Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 4516
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 43

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Bastlwastl » So 10. Nov 2019, 15:55

Tolle sache inzwischen

wenn sonnst noch keine Mucken bemerkbar sind wäre wirklich die Option
in nem halben tag den anderen motor gemütlich einbauen

und dann am besten sofort um es nicht zu verpennen den alten motor mal aufmachen .
vieleicht ist es wirklich mit ein paar kleinigkeiten alla Ventilschaftdichtungen ,Ventile neu einschleifen und Kolbenringen bzw übermasskolben abgetan .

steuerkette sammt spanner checken und weiter mit der Marie . so wäre es aktuell wenn sie so weiterläuft noch die langlebigste im Forum ohne lager,pleuel, kurbelwelle .

dicht gefolgt von einer Wave 110 ;)
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4666
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von werni883 » So 10. Nov 2019, 16:29

Servus,
im Kampfmodus ist der Verbrauch höher!, aber es ist erst vorbei, wenn es vorbei ist. Die 111 Mm sind das Etappen und oder Endziel.
DONE hat einen Harem an einsatzbereiten Ersatzbikes und der Motorölverbrauch ist eher bescheiden!
Der (viele) Metallabrieb kommt IMHO vom Getriebe. Ja, es ist spannend und zerrt auch etwas an meinen Nerven.
Ich kenne 2 Inno's, die hatten Lagerschadengeräusche, dass es einen Stein hätte erweichen können. Sie wurden (Janni's) und werden (HYXY) weiter gefahren. Auch von mir persönlich.
.
Die 101 Mm stehen an und in der Saison wird eher der starke, bärige Fahrer das schwächere Teil sein.
werni883
Was passiert, nachdem eine Zwischeneiszeit zu Ende gegangen ist: Alle guten, aufrechten Deutschen sammeln sich hinter Mutti Merkel im Kampf gegen die "absolute Klimakrise."

Atomo
Beiträge: 1044
Registriert: So 24. Feb 2013, 14:35
Fahrzeuge: Wave seit 2013 (so ca. 64.000 Km), Royal Enfield seit 2005 (48.000 Km). Davor einige andere.
Wohnort: Bei Marburg
Alter: 57

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Atomo » So 10. Nov 2019, 16:44

Wenn ich die K58 auf der Wave fahre (eigentlich immer) lege ich die Fussrastenalage komplett tiefer. Sind so ca. 3-4 M10er Muttern für den Abstand. Schalthebel muss natürlich angepasst werden. Beim Bremspedal habe ich diesen quadratischen Abstandhalter weggeflext und die "Narben" mit Panzertape umwickelt, damit es nicht so klackert. Passt auch besser für meine Hüfte/Knie. Sollten mal wieder Originalreifen draufkommen darf ein Rückbau nicht vergessen werden. Hab ich vor Jahren mal und beim Bremsen in einer Rechtsabbiegung hats mich fast ausgehebelt.
:inno2: Ein Leben ohne CUB ist möglich, aber sinnlos. :inno:

SC71
Beiträge: 1482
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 53

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von SC71 » So 10. Nov 2019, 17:00

Ich bremse auch gerne in der Kurve für den tollen Spannungseffekt.... Habe ich in der Fahrschule des Lebens gelernt: immer erst in der Kurve bremsen!

Deshalb liebe ich so sehr dieses Forum: ich lerne hier stets was neues dazu. VOR der Kurve zu Bremsen war gestern.

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 7400
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, 2xInnova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: 89250 Senden
Alter: 54
Kontaktdaten:

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Done #30 » So 10. Nov 2019, 17:45

werni883 hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 16:29
im Kampfmodus ist der Verbrauch höher!
Alles gut, alles prima
Drei Dinge waren es, die den Verbrauch bei den letzten beiden Tankungen in die Höhe trieben: Ich hoffte, es bemerkt niemand, aber du stalkst mich bei Spritmonitor? ;-)
- Einmal beim Tanken ohne Tankdeckel los und 40km gefahren. Denk mir noch an den Ampeln, was da so nach Sprit stinkt
- Umbau von den leichtfüßigen Michelins auf die schwerfälligen Heidenau
- Ein Liegenbleiber gestern abend. Hatte vergessen, dass ich schon den Zusatztank leergefahren hatte. Mein Fuelfriend hatte ziemlich ausgedünstet und es hat beim anschließenden Auffüllen deutlich mehr reingepasst, als ich vorher entnommen hatte.

Naja und seit gestern hats hier um die Null Grad. Das mögen unsere CUBs nicht so wirklich.

Evtl hab ich auch das Auslassventil kürzlich etwas schlechter eingestellt. Ich hör so ein leichtes Klickern.
Aber leider war die letzten Tage der Motor in den mir zur Verfügung stehenden Zeitfenstern nie kalt genug geworden, als dass ich das hätte nochmal anschauen können. Aber die Kiste läuft ...
Bild
PS: Bier von meinem Lieblingskleinbrauer ist auch wieder im Haus, Reinhard du kannst nochmal vorbeikommen
Zuletzt geändert von Done #30 am So 10. Nov 2019, 19:18, insgesamt 2-mal geändert.
Next Schällänsch: 111.111 km bis Aschermittwoch 2020 mit "Jayne", der Honda Innova ANF 125i! siehe Bild
Nichts ist schlimmer als Leute, die sich für normal halten und ihr Verhalten und Auftreten auch von anderen erwarten

Atomo
Beiträge: 1044
Registriert: So 24. Feb 2013, 14:35
Fahrzeuge: Wave seit 2013 (so ca. 64.000 Km), Royal Enfield seit 2005 (48.000 Km). Davor einige andere.
Wohnort: Bei Marburg
Alter: 57

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von Atomo » So 10. Nov 2019, 19:14

SC71 hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 17:00
Ich bremse auch gerne in der Kurve für den tollen Spannungseffekt.... Habe ich in der Fahrschule des Lebens gelernt: immer erst in der Kurve bremsen!

Deshalb liebe ich so sehr dieses Forum: ich lerne hier stets was neues dazu. VOR der Kurve zu Bremsen war gestern.
Keine Kurve! Ganz kurze Rechtsabbiegespur von einer Landstraße in eine Ortseinfahrt bei der man auf Grund der kürze auch leider bei leichter Schräglage noch bremsen muss. Ist nicht alles linear im Leben.
:inno2: Ein Leben ohne CUB ist möglich, aber sinnlos. :inno:

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4666
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Low Budget Projekt: Die 2-Liter RT: It is done!

Beitrag von werni883 » Sa 16. Nov 2019, 07:15

Servus,
DONE hat mit
JAYNE hat die 101 Mm geschafft und sich zwischendurch geäußert, dass die Additive "keinen sichtbaren/spürbaren Erfolg" gebracht hätten.
.
Nun hörte ich frühmorgens "die Autodoktoren, wo sie zw. 13.00 und 15.00 min angeben, dass Opel bei seinen 1,4 l Benzinmotoren von ADAM etc. vorschreibt, dass mit dem Service ein Addititiv, https://youtu.be/eeJurW_FQCg
- sie nehmen es von LIQUI MOLY - zur Ölkohlebeseitigung auf Kolben und speziell den Einspritzventilen verwendet werden MUSS.
.
Vergasermotoren können ganz gut mit etwas! Ölkohle laufen, Einspritzer sind empfindlicher.
.
Es gibt eine Liste von glaublich 4 (gleichwertigen) Additiven, unter welchen man wählen darf. Es kommt in den TANK und wird gern mal mit ☆☆☆€ 89,44 netto!☆☆☆ verrechnet.
Screenshot_20191116-071017_Samsung Internet.jpg
.
DONE, da bist du noch billig durchgekommen.
werni883
.
Was passiert, nachdem eine Zwischeneiszeit zu Ende gegangen ist: Alle guten, aufrechten Deutschen sammeln sich hinter Mutti Merkel im Kampf gegen die "absolute Klimakrise."

Antworten

Zurück zu „Umbauten/Tuning“