Alternative Elektromobilität?

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 3403
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 3 x WAVE schwarz + 2 x China CUB 110 babyblau + weiss.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Fr 7. Dez 2018, 06:36

Servus,
auch ein Handelskrieg ist ein Krieg! Also will die NSA keine Konkurrenz dulden.
Screenshot_20181206-155731.png
.
Die Zauberer von Sono Motors haben sich gerührt.
Ja, so lange ich atme, hoffe ich.
werni883
Screenshot_20181206-191829.png
Wird die Tankladung nach dem "honeymoon der Elektromobilität teurer?
Wir leben nicht in der besten,
wohl aber in der spannendsten
aller möglichen Welten!

Benutzeravatar
Cpt. Kono
Beiträge: 4460
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 17:35
Fahrzeuge: CT 110,Bj.81
SR250, Bj.81
Wohnort: Muttistadt
Alter: 54

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Cpt. Kono » Fr 7. Dez 2018, 08:11

Teddy hat absolut recht. Was wollen die denn schon mit meinen Daten anfangen? Das ist Naivität in Reinkultur.

Mit dem Wissen um die Interessen Einzelner werden z.B. Wahlen gewonnen, oder die Geschicke von Großkonzernen gelenkt.

OT Ende
Allet Jute von der Spree
Cpt. Kono

"Menschen, Tiere und Pflanzen mag ich nicht. Steine sind ganz okay."

DonS
Beiträge: 3035
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i
Wohnort: Wien

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von DonS » Fr 7. Dez 2018, 09:21

Ob Huawei oder ein anderer, die Richtung in die’s läuft ist das Problem.
Oft hört man, ”solange man nichts zu verbergen hat...”, sorry, das ist Unsinn.
Was einem vorgehalten wird kann sich schnell ändern und dann erst weiß man was man besser für sich behalten hätte.
Es gab Zeiten da gingen Menschen abends zu Bett, in dem Bewusstsein unbescholtene, treue Bürger zu sein und am Morgen traten die Schergen die Türe ein.

Werner, was kann schon sein? Abwarten und Tee trinken. Es bleibt spannend und vielleicht werden alle positiv überrascht.
Logisch wird der Strom teurer werden. Erinnern wir uns an Flüssiggas im Auto und auch der Diesel. Das wurde gepusht und als es dann genug gekauft hatten wurde die Preisschraube zugedreht.
Der Staat braucht Geld und das wird er sich holen. Einzige Möglichkeit der Falle zu entrinnen ist die ’UB.
1,6 bis 2 Liter auf 💯 und die können einen...
Zuletzt geändert von DonS am Fr 7. Dez 2018, 09:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sholloman
Beiträge: 528
Registriert: Di 4. Jul 2017, 05:45
Fahrzeuge: Aprilia rs 250, Tph 182, Wave 110i, Prima 4s, Skr 125

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von sholloman » Fr 7. Dez 2018, 09:22

Es ging nicht um die Naivität was sie mit meinen Daten anfangen sollen, sondern das egal wo und wie, doch bestimmt schon fast alles ausgespäht wurde :aetsch:
OT Ende
Wave' d gerade... :inno2:
Gruß Steffen

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 867
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Torsten » Fr 7. Dez 2018, 09:44

Das ist kein OT, es gehört ja auch und gerade zum E-Auto.
Tesla ist das beste Beispiel.
Eine Stunde nach eine tödlichen Crash können die einem präzise sagen, wieviele (und natürlich auch wessen) Teslas in den letzten Wochen mit welchem Tempo und in welchem Fahrmodus an derselben Stelle vorbeifuhren.
Und die deutschen Autofirmen sind natürlich nicht anders. Mit dem Wissen, wer wann wo wie unterwegs ist, lässt sich enormes Geld verdienen, Facebook und Google machen es vor.
Liegt an jedem selbst, das zumindest so weit wie möglich zu erschweren.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/volk ... 41698.html

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 1881
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von sivas » Fr 7. Dez 2018, 11:22

Warum konnten die den Unfall nicht vorhersehen - und verhindern ?
Die Radfahrerin hatte doch bestimmt ein Händi ... war es etwa ausgeschaltet ? sowas sollte man nicht tun.
Link zum Avatar: Keltenfürst vom Glauberg

harryguenter
Beiträge: 208
Registriert: Di 6. Sep 2016, 14:13
Fahrzeuge: Wave 110i
Wohnort: Westmünsterland

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von harryguenter » Sa 8. Dez 2018, 17:11

DonS hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 09:21
Einzige Möglichkeit der Falle zu entrinnen ist die ’UB.
1,6 bis 2 Liter auf 💯 und die können einen...
Mal am Rande:
Mir ist ja klar, dass einige hier das Wort Roller nicht mögen, aber warum jetzt 'UB statt CUB?
Wave 2,2l/100km mit 1/3 Stadt und 2/3 Landstrasse mit 85km/h, 15er Ritzel, keine Scheibe, kein Träger/TC außer den 100kg lebendgewicht

teddy
Beiträge: 2768
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von teddy » Sa 8. Dez 2018, 19:49

werni883 hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 06:36
Screenshot_20181206-155731.png
Die Zauberer von Sono Motors haben sich gerührt.
Zauberer, da hast Du voellig Recht.
Die bringen es doch fertig in eine Menge von 8.500 Teilchen 8.820 Nummern zu vergeben. PISA lass nach!
Oder aber, was ich eher vermute, die haben mit der Vergabe der Wartelistenplaetze ganz reisserisch und marketingtechnisch erst bei - ich sag nur was - 7.000 angefangen. Psychologie: man reisst sich um das Hirngespinst, hab Geduld und viel Gottvertrauen.
Advents-Gruesse, Peter.

DonS
Beiträge: 3035
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i
Wohnort: Wien

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von DonS » Sa 8. Dez 2018, 20:32

harryguenter hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 17:11
DonS hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 09:21
Einzige Möglichkeit der Falle zu entrinnen ist die ’UB.
1,6 bis 2 Liter auf 💯 und die können einen...
Mal am Rande:
Mir ist ja klar, dass einige hier das Wort Roller nicht mögen, aber warum jetzt 'UB statt CUB?
Wie man weiß, bin ich wenn es um das Wort ’oller geht, ein absoluter Hardliner.
Kürzlich kam hier die Diskussion auf ob CUB ein Oberbegriff für alle unsere Fahrzeuge ist, oder eine Markenbezeichnung von Honda für deren Modelle Super Cub, Little Cub, C 50-90 und jetzt die neue Super Cub C125.
Ich kam, durch Argumente anderer Foristen zu dem Schluß, daß es eine Markenbezeichnung ist. Die Inno, Wave und andere Modelle sind also keine CUB’s.
Der m.M. korrekte Oberbegriff ist Underbone. Diese Rahmenform vereint alle diese Fahrzeuge.
Da ich als ehem. Rittmeister der Kavallerie und Frontoffizier, immer mit gutem Beispiel vorangehe, sage ich ab jetzt nur mehr UB (UnderBone).
Damit auch diejenigen welche die o.e. Diskussion nicht mitbekommen haben, erahnen können das meinerseits mit UB auch CUB gemeint ist, habe ich einen ’ vorgesetzt.
Wie du siehst hat es bei dir ja schon funktioniert.

PS: darf ich bei dieser Gelegenheit auch dich gleich ersuchen, wenn's leicht geht, nicht mehr ’oller zu sagen. Danke für die Mitarbeit!

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 3403
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 3 x WAVE schwarz + 2 x China CUB 110 babyblau + weiss.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » So 9. Dez 2018, 07:35

Servus,
fehlt halt eine autobahntaugliche BEV-UB in "erschwinglich."
Mir ist jede UB/CUB mit Benzin lieber!
.
Nun bin ich nicht ganz auf der Höhe. Ohne es gesehen zu haben, sage ich, dass meine Speiseröhre/Ösophagus nicht mehr blutet. Haferschleim, Müsli & Co sei Dank! Dank auch für die diversen guten Ratschläge anderer alter Männer hier.
.
Beim gestrigen 68. Tag am Schießstand in 2018 habe ich mir endgültig eine Erkältung geholt, aber auch das geht vorbei- in 14 Tagen.
.
Elektromobilität: In AT, einst "Insel der Seeligen genannt, wirft die Umstellung ihren Schatten voraus.
Kat kaputt, bevor du einen neuen geordert hast, kommt ein Brief von der Zulassungsstelle: "Nummerntafeln abgeben."
.
Kalte Enteignung, wogegen die schwarz-blaue Koalition nix tut, sondern ankündigt, dass die Vorschriften arg verschärft werden!
.
Mit voller Hose ist leicht stinken, oder?
werni883
Wir leben nicht in der besten,
wohl aber in der spannendsten
aller möglichen Welten!

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“