Ho Chi Minh Highway

Benutzeravatar
HydroRP
Beiträge: 257
Registriert: Di 7. Jul 2015, 11:10
Fahrzeuge: Honda Innova Bj. 2003 Carb.
VW Golf I Cabr. Bj. 1982
Wohnort: Wien
Alter: 48

Re: Ho Chi Minh Highway

Beitrag von HydroRP » Mi 20. Apr 2016, 23:45

IGN hat geschrieben:
Die beste absolut kostenfreie Prepaid Kreditkarte ist die Hochsicherheitskarte Net+ von Neteller.
Eine Hochgeprägte, man erhält also im Fall des Falles einen Mietwagen.
Wurde ursprünglich im Internet-Gambling-Zocker-Poker-Wetten Bereich eingesetzt,
also Sicherheitsrelevante Überweisungen unter BadBoys... Nutze ich seit 3 Jahren, 100% zufrieden...
Absolute Empfehlung.
https://www.neteller.com/de/features/cards/plastic
Hauptkonkurrent Kalixa, auch Super gewesen, stellt zum Monatsende leider seinen Betrieb ein.
Hi IGN!

Wusste nicht das die Netteller-(Debit)KK komplett kostenfrei ist.
(Falls ich sie mal bestellen solle, funke ich dich per PN um einen Referral-Code an, damit auch ein Forumsbruder was davon hat)

Ich zahle jährlich für das flachgeprägte Konkurrenzprodukt von Skrill 10€. (nicht so schlimm, ist meine Notfall-fünft(unabhängige)-KK)

Hab heute in der Früh noch das 35-Ritzel aus China bestellt. Am ersten langen Mai-Wochenende werde ich meine Inno dann sommerfit machen. Anfangs muß ich wohl dann noch mit 14/36(2.57) herum düsen. Und wenn der Brief aus China kommt kann ich dann auf 15/36(2.4) umstellen.

Die Innenmasse des FUTU1-Ritzels kann ich dann erst in 14 Tagen kontrollieren, wann ich wieder Zugang zu einer Schiebelehre habe. Bin zwar Techniker, jedoch in einer Nicht-Schiebelehren Branche.
Ich wohne/arbeite in Wien, derzeit stehen Inno(eingewintert) und meine Werkstatt in Oberösterreich in meinem Elternhaus.

Bin schon gespannt wie das mit der Lieferung aus China funktioniert. Tja, ich wollts ja bei Stefan in Nürnberg bestellen. Jetzt nehm ich den beschwerlichen/komplizierten/Porto sparenden/Kreditkarten scammenden/Untergang des Abendlandes/Weg auf mich. Schaun wir mal ob ich ein zweites Mal bei den AlibabaTypen was bestelle.Die Preise sind allerdings sehr verlockend, solang man unterhalb der Zollgrenzen bleibt.

Grüße von W***r B. aus AT aka HydroRP
Der kluge Mensch, so glaube mir, der braut und trinkt sein eigenes Bier

Benutzeravatar
IGN
Beiträge: 6452
Registriert: Fr 5. Jun 2015, 16:15
Fahrzeuge: Wave 110i , Hsun HS100-11

Re: Ho Chi Minh Highway

Beitrag von IGN » Do 21. Apr 2016, 00:15

Das klappt, Jack Ma gibt die Kohle nicht frei falls der Deal platzt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Jack_Ma
Zuletzt geändert von IGN am Do 21. Apr 2016, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 2549
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Ho Chi Minh Highway

Beitrag von sivas » Do 21. Apr 2016, 09:10

Hab die FAQ's mal ergänzt (#26 ganz unten).

Bei den 428'er Kettenrädern ist halt der Mutternanschlag unterschiedlich bzw. der Stehbolzen zu kurz ?
Wenn das 16/17'er reinpasst, tut es auch das 18'er. Werdet Ihr von 'ner Inno mit 130 Sachen überholt, könnt Ihr davon ausgehen, dass da ein 18'er Ritzel verbaut ist ... :prost2:
Das 18'er Ritzel ist auch was für 'Schaltfaule' - in der Stadt brauch man nur 2 Gänge - fein!
Hab' soeben ein 17 und 18'er Ritzel in 420'er Ausführung bestellt. Mit 14/17 mm Innenbemassung!

H***d H. aus DE :aetsch1: nix D***r H.

Benutzeravatar
HydroRP
Beiträge: 257
Registriert: Di 7. Jul 2015, 11:10
Fahrzeuge: Honda Innova Bj. 2003 Carb.
VW Golf I Cabr. Bj. 1982
Wohnort: Wien
Alter: 48

Re: Ho Chi Minh Highway

Beitrag von HydroRP » Fr 16. Aug 2019, 00:26

Auf Arte.tv gibt es gerade eine tolle 9-teilige Doku über Vietnam:
https://www.arte.tv/de/videos/057385-001-A/vietnam-1-9/


wirklich sehenswert.....
Der kluge Mensch, so glaube mir, der braut und trinkt sein eigenes Bier

Benutzeravatar
Cpt. Kono
Beiträge: 5087
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 17:35
Fahrzeuge: SH150i, Bj.15
SR250, Bj.81
Wohnort: Muttistadt
Alter: 55

Re: Ho Chi Minh Highway

Beitrag von Cpt. Kono » Fr 16. Aug 2019, 08:24

Sehenswert mit Sicherheit, aber das Wort toll würde ich anders belegen.
Allet Jute von der Spree
Cpt. Kono

"Wer anderen eine Grube gräbt, braucht ab 1,20m eine Baugenehmigung in Deutschland."

Antworten

Zurück zu „Reiseberichte“