125

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von sholloman »

Was passiert wenn ich zuerst das Ladegerät ans Netz anschließe und danach die Pole?
Wave' d gerade... :inno2:
Gruß Steffen
Chostingator

Benutzeravatar
Mister L
Beiträge: 697
Registriert: Do 18. Jul 2019, 17:32
Fahrzeuge: C 125A

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von Mister L »

sholloman hat geschrieben:
Fr 13. Mär 2020, 14:50
Was passiert wenn ich zuerst das Ladegerät ans Netz anschließe und danach die Pole?
Normalerweise nichts.
Speziell beim Abklemmen kann es wohl zu einem Abreißfunken bei noch eingeschaltetem Ladegerät kommen - mit theoretischen Folgen mit bspw. am Regler verursachten Schäden.
Da wissen die Elektriker genau Bescheid, ich bin bei diesem Thema nicht bewandert; jedoch würde ich diesen Grundsatz beibehalten, die Klemmen ohne eingeschaltetes Ladegerät zu betätigen.

Ob man das Ladegerät dauerhaft am eingebauten und angeklemmten Akku lassen kann, hängt auch von der Art der Entsulfatierungsfunktion des verwendeten Ladegeräts ab - hohe Spannungen würde ich auch bei nur kurzer Dauer lieber nicht an die Bordelektrik lassen.

Wie gesagt, man kommt recht gut an den Akku, wenn man erstmal weiß, wie die Verkleidung abgeht.
Bild

Benutzeravatar
Himbeer-Toni
Beiträge: 1947
Registriert: Do 27. Sep 2018, 10:56
Fahrzeuge: ESR750H, C125A SuperCub, c70Zz Passport SuperCub (Racing), C50 STD deLuxe SuperCub
Wohnort: Plau am See
Alter: 61
Kontaktdaten:

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von Himbeer-Toni »

Der Ablauf der Griffmulde unter dem Sattel befindet sich bei Fahrzeug auf Hauptständer nicht an der tiefsten Stelle.
Man muss kippeln, oder abständern, oder einfach so lassen, oder mit einem kleinen Spezialschwamm aus dem Zubehörhandel agieren
A88B44BF-691A-4ACC-928C-4543237CE2C5.jpeg
Bild: eine C125A SuperCub 2018, 1 x mit Prilwasser gewaschen und dann mit einer Aral Wasch und Wachs/Wasser Mischung eingesprüht, es ist ja Samstag.
Bild

Brett-Pitt
Beiträge: 4257
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von Brett-Pitt »

Nochmaa zum Ladegerät:

Immer Netzstecker zuletzt rein,
und besonders zuerst raus.

Beim Batterieladen entweicht
Knallgas, ganz normaler Vorgang.
Kommt ein Abriss-Funken dazu,
kann es eine kleine Explosion geben.
Diese an sich ist nicht schlimm,
wohl aber die herumspritzende
Batteriesäure des zerfetzten Blei-
Sammlers.

Kommt selten vor, kann aber
passieren. Erinnert mich an die
Auflösung vom Rätsel des Absturzes
"Swiss-Air-Flug 111"
https://de.wikipedia.org/wiki/Swissair-Flug_111

"Fahren Sie bitte vorsichtig.
.
.
.
IMMER"

Siebter-Sinn-Pitt

DonS
Beiträge: 5373
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i, Super Cub C 125
Wohnort: Wien

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von DonS »

Als es noch gegen RZ ging, waren die Beiträge besser!

Antworten

Zurück zu „Mängel“