Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Benutzeravatar
alprider
Beiträge: 386
Registriert: Mi 20. Mai 2020, 18:42
Fahrzeuge: super cub C125 / monkey / CB1100 EX / Vultus

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von alprider »

graue Mäuse sind sowas von öde.... :sorry2:
.

Physik ist nur trocken , wenn der Tank leer ist
.

Benutzeravatar
Himbeer-Toni
Beiträge: 3326
Registriert: Do 27. Sep 2018, 10:56
Fahrzeuge: ESR750H, C125A SuperCub(touring), c70Zz Passport SuperCub (Racing), C50 STD deLuxe SuperCub
Kontaktdaten:

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von Himbeer-Toni »

Für alle die hadern, weil die Honda C125A angeblich zu klein sei, oder für schwere Personen nicht geeignet.
Hier schreibt einer, der begeistert ist, weil die C125A leichter ist als der Fahrer. Es gibt also keine Ausreden mehr.
.
https://www.caranddriver.com/reviews/a3 ... 125-drive/

.
2020-honda-supercub-101-1595272316.jpg
Früher war mehr Lambretta

Bild

Benutzeravatar
Atomo
Beiträge: 1242
Registriert: So 24. Feb 2013, 14:35
Fahrzeuge: Wave seit 2013 (so ca. 68.000 Km), Royal Enfield seit 2005 (48.000 Km).
Wohnort: Bei Marburg
Alter: 58

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von Atomo »

Die Wave ist auch leichter als ich :aetsch: Aber bei mir sind die Beine viel länger.
Bin ich ölich, bin ich fröhlich

Benutzeravatar
RayJ
Beiträge: 3
Registriert: Fr 17. Jul 2020, 17:22
Fahrzeuge: KR 51/1S Bj. 1977, KR 51/2L Bj. 1984, Super Cub C125A Bj. 2019

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von RayJ »

Vor meiner ersten Fahrt mit der Cub zur Arbeit ließ sie sich am Abend zuvor nicht entriegeln/starten, alles war tot. Ich dachte, dass vermutlich die Batterie leer sein könnte, da sie doch recht lange beim Händler gestanden hat. Also habe ich die Batterie über Nacht geladen und dabei festgestellt, dass das Minus-Kabel nicht richtig festgeschraubt war. Nachdem ich alles wieder zusammen hatte, ging es ab zur Arbeit, alles lief gut. Auf dem Heimweg fing plötzlich die ABS-Lampe an zu blinken. Zu Hause ein paar Runden gedreht, immer nach ein paar hundert Metern fing die Lampe wieder an zu blinken.
Gestern ließ sie sich dann zunächst auch nicht entriegeln, plötzlich ging aber alles.
Heute fing während der Fahrt zur Arbeit plötzlich die ganze Instrumententafel an zu blinken, die Tachonadel pendelte zwischen beiden Anschlägen, die LED-Anzeige zeigte nur kryptische Zeichen, Takanzeige schwankte auch von null bis voll.
Ein Anruf beim Händler ergab, ich solle mal in der Werkstatt die Batterieanschlüsse überprüfen lassen. Da heute keinen Termin bekam und froh war, dass sie auf der Arbeit angesprungen ist und ich heil nach Hause gekommen bin, habe ich mich zunächst mal selbst ans Werk gemacht. Und siehe da, jetzt war das Kabel am Pluspol der Batterie lose, bei der Schraube war das Gewinde im Eimer. Also mit neuer Schraube alles wieder fest zusammengebaut. Es funktioniert wieder alles.
Da ich erst am Mittwoch wieder fahren kann, bin ich gespannt, ob die ABS-Lampe wieder blinkt, ich hoffe nicht.
Das war also eher kein Mangel der Cub sondern ein Montagefehler oder Fehler des Händlers, der die Batterie vielleicht mal draußen oder vor Auslieferung geladen hat.
Nach Auskunft des Händlers käme ein loses Batteriekabel schon mal vor, das Problem sei bekannt.
RayJ aus Brandenburg
----------------------------------------------
2 Schwalben (KR 51/1S Halbautomatik Bj. 1977, KR 51/2L Bj. 1984), Super Cub C 125A

SC71

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von SC71 »

Ob nun kein oder zu geringer Ölstand bei Auslieferung, zu niedriger Luftdruck, falsch angeschlossene Batterie, falsch zusammengebaute Trommel- oder Vorderradbremse (mit entsprechenden Folgen). Die Liste der Inkompetenz lässt sich beliebig verlängern.

Ob nun spezielle Checklisten zur Übergabe vorhanden sind oder nicht, spielt eh keine Rolle.

Bitte zum Thema Werkstätten Herrn DonS befragen, er hat diesbezüglich diverse Antworten.

Als Cubist der ersten Stunde seit November 2018 (welcher noch nicht auf die dunkle Seite gewechselt ist) werde ich mich mit den mir gegebenen Möglichkeiten weitestgehend selbst um alles kümmern (mit dem Thema Reifenwechsel muss ich mich noch eingehend beschäftigen, da auch hier eine gewisse Fehlerquote respektive mangelnde Hilfsbereitschaft vorhanden ist. Werde aber auch hier eine zufriedenstellende Lösung finden).

Brett-Pitt
Beiträge: 6043
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von Brett-Pitt »

Bei mir war etwas wenig Öl drin,
und etwas viel Kettenspannung...

Falsch montierte Batterie lässt sich
ja notfalls beheben. Bei ABS tippe ich
auf zuwenig Batterie- oder Bordnetz-
Spannung. Oder extreme Luftwerte im
HR-Gummi. Hast du den Luftdruck hinten
überprüft?
Vielleicht stimmt ABS-Wert (vorn) nicht
überein mit Tempo-Wert (hinten/Motor-
Ausgang) ?

Bleibt "spannend",

Pit-San
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

Brett-Pitt
Beiträge: 6043
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von Brett-Pitt »

Bevor der "Händler" (der offensichtlich KEIN
gottgesegneter "Schrauber" ist) noch mehr
verschlimmbessert, würde ich jetzt alles selber
checken, dokumentieren, notfalls 100 Euro
investieren und um Kulanz bei Honda-DE bitten.

Neue GEL-Batterie, bei Tante L. z.Zt. rund 40 Euro.
Sofort Ölwechsel auf JASO (5 Euro). Kette prüfen,
spannen, fetten. Alle Schrauben kontrollieren.
Laufräder freigängig? Richtig Bremsfluid im System?
Hoffentlich kein Diesel im Tank.

Watt ett nitt all jibtt.
Jruus,

DIY-Pit
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

SC71

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von SC71 »

Brett-Pitt hat geschrieben:
Mo 27. Jul 2020, 20:28
Bevor der "Händler" (der offensichtlich KEIN
gottgesegneter "Schrauber" ist) noch mehr
verschlimmbessert, würde ich jetzt alles selber
checken, dokumentieren, notfalls 100 Euro
investieren und um Kulanz bei Honda-DE bitten.

Neue GEL-Batterie, bei Tante L. z.Zt. rund 40 Euro.
Sofort Ölwechsel auf JASO (5 Euro). Kette prüfen,
spannen, fetten. Alle Schrauben kontrollieren.
Laufräder freigängig? Richtig Bremsfluid im System?
Hoffentlich kein Diesel im Tank.

Watt ett nitt all jibtt.
Jruus,

DIY-Pit
Bei Louis gibt es keine passende Batterie für die Cub, für die MSX und Monkey ebenfalls nicht.

Harri
Beiträge: 3478
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von Harri »

DonS hat geschrieben:
Mo 27. Jul 2020, 19:01
Warum hat der Händler die Batterie vor Fahrzeugübergabe geladen? Weil sie offenbar leer war! Kann sein sie ist jetzt hin. Das muß man beobachten.
Worüber regst Du, bzw ihr Euch über die Batterie denn überhaupt jetzt so auf?
Wenn ein Neufahrzeug aus der Kiste zusammengebaut wird, dann liegt die Batterie immer separat bei. Vor dem Einbau wird eine Blei/Säure Batterie befüllt, geladen und eingebaut. Bei einem anderen Batterietyp entfällt das Befüllen, aber der restliche Arbeitsschritt ist gleich.
Natürlich sollte eine Batterie fest angeschloßen werden, aber wenn da ein Grat ist und man nicht fest anknallt, oder auch die Mutter bei steifen Kabeln schräg ansetzt, dann können sich die Anschlüße doch noch mal lösen, wenn der Grat sich wegarbeitet.

Natürlich gibt es bei Kontaktschwierigkeiten an den Polen, in Folge dann mit dem ABS und auch mit den Anzeigen Probleme und vielleicht meinte der Händler, daß dieses Problem bekannt sei.


Was mich neugierig macht, ist, daß beim ersten Festziehen des Massekabels sicher auch das Pluskabel geprüft wurde und das da ja dann sicher noch fest war.
Wieso ist dann das Pluskabel losgegangen ?
es nieselt und der Guido kommentiert gerade seine "Hasen".

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 4133
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von sivas »

Ein weiterer Mangel, von dem die Werkstatt sagt, das sei normal, ist das singende Getriebe.
Schalt' ich hoch in den dritten, wird's richtig laut dort unten.
Könnt Ihr von ähnlichem berichten ?
Täter

Brett-Pitt
Beiträge: 6043
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von Brett-Pitt »

Moin Don-S,

jetzt ganz ohne Ironie nachgefragt:
Bist du dir sicher, dass die SuCu eine schnöde
Flüssigsäure-Batterie enthält? Oder steckt da
zumindest eine "wartungsarme/w-freie" Type
drin, also Flies oder Gel? Gibt die Einbau-
Situation nicht ohnehin "Gel" vor?

Ja,ja, ich könnte nachgucken. Mich gruselt
immer vor solchen Plaste-Demontagen.

In Verbindung mit dem ganzen Keyless-Schnickschnack
und fehlendem Kicker sollte nicht auch noch die Batterie
"Function-Less" sein. Das wären ziemlich viele "Lessys"
auf einem Wurf.

Weiter "Hund beisst Honda",

Dog-P
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 6197
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: Innova orange 2008, 77.000 km
C125A Super Cub rot 2020
Wohnort: Göppingen
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von Bernd »

sivas hat geschrieben:
Di 28. Jul 2020, 05:44
Ein weiterer Mangel, von dem die Werkstatt sagt, das sei normal, ist das singende Getriebe.
Schalt' ich hoch in den dritten, wird's richtig laut dort unten.
Könnt Ihr von ähnlichem berichten ?
Mir ist bei meiner nichts aufgefallen. Sie läuft ruhig.
Ich bilde mir ein, dass der Motor um die 70km/h rum, nicht mehr so rau läuft.
Es sind jetzt ca 1500 km auf dem Zähler.

Gruß
Bernd
Innova Bj. 2009
Bild

C125A Super Cub, EZ 2020
Bild

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 4133
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von sivas »

Sei froh drum, wenn's bei dir leise ist.
Vielleicht sollte ich bei der nächsten Motoröl-Siebung mal etwas Ventil-Einschleifpaste mit reingeben, natürlich von der feinen :lol:

Da mit dem rauen Motorlauf kann ich (leider) bestätigen. Muss ich laut Aussage der Werkstatt auch hinnehmen. Wozu kaufe ich eigentlich ein Neufahrzeug ?
und gebe 300 € mehr dafür aus, als für ein Tages-Zugelassenes.
Täter

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 6197
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: Innova orange 2008, 77.000 km
C125A Super Cub rot 2020
Wohnort: Göppingen
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von Bernd »

Das mit dem rauen Motorlauf soll sich anscheinend nach 5000 Kilometern legen.
Da bin ich mal gespannt.

Vielleicht müssen wir einfach mehr fahren.

Gruß
Bernd
Innova Bj. 2009
Bild

C125A Super Cub, EZ 2020
Bild

SC71

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Beitrag von SC71 »

DonS hat geschrieben:
Mo 27. Jul 2020, 23:06
Aufregen ist zuviel gesagt. Man bemerkt halt eine gewisse Anhäufung von Unzulänglichkeiten und ist darob verwundert.

Zitat von der Yuasa.de website:
”Yuasa Batterien verlassen das Werk in einer von zwei Ausführungen: Werkseitig aktiviert (FA)Die Batterie wird im Werk mit dem Elektrolyt befüllt, verschlossen und aufgeladen. Diese Batterien müssen innerhalb eines bestimmten Zeitraums verwendet und können nicht ewig gelagert werden. Der andere Batterietyp wird trocken geliefert, es kann sich dabei um eine herkömmliche oder eine AGM-Batterie handeln. Diese Batterien werden manchmal mit Säurepack mitgeliefert bezeichnet, weil sie mit dem in einem Kunststoffbehälter gelagerten Elektrolyt geliefert werden. Die Batterie wird mit dem Elektrolyt aus dem Behälter befüllt, wenn sie aktiviert werden soll. Wenn die Batterie entsiegelt wurde, sollte sie aktiviert, geladen und eingebaut werden. Die Platten einer entsiegelten Batterie oxidieren, was ein Aufladen zu einem späteren Zeitpunkt erschwert.”

Die Batterie der Super Cub C 125 ist in der erstgenannten Ausführung. Da gibt’s nix mehr zum aufladen, die sind einfach nur zu lange rumgestanden und jetzt hin.
Kaputte Batterie, Polklemmen locker, falsch gespannte Kette, zu wenig Öl bei Auslieferung, ein paar abgebrochene Verkleidungsnasen hier, ein paar verhunzte Schrauben am Neufahrzeug da - Harri hat Verständnis.
Bitte dann verstehe auch, daß nicht jeder so tolerant sein kann wie du.
Guten Morgen, bin überzeugt, dass sich Harri in Hodenhagen mitsamt der illustren Mannschaft durch mehrere Verpackungsschichten zu Tonis Gel-, Lithium- oder schnöder Säurebatterie fachmännisch durchgekämpft hat, um die Pole rechts und links zu überprüfen, mitsamt der richtigen Verschraubung! Dadurch konnte er sich zum ersten Mal ein Bild vom Innern der C125A machen.

Antworten

Zurück zu „Mängel“