Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Benutzeravatar
Motorradverrückter
Beiträge: 2046
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 01:01
Fahrzeuge: 100 Zeichen maximal, ändert sich ständig. Wenn ihr es wissen wollt. PN
Wohnort: München
Alter: 26

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Motorradverrückter »

Cpt. Kono hat geschrieben:
Mi 30. Jun 2021, 09:44
Mach's nicht so kryptisch.

Mager = heißer
Es ist eben doch nicht ganz so einfach.

@Sachsenring. Dann klär mich doch bitte mit deinem unendlichen Fachwissen auf und zeig mir meine Fehler auf und hol mich aus meinem Sumpf der Dummheit
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Verstand: jeder ist überzeugt, genügend davon zu besitzen.

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 4316
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: Wave 110i, Wave 110i AT, Mongoinno, C100, SC125 etc
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Sachsenring »

Wo soll ich anfangen? :lol:
Bild I´m on my Wave of life.

Harri
Beiträge: 3800
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: eine rote Wave, mehrere blaue Innos und eine aussergewöhnliche schwarze Inno

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Harri »

Na ganz am Anfang, vielleicht besser sogar noch davor.
Heute ist es ist ja draussen nicht zu kalt.

Benutzeravatar
Motorradverrückter
Beiträge: 2046
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 01:01
Fahrzeuge: 100 Zeichen maximal, ändert sich ständig. Wenn ihr es wissen wollt. PN
Wohnort: München
Alter: 26

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Motorradverrückter »

Wo es dir beliebt, aber fang überhaupt mal an. Komischerweise kam bei dir immer nur Gestänker wenn dir was nicht passt, aber selten was konstruktives.
Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie Verstand: jeder ist überzeugt, genügend davon zu besitzen.

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 5430
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 45

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Bastlwastl »

ich möchte es mal leienhaft in dem vergleich eines autogenschweißgerätes oder auch Schneidbrennen darstellen .

mehr sauerstoff höhere verbrennungstemperatur .
mageres gemisch hat den gleichen effekt. es gibt fast nix schlimmeres für nen motor .
ausser es läuft so fett das es dir das öl von der zylinderwand wascht.

in zeiten von Euo 5 ein "heißes" thema und in vielen mopedforen wird von glühenden Krümmern gesprochen die es direkt noch bei den Euro 4 modellen nicht gab.
man darf da nicht von Hitze eines getunten motors ausgehen der optimiert und natürlich fetter läuft optisch den gleichen
effekt verursachen mag.

auch der zündzeitpunkt , verdichtung usw spielen eine große rolle bezüglich der temepratur .

aber zu mager = Heißer

da führt kein weg vorbei .
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Brett-Pitt
Beiträge: 6504
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Brett-Pitt »

Hot?

Dann kommt da noch das Hub-Verhältnis zu.
Und der Einlass-Drall. Und die Brennraum-Form.
Heron-Köppe hatte früher Moto Morini.

Jetzt hat Honda bei der Effe-21 oder Scub-22 alles
zusammengepackt. 66,66km je Liter als Standard!
Da sollte man bitte nicht mehr rumtunen. Besser
noch DIY-Feinschliff anne Aero-Dünamik.
Ja, ja, an der Ampel-Pole bringt das nix.
Aber in der Boxengasse bei der Tankstrategie.

Weiter-Formel1-Meiden,

Eco-Run-Pit
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

Benutzeravatar
FED
Beiträge: 1213
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 15:59
Fahrzeuge: Honda C125A Super Cub
Honda Vision 50
Toyota Hilux
Wohnort: München

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von FED »

Motorradverrückter hat geschrieben:
Do 2. Sep 2021, 08:54
Es ist eben doch nicht ganz so einfach.
Ich zerbreche mir nun schon länger den Kopf über die Aussage mit den Abgebrannten Ventilen.
Im Schubbetrieb kann’s eigentlich nicht passiert sein, da hier keine exorbitanten Verbrennungstemperaturen zu erwarten sind.
Im Teillastbetrieb auch nicht da hier ja vermutlich auf Lambda 1 geregelt wird.
Unter Volllast kann’s nicht an der Gemsichzusammensetzung liegen, da er da eher mit einem kleinen Lambda läuft.

Ich glaube nach reiflicher Überlegung, dass der Fehler auf einen andere uns unbekannte Ursache zurück zu führen ist.

Am ehesten noch ein falsch eingestelltes Ventilspiel, oder ein anderer Mechanischer Defekt im Ventiltrieb.

LG
*YOU MEET THE NICEST PEOPLE ON A HONDA*

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 5430
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 45

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Bastlwastl »

schubbetrieb aus voller drehzahl bringt extremes abmagern des gemisches mit sich.
undichter ventilsitz kann auch als ursache mit einbezogen werden .
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Harri
Beiträge: 3800
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: eine rote Wave, mehrere blaue Innos und eine aussergewöhnliche schwarze Inno

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Harri »

20210903_122234.jpg
So sehen zB die größten Teile aus, wenn bei hoher Drehzahl bei einer Kuh abgemagert wird, temperaturbedingt die reibgeschweissten Ventilteller vom Schaft in den Keller fallen und dann das Hinterrad stehen lassen.
Kam ein anderer Motor rein und ist alles wieder gut.

Als Ursache für verbrannte Ventile vermute ich ehrlich gesagt zuerst immer eher überknapp eingestellte Ventile.
Heute ist es ist ja draussen nicht zu kalt.

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 5430
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 45

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Bastlwastl »

der Defekt ist doch kein wunder

elektrodenabstand zu gering und kolben ohne ringe gefahren.das muss ja scheppern :laugh2:
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Harri
Beiträge: 3800
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: eine rote Wave, mehrere blaue Innos und eine aussergewöhnliche schwarze Inno

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Harri »

Ich habe noch eine handvoll Kleinteile von diesem Motor und da sind auch ein paar Bruchstücke der Kolbenringe dabei. Die waren vorher drauf.

Och, ich hab auch irgendwo noch Bilder als mir bei einer frisierten 600er XBR bei 190 km/h das obere Pleuelauge abgerissen ist und der Pleuelstumpf dann die kpl Ausgleichswelle nach vorne durch ein neu geschaffenes handtellergrosses Loch aus dem Block gestemmt hat. Das war nicht lustig weil auch das Hinterrad erst stand und zuerst auch nach Kupplung ziehen sich nicht wieder gedreht hat.
Heute ist es ist ja draussen nicht zu kalt.

Benutzeravatar
FED
Beiträge: 1213
Registriert: Sa 2. Jan 2021, 15:59
Fahrzeuge: Honda C125A Super Cub
Honda Vision 50
Toyota Hilux
Wohnort: München

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von FED »

Harri hat geschrieben:
Fr 3. Sep 2021, 13:01
bei einer frisierten 600er XBR bei 190 km/h das obere Pleuelauge abgerissen ist und der Pleuelstumpf dann die kpl Ausgleichswelle nach vorne durch ein neu geschaffenes handtellergrosses Loch aus dem Block gestemmt hat.
Eigentlich genau die richtigen Bilder für einen „Erfahrung-Tuning-Thread“. Wie sagt mein Arbeitskollege immer zu Tuning: „Im besten Fall wird’s anders“ 😅
*YOU MEET THE NICEST PEOPLE ON A HONDA*

Harri
Beiträge: 3800
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: eine rote Wave, mehrere blaue Innos und eine aussergewöhnliche schwarze Inno

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Harri »

Im Netz ist das Bild nur noch als Vorschaubild, aber aussagekräftig genug
pleuelstumpf.jpg
pleuelstumpf.jpg (12.77 KiB) 238 mal betrachtet
Das Loch geht hier hoch bis in den Zylinder. Die Welle ist die Ausgleichswelle und das runde blanke Teil auf UT ist der Kolbenbolzen. Der Kolben war frei und konnte im Zylinder rund gedreht werden.
Das mit dem Motor wäre ja gar nicht so schlimm gewesen. Leider ist die Kraft mit der das Motorgehäuse gesprengt wurde in den Rahmen gegangen und der war dann ca 2cm nach vorne gestreckt und damit war das Ding wo 600ccm, Flachschiebervergaser, Eigenbau rückverlegte Fußrastenanlage und MBV Vollverkleidung eingetragen war, dann Kernschrott.

Nur das es nicht so aussieht, als ob ich Motoren nur kaputt machen kann, meine Africa Twin hat 140 000 km, meine eine Hawk hat 130 mls und vielmehr beachtenswert, meine eine 400er VFR hat 70 000 km Laufleistung.
Heute ist es ist ja draussen nicht zu kalt.

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 5430
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 45

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Bastlwastl »

das war natürlich nur spass ! niemand kann sich anhand der paar teilen einen reim drauf machen was da passierte .

mir hat es in der jugend auch mal bei einer MBX80 bei 140 rum das pleuel unten durchs kurbelgehäuse gepfeffert ...
sa aus wie auf deim bild . ging gottseidank auch glimpflich aus die geschichte :inno2:
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Mauri
Beiträge: 2049
Registriert: So 25. Jul 2010, 12:41
Fahrzeuge: Kawasaki ZRX 1200 R,Honda Innova,noch eine ziemlich starke,leichte und schnelle Honda
Wohnort: im Südwesten der Republik
Alter: 54

Re: Erfahrungen Tuning // Krümmer // Nockenwelle // Remap

Beitrag von Mauri »

Ui ui 140 mit ner MBX 80,das hat bei uns keiner mit nem 110 ccm Malossi Zylinder und Auspuff geschafft :inno2: :inno2:
Gruß Mauri !

Antworten

Zurück zu „Umbauten/Tuning“