Alternative Elektromobilität?

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 2415
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Sachsenring » Mo 14. Jan 2019, 15:22

immer diese Angst, dass einem irgendwer irgendwas wegnehmen könnte.

Der Individualverkehr im heutigen Ausmaße wird sterben müssen!
Bild I´m on my Wave of life.

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 3341
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Carb-Innova
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von braucki » Mo 14. Jan 2019, 15:34

Ist deine Meinung - aber nicht die meine :mrgreen:
Grüße
Oliver

die dritte Inno - jetzt ein Vergasermodell
Renault Grand Espace 25th Automatik 2.0 dci
(jetzt mit Bett und Andock-Zelt)
Smart 450 Cabrio
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Stema HP6070
Fahrzeugbilder

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 11021
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Innova-raser » Mo 14. Jan 2019, 17:44

Sachsenring hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 15:22
Der Individualverkehr im heutigen Ausmaße wird sterben müssen!
Für einmal teile ich diese Meinung vollumfänglich. Dazu ist sie noch sozialkompatibel formuliert.
braucki hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 15:34
Ist deine Meinung - aber nicht die meine :mrgreen:
Du hast halt Ansprüche und willst in keiner Weise zurückstecken oder reduzieren. Und das ist wohl auch die Haltung der Massen. Deshalb wird sich nicht, rein gar nichts zum positiven Verändern. Umweltpolitisch betrachtet.

Aber macht weiter mit EV, Hausdämmungen, PV-Anlagen usw. Das kann wenigstens das Gewissen einzelner beruhigen.

Denn egal ob Verbrenner oder mit einem EV. Der Verkehr MUSS drastisch reduziert werden! Und zwar sowohl auf dem Land, in der Luft und auch auf dem Wasser.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 3770
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 3 x WAVE schwarz + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Mo 14. Jan 2019, 18:31

Servus,
bei SM/SION habe ich weder bei fb noch bei der HP irgend ein Lebenszeichen wahrgenommen. Konnte man eventuell die neuen Vorbestellungen heute von morgensfrüh bis Feierabend nicht zählen?
Auch auf goingelectric herrscht Grabesstille.
.
Bei allen diesen neuen Gegebenheiten, Trump, Gelbwesten, Tiefwinter mit Schneechaos etc. will man plötzlich Wien mit einem totalen Waffenverbot, was auch immer das dann in der Praxis sein soll, belegen.
.
Aber die meisten Tötungsdellkte sind mit Taschenveitel, Küchenmessern und kräftigen Männerarmen ausgeführt worden.
Wien ist anders.
.
Mutig in die neuen Zeiten?
werni883

ps: Der Brexit war ein Gag einiger britischer Medien - der Berg kreißte - und gebar eine Maus.

ps: heute fielen vier vom Dach - einer wurde nicht mehr wach.
.
Zuletzt geändert von werni883 am Mo 14. Jan 2019, 21:07, insgesamt 1-mal geändert.

teddy
Beiträge: 2868
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von teddy » Mo 14. Jan 2019, 20:12

Sachsenring hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 15:22
Der Individualverkehr im heutigen Ausmaße wird sterben müssen!
In Japan (ho ho wo ist denn das und was fuer Leutz wohnen dort) faehrt tagtaeglich ein Eisenbahnzug einmal hin und einmal zurueck. Regierungsverordnung. Wieviel Passagiere oder Gueter werden damit befoerdert? Haargenau *ein* kleines Maedchen, das zu und von ihrer Schule kommen muss. Da staunste, was:-) Warum spendiert man den Eltern nicht einen der vielstgepriesenen Panzer-SUVs mit kompliziertem E- und Bumm-Antrieb mit Chauffeur fuers Toechterlein wenn der Schulweg doch irgendwie bewaeltigt werden muss?
Und was machen die bonusgierigen Oeffi-Manager hier bei uns? Stilllegen, Einstellen, Frequenzverringerungen, weniger Passagierraum... Selber aber fuer jeden Tageszeitpunkt und fuer jede Strecke steht ein eigenes Flugzeug oder eine Premiumlimousine 24/7 mit Chauffeur und allem PiPaPo zur Verfuegung.
Peter.

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 3770
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: 3 x WAVE schwarz + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 65

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Mo 14. Jan 2019, 21:13

Servus teddy/Wahrsager,
heute fielen vier vom Dach!
Screenshot_20190115-095605_Samsung Internet.jpg
+ 38 Sion's
- und einer davon wird eingebuddelt!
.
Eine heftige Sache, wo man in AT nicht konsequent war/ist.
.
Es ist noch kein (Dachdecker)meister vom Himmel gefallen,
sondern eher Lehrbuben und Gesellen.
.
Es liegt mir fern, die herrschenden Verhältnisse zu kritisieren,
da bin ich ganz Kyniker. Ich schaue zu -
werni883

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 3341
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Carb-Innova
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von braucki » Di 15. Jan 2019, 17:11

Die Amis wollen anscheinend ein e-Pick-up bauen welches über eine große Leistung und Reichweite verfügt, dazu soll es noch in 15 Minuten geladen werden. Sogar der geplante Preis würde mit 40k USD moderat ausfallen.
https://amp.n-tv.de/auto/Atlis-enthuell ... 10070.html
Wenn es denn klappt eine vernünftige Basis für einen Van ;)
Grüße
Oliver

die dritte Inno - jetzt ein Vergasermodell
Renault Grand Espace 25th Automatik 2.0 dci
(jetzt mit Bett und Andock-Zelt)
Smart 450 Cabrio
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Stema HP6070
Fahrzeugbilder

Patrick3331
Beiträge: 24
Registriert: Mi 24. Mai 2017, 05:46
Fahrzeuge: X-Max 250

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Patrick3331 » Di 15. Jan 2019, 17:33

braucki hat geschrieben:
Di 15. Jan 2019, 17:11
Die Amis wollen anscheinend ein e-Pick-up bauen welches über eine große Leistung und Reichweite verfügt, dazu soll es noch in 15 Minuten geladen werden. Sogar der geplante Preis würde mit 40k USD moderat ausfallen.
...
Es gibt auch nen Ami, der will so ne komische Mauer bauen...

Gelabbert wird viel in den USA, wenn er zum Kauf steht, dann könne wir weiterreden.

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 3341
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Carb-Innova
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von braucki » Di 15. Jan 2019, 18:16

Warum? Ist doch genau so ne Start-up Bude wie beim Sion und das wäre wenigstens eine Basis auf die sich familien- und freizeittaugliche Fahrzeuge setzen ließen und nicht nur so kleine Cityfahrzeuge.
Aber am Ende werden dabei sowieso die Chinesen das Rennen machen und der neue führende Hersteller für Elektrofahrzeuge werden. Die Teile werden sowieso größtenteils dort hergestellt.
Wäre mir aber auch egal, wenn der Van dann wirklich eine Reichweite von 800km hat und in 15 Minuten wieder "aufgetankt" ist, wäre er für mich alltagstauglich. Ich hänge ja nicht am Verbrenner sondern nur an der von diesem gebotene Flexibilität.

Selbst beim Mopped ist mir der Antrieb egal - gerne elektrisch - das wäre doch was, ne Inno mit 200km Reichweite und in 10 Minuten wieder aufgetankt.
Grüße
Oliver

die dritte Inno - jetzt ein Vergasermodell
Renault Grand Espace 25th Automatik 2.0 dci
(jetzt mit Bett und Andock-Zelt)
Smart 450 Cabrio
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Stema HP6070
Fahrzeugbilder

Benutzeravatar
Trabbelju
Beiträge: 1246
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 10:24
Fahrzeuge: Honda, BMW
Wohnort: Breisgau

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Trabbelju » Di 15. Jan 2019, 18:35

Sachsenring hat geschrieben:
Mo 14. Jan 2019, 15:22
Der Individualverkehr im heutigen Ausmaße wird sterben müssen!
Warum eigentlich ?
Für mich wäre der erste Schritt, die auf die Straße verlegte Lagerhaltung der Industrie wieder runter von der Straße zu bringen.
Lkw machen unsere Straßen und Brücken kaputt, und die Transport-Lobby will immer schwerere Transport durchführen.
Auch verursachen Lkw immer wieder schwere Unfälle, und was hier im Südwesten an Schrott-Lkw bei Stichproben aus dem Verkehr gezogen wird ist unglaublich.
Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken,
dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.“
Dalai Lama

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“