Alternative Elektromobilität?

Benutzeravatar
sholloman
Beiträge: 843
Registriert: Di 4. Jul 2017, 05:45
Fahrzeuge: Aprilia rs 250, Tph 182, Wave 110i, Prima 4s, Skr 125

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von sholloman » Sa 9. Nov 2019, 14:51

Am Fahrzeug ist der Stecker beim verschließen des Autos doch gesichert, zumindest bei denen die ich kenne.
Torsten, evtl hat der nette Spaltmaßenfahrer erkannt, dass dein Pkw bereits voll geladen war und hat dein Kabel nicht nur abgenommen sondern auch gleich noch schön zusammen gelegt? :sonne: :laugh2:
Wave' d gerade... :inno2:
Gruß Steffen
Chostingator

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 2022
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Torsten » Sa 9. Nov 2019, 16:24

Wenn er voll gewesen wäre, hätte ich mich nicht geärgert. War aber erst 1/3 drin.
Bei diesen speziellen (kostenlosen) Ladeboxen kann man ohne sich zu identifizieren den Ladevorgang per Knopfdruck starten und stoppen und dann eben auch das Kabel abziehen. Bei normalen Bezahl-Ladesäulen geht das nicht.

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4666
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » Sa 9. Nov 2019, 19:27

Servus,
haben wir einen Tesla-user unter uns?
.
Nun, ich hätte erwartet, dass ein Tesla im Sentry-Modus dokumentieren würde, was rundherum so vor sich geht. Aber Schwierigkeiten am Anfang sollten schrittweise ausgemerzt werden. Die Zeit ist unser Verbündeter.
werni883
Was passiert, nachdem eine Zwischeneiszeit zu Ende gegangen ist: Alle guten, aufrechten Deutschen sammeln sich hinter Mutti Merkel im Kampf gegen die "absolute Klimakrise."

Bohne
Beiträge: 919
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von Bohne » So 10. Nov 2019, 16:56

braucki hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 11:50

Zum Thema - aktuell denke ich echt darüber nach, mal einen E-Scooter zu kaufen - so etwas wie einen NIU N-GT. Ich denke, man sollte damit schon einmal über eine Kraftfahrstraße fahren dürfen.....
Du denkst also momentan darüber nach, die Innova zum Preis x zu verkaufen, um dann das dreifache des Verkaufserlöses in einen Elektroroller zu stecken, der praktisch alles schlechter kann als die Innova. Wie kommt man auf solche Gedanken?

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 3820
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Carb-Innova
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von braucki » So 10. Nov 2019, 17:08

:mrgreen: weil ich mit dem E-Scooter in der Düsseldorfer Innenstadt und auf dem Weg dorthin den Vorteil habe, mit dem E-Rutscher auf der Umweltspur am stehenden Verkehr vorbeifahren zu dürfen.
125er Klasse, weil die Umweltspur auch über eine Kraftfahrstraße gehen wird.

Das Einspurfahrzeug bietet den Vorteil, dass ich mich mit dem zur freien Umweltspur vorschlängeln kann. Der Verkehr wird sich vor dem Beginn dieser Spüren deutlich aufstauen - da muss ich mich mit einem E-Auto ebenfalls anstellen - mit dem Scooter nicht 8-)

Wer das nicht nachvollziehen kann, der sollte sich am Morgen gegen 7:30 die Verkehrslage in Düsseldorf auf Google Maps anschauen. Aktuell geht da am Morgen zwischen 7 und 10 gar nix mehr...
Grüße
Oliver

Die dritte Inno - jetzt ein Vergasermodell
Golf Sportsvan 2.0TDI mit DSG
Kofferanhänger WM Meyer AZ 7525/126
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Fahrzeugbilder

teddy
Beiträge: 3132
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 16:36
Fahrzeuge: ANF 125
Wohnort: Wien-Umgebung

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von teddy » So 10. Nov 2019, 19:53

braucki hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 17:08
:mrgreen: weil ich mit dem E-Scooter in der Düsseldorfer Innenstadt und auf dem Weg dorthin den Vorteil habe, mit dem E-Rutscher auf der Umweltspur am stehenden Verkehr vorbeifahren zu dürfen.
Kassandra fluesterte: Und wenn dann 20, 30 oder gar 40 dieser "E-Rutscher" im Rudel demselben Trieb folgen, Vorwaerts da ist noch ein Spalt, durchschlaengeln, ja, dann wahrsage ich Euch eine massive Blechmasse, die weder mehr vor noch rueckwaerts kommt.
Gruesse, Peter.

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4666
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von werni883 » So 10. Nov 2019, 20:13

Servus,
nur vor Ort kann man richtig argumentieren. Her mit dem E-Bike und berichte uns!
werni883
Was passiert, nachdem eine Zwischeneiszeit zu Ende gegangen ist: Alle guten, aufrechten Deutschen sammeln sich hinter Mutti Merkel im Kampf gegen die "absolute Klimakrise."

AndreasH
Beiträge: 684
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 07:34
Wohnort: bei Hannover
Alter: 49

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von AndreasH » Mo 11. Nov 2019, 14:56

Moin.

@Braucki, der NIU "50er" ist über Box gedrossel. Ein anderes, 60kmh Mapping ist hinterlegt, jedenflls im 2014er. Dann läuft er echte 60, geht natürlich auf Reichweite.
Die Cargo Version gibts mit 2 Akkus, weiss nicht ob auch für den Normalen, dieses Möglich ist.
_________________________________

mit "entschleunigendem" Grusse

Andreas H

dabei seit 25.11.2008

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 3820
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Carb-Innova
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von braucki » Mo 11. Nov 2019, 15:27

Hi Andy,
habe schon gelesen, dass bei den NIUs Optimierung möglich ist. Ich möchte aber auf jeden Fall etwas, mit dem ich auf die Kraftfahrstraße darf - aber auch da würde ich Mappen, damit das Ding zwischen 80 und 90 fährt (bei Bedarf). Der N-GT hat auch zwei Akkus. Mit einem ist er ein 45er mit beiden Akkus ein 70er.
Grüße
Oliver

Die dritte Inno - jetzt ein Vergasermodell
Golf Sportsvan 2.0TDI mit DSG
Kofferanhänger WM Meyer AZ 7525/126
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Fahrzeugbilder

bokus
Beiträge: 478
Registriert: Sa 29. Aug 2015, 23:03
Fahrzeuge: Innova 125i

Re: Alternative Elektromobilität?

Beitrag von bokus » Di 12. Nov 2019, 10:31

Der Nobe 100, ein richtig schönes Elektroauto, aus Estland. :up2:
Für Oliver auch als Cabrio ;)

https://www.elektroauto-news.net/2019/t ... 1000-euro/
+
https://mynobe.com/
Gruß bokus

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“