Seite 20 von 25

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Di 23. Jun 2020, 20:57
von Mister L
Ecco hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 16:44
IGN hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 14:33
Beim ADAC wurden wir auf das neuartige Schräglagenbremsen geeicht...
War früher noch ein absolutes No-Go, sollte jetzt aber auch "abrufbar" sein...
In der Art hat ein Sicherheits-Fahrtraining auf der Nordschleife stattgefunden.
Trotz Instructor! vorne weg, hat's hinten einen Übungsteilnehmer umgebracht,
aus der Kurve rausgehauen.
Auf der Nordschleife finden Rennstreckentrainings bzw. Kurventrainings und dergleichen Perfektionstrainings statt. Als Sicherheitstrainings würde ich diese nicht bezeichnen. Mehr Sicherheit ist auch nicht das Ziel, sondern mehr Fahrkönnen. Dies korreliert leider nicht immer, da mit mehr Fahrkönnen auch die nötige Geschwindigkeit für eine dynamische Fahrfreude steigt und damit oftmals der potentielle Sicherhetsgewinn kompensiert wird.
Ein klassisches Sicherheitstraining braucht neben den Verbesserungen des Fahrkönnens einen Theorieteil, um Wissen zu vermitteln und eben auch den Fokus auf typische Alltagsgefahren. Es geht dabei nie um schnellere Befahrung eines Kurses wie in Rennstreckentrainings. Auf einer Rennstrecke muss man in Kurven hineinbremsen, ansonsten ist man da fehl am Platze. Und wenn man gut sein will, dann muss man auch den Kammschen Kreis rundbauchig auslegen und nicht eingefallen. Sich an eigene Grenzen und Grenzen der Fahrphysik heranzutasten, ist immer gefährlich. Wer also wo mal umgekommen ist, hat nichts damit zu tun, dass man zwar das Kurvenbremsen nicht grundsätzlich machen, aber doch ein wenig können sollte, um im Notfall eben entsprechend auch bremsen zu können.

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Mi 24. Jun 2020, 08:17
von Trabbelju
Mister L hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 20:57
Als Sicherheitstrainings würde ich diese nicht bezeichnen. Mehr Sicherheit ist auch nicht das Ziel, sondern mehr Fahrkönnen. Dies korreliert leider nicht immer, da mit mehr Fahrkönnen auch die nötige Geschwindigkeit für eine dynamische Fahrfreude steigt und damit oftmals der potentielle Sicherhetsgewinn kompensiert wird.
Fahrkönnen und Sicherheit bedingen einander.
Mein Bremshebel-Aufsetzer passierte auf dem "Otto-Ring".
Also da, wo Motorradtraining Stehlin seine Straßen Kurven- und Sicherheitstrainings durchführt.
Und wo bei schönem Wetter am Wochenende regelmäßig der Notarzt Einsätze hat.

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Mi 24. Jun 2020, 08:35
von Mister L
Trabbelju hat geschrieben:
Mi 24. Jun 2020, 08:17
Mister L hat geschrieben:
Di 23. Jun 2020, 20:57
Als Sicherheitstrainings würde ich diese nicht bezeichnen. Mehr Sicherheit ist auch nicht das Ziel, sondern mehr Fahrkönnen. Dies korreliert leider nicht immer, da mit mehr Fahrkönnen auch die nötige Geschwindigkeit für eine dynamische Fahrfreude steigt und damit oftmals der potentielle Sicherhetsgewinn kompensiert wird.
Fahrkönnen und Sicherheit bedingen einander.
Und was ist mit der Kompensation der gewonnenen Sicherheit durch schnelleres Fahren?

Oma Gertrud kann vielleicht nicht das Auto oder Motorrad im Grenzbereich bewegen, aber öttelt mit 60über die Landstraße und überholt nicht mal einen Trecker, bleibt jahrelang unfallfrei.

Super-Ingo hingegen hat alle Rennstreckentrainings durch und liebt es, mit seinem Motorrad in Kurven leicht aufzusetzen. Doch geht er ständig große Risiken ein.

Ceteris paribus ist Fahrkönnen Sicherheit. Aber ändert sich nicht das Fahrverhalten auch?

Ich möchte auf meinen früheren Lehrer Dr. Hubert Koch hinweisen, Verkehrspsychologe und Gründer eines Motorradinstituts, der über die psychologischen Gründe zum Motorradfahren promoviert hat. Er hat da stark differenziert und auf den Umstand verwiesen, dass Rennstreckentrainings keine nachgewiesen günstigere Schadenbilanz der Teilnehmenden zur Folge hatte - Kompensation ist ein ganz starkes Element. Das ist auch trivial, wenn man darüber nachdenkt.
Deshalb werden bspw. von den Berufsgenossenschaften auch nur Sicherheitstrainings mit bestimmten Lehrkomponenten gefördert.

Auch wenn natürlich die Veranstalter es oft als Sicherheitsgewinn verkaufen - auf einer Rennstrecke sicher, gut und schnell fahren zu können, muss nicht den Alltag sicherer machen. Also kein wirkliches Sicherheitstraining.

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Mi 24. Jun 2020, 09:02
von Ecco
Mister L hat geschrieben:
Mi 24. Jun 2020, 08:35
Ich möchte auf meinen früheren Lehrer Dr. Hubert Koch hinweisen,
Hier möchte ich den früheren Nordschleifenraser Mitte 80er, mich selbst zitieren.
Wenn du geübt bist am Limit zu fahren, schön schnell, dann kommt der
Alltagsverkehr wie in Zeitlupe daher.

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Mi 24. Jun 2020, 09:03
von Harri
Wenn ich immer das Stichwort "Kammscher Kreis" nur irgendwo ausgeschrieben sehe, denke ich ja nur, daß da jemand wieder "Die obere Hälfte des Motorrads auswendig gelernt hat.

Mein diesbezüglicher "Lehrmeister" der leider vor 2 Wochen gestorben ist, hat immer gesagt:
Wer lernen will schnell zu fahren, muß sich keine Spoiler oder Gimmicks kaufen, sondern nur Benzin, Reifen (egal welche) und Bremsbeläge.

Da ist was dran.

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Mi 24. Jun 2020, 10:10
von Trabbelju
Mister L hat geschrieben:
Mi 24. Jun 2020, 08:35
Und was ist mit der Kompensation der gewonnenen Sicherheit durch schnelleres Fahren?
Das verbuche ich unter Eigenverantwortung.
Schnelles Fahren ist übrigens reine Gewöhnungssache.
Voraussetzung ist natürlich ein technisch sauberer Fahrstil, keinerlei Kurvenschneiderei.
Und das üben die Teilnehmer an den Kurventrainings.
Ich habe das Glück, den "Otto-Ring" als Hausstrecke fahren zu können.

Für mich ist das Fahren mit einer Cub mitunter Renntraining:
Wer auf sehr kurvigem und bergigem Geläuf vom Gas geht hat verloren.
Da gilt tatsächlich noch der klassische Spruch: wer bremst ist feige.
Natürlich gehen die schnellen Jungs mit der mehr als 10fachen Leistung spielend an mir vorbei, wenn ich mit der Super Cub fahre.
Aber nicht immer und nicht überall ...

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Mi 24. Jun 2020, 11:21
von jumpyZ787
Trabbelju hat geschrieben:
Mi 24. Jun 2020, 10:10
Aber nicht immer und nicht überall ...
Da können die großen Jungs mit den schweren Maschinen ja nix für.
Deine mopete hat schließlich "super" vorweg stehen, da reißt die natürlich auch einiges 😁🍻

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Mi 24. Jun 2020, 12:33
von IGN
Jayne's erster, also Ralf (Norton) brachte da hin und wieder gerne...
"um die fahr ich Kreise..." :inno2:

:laugh2: :superfreu: :up2: :laugh2: :sonne: :twisted: 8-) :danke: :shock: :superfreu: :up2:

R.I.P. Alter,
Du fehlst hier unten...

------------------------------

irgendwo gehen IGN die Grafikspezialisten an Corona ab,
so ne CUB die den "Ralf" sich dreht wäre doch nicht schlecht als Smiley. :prost2:

Matthias

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Fr 17. Jul 2020, 20:37
von Mister L
Ich habe sie heute mal wieder geputzt (also im Garten mit nem Schlauch und bissel Schwamm, musste seit April (oder war es Mai?) mal wieder sein) und dabei festgestellt, dass das Kennzeichen an beiden Verschraubungen gerissen ist.

Die harten Einzylindervibrationen sind wohl schuld. Die Ampelrallys. Und ein wenig die Schlaglöcher.
Gefahren mit diesem Kennzeichen: rund 3333 km, also die Hälfe von teuflisch vielen Sechsen.

Die Schrauben sind nicht zu fest angezogen, mit Gummiringen und Schraubensicherung.

Jemand nen Tipp für nen nicht allzu Plastemäßiges als Halterung in 130mal240?
Vibrationen führen zu Rissen
Vibrationen führen zu Rissen

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Fr 17. Jul 2020, 20:49
von Sachsenring
ich fahre einen handelsüblichen kennzeichenverstärker und mag die optik sehr gerne,
da das kennzeichen damit nicht wie ein unvollendeter rohling am heck prangert.

alternativ hat man mit karosseriescheiben üblicherweise ruhe. sieht aber mistig aus.

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Fr 17. Jul 2020, 21:02
von Himbeer-Toni
Ich hab so einen schwarzen Plastik Schilderhalter persönlich mit Chromspray behandelt, und mit (Schlitz-) Schraube, Mutter, und 2 Unterlegscheiben an die Halterung gefummelt.
E000F60E-50F5-4EBE-B66A-38070DE55759.jpeg
Sozusagen doppelt redundant, falls eine Unterlegscheibe ausfällt.

Innen auch für alle Fälle 2 Unterlegscheiben
DFBBE760-6F66-4E8E-90DD-4743C1A80936.jpeg
Die Schwierigkeit war beim Bohren die Halterung der c125 zu treffen, die beiden Siegel nicht zu zerstören, und insgesamt nicht zu hoch zu kommen, wegen Rücklicht. Das war die Hölle.
(Man kann sehen, dass ich oben am Plastikhalter eine Lücke reinsägen musste, damit das verdammte Drecks Rücklicht passte)

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Fr 17. Jul 2020, 21:15
von sholloman
Schaut sehr un professional aus :laugh2:

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Sa 18. Jul 2020, 10:48
von exwrangler
Jetzt stand meine Super Cub Umständen bedingt 10 Tage still im Carport hinter dem Alltagsauto.
Heute früh wollte ich eine dringende Kleinigkeit einkaufen und sie sprang nicht an.

Uhrzeit im Display stimmte noch, Anlasser drehte ganz kurz, dann Stille.
Nach drei Versuchen kurz überlegt zu überbrücken oder extern aufzuladen: Kein Bock und keine Zeit.

Lösung (nicht zu empfehlen, wegen möglicher Schäden am Kat): Zündung an, sitzend losrollen, Ganz rein...

Sie sprang so an und nach dem Einkauf (Kurzstrecke)sprang sie auch wieder mit Elektrostarter an.

Ich hatte die Wegfahrsperre aktiviert in den 10 Tagen, die Batterie war diesmal zum Glück nicht tiefentladen.

Aber gesund ist diese Batterie sicherlich nicht oder das Keyless und die Wegfahrsperre ziehen zu viel Strom bezogen auf die kleine Batterie.
exwrangler hat geschrieben:
Mo 9. Mär 2020, 11:18
Das werde ich machen - wenn ich es bis dahin nicht vergessen habe.
Es ist ja praktisch eine neue Batterie gewesen, die tiefenentladen war. Sie wird sicherlich Schaden genommen haben, aber sie hat ja auch etwas "Reserven", um das auszuhalten.
Sie wird mit Sicherheit nicht mehr 10 Jahre halten, aber wenn sie im nächsten Herbst/Winter gepflegt wird, sollte sie doch sicherlich 5 Jahre aushalten.

Und ich sehe es schon allein aus resourchenschonenden Gründen nicht ein, eine Batterie vorzeitig auf Verdacht zu entsorgen und eine neue zu kaufen, wenn es noch geht.
DonS hat geschrieben:
Mo 9. Mär 2020, 10:56

Mal sehen ob du ehrlich vermeldest, wenn du in kürzester Zeit wieder stehst.

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Sa 18. Jul 2020, 11:19
von SC71
[attachment=0]IMG_20200609_072811_113.jpg[/attachment]

Kennzeichen Halter Bocast €39,99

Re: Mängel Super Cub C 125, gibt’s die überhaupt?

Verfasst: Do 23. Jul 2020, 13:28
von Mister L
SC71 hat geschrieben:
Sa 18. Jul 2020, 11:19
IMG_20200609_072811_113.jpg

Kennzeichen Halter Bocast €39,99
Danke, der sieht wirklich schick aus und ich bin eher der Freund von Rohling-Aussehen als von Plasteungetümen. Ich habe kurz darüber sinniert.
Aber ich benötige keinen schnellen Wechsel und habe mit Edelstahl-Kettenabdeckung eine Vibrationsrisserfahrung. Auch wenn dieser besonders gut sein sollte, halte ich Edelstahl an dieser Stelle für etwas übertrieben und habe mir nun ein einigermaßen dezentes Plasteteil gekauft.
Untenrum ist die Halterung leider etwas dicker, aber die Funktionalität ist dadurch nicht beeinträchtigt.