1 Jahr und kein Pickerl.

Benutzeravatar
5StarPoidi
Beiträge: 311
Registriert: Di 14. Jul 2015, 21:12
Fahrzeuge: 2018 Honda NC750X DCT
2016 Yamaha Crypton X Special
2015 Opel Insignia Aut
2015 Honda Wave
Wohnort: Wien - Floridsdorf
Alter: 30

Re: 1 Jahr und kein Pickerl.

Beitrag von 5StarPoidi » Mo 3. Okt 2016, 08:26

DonS hat geschrieben:Als ich den Anruf bekam, daß die Reifen erneuert werden müssen habe ich, ohne zu zögern, den Auftrag erteilt.
Irgendwelche Schäden an den Gummis wird es schon gegeben haben, da will ich denen nichts unterstellen.
Das Problem begann dann. Große Werkstätte bekommt 3 Wochen lang keine Reifen (alle Marken). Am End' hab ich die Gummis selbst besorgt (2 Tage).
Inno steht in der Werkstatt rum, zwischenzeitig weiterfahren geht nicht. :(
Don
Davon kann ich auch ein Lied singen. Als es mir an der Wave letztes Jahr den Schlauch zerknallt hat, Stand sie fast 14 Tage beim Reifenhändler weil die den Schlauch nicht besorgen konnten. Ich hab dann selber herumtelefoniert und gleich 2 Stück gekauft. So war die Welle noch am selben Tag wieder fahrbereit. Schmackes gabs für den Service allerdings nicht.

Lg Poldi

Benutzeravatar
Motorradverrückter
Beiträge: 1663
Registriert: Fr 12. Jun 2015, 01:01
Fahrzeuge: 100 Zeichen maximal, ändert sich ständig. Wenn ihr es wissen wollt. PN
Wohnort: München
Alter: 24

Re: 1 Jahr und kein Pickerl.

Beitrag von Motorradverrückter » Mo 3. Okt 2016, 11:37

EIn Glück kenne ich da einen netten Herrn bei der GTÜ :sonne:
Bayrische Verfassung
Art.106
1)Jeder Bewohner Bayerns hat Anspruch auf eine angemessene Wohnung
2) Die Förderung des Baues billiger Volkswohnungen ist Aufgabe des Staates und der Gemeinden
3) Die Wohnung ist für jedermann eine Freistätte und unverletzlich

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 11007
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: 1 Jahr und kein Pickerl.

Beitrag von Innova-raser » Mo 3. Okt 2016, 12:15

Ich glaube da läuft in AT einiges etwas schief! Da hat ein Reifen nach 6 Jahren Risse, die Bremsflüssigkeit ist nach dem ersten Betriesbsjahr nicht mehr Verkersicher, ein Riss in einer Verkleidung der nur mit dem Fingernagel zu erstasten ist wird zum Sicherheitsrisiko, Standardreifen können wochenlang nicht geliefert werden?????????

Unglaublich! Und ich dachte dass seinen alles so fröhliche Leute die nur die Menschen mit ihrer Musik unterhalten wollen. :prost2:
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

fastpage
Beiträge: 22
Registriert: Do 30. Jul 2015, 18:26
Fahrzeuge: Honda Wave 110i

Re: 1 Jahr und kein Pickerl.

Beitrag von fastpage » Mo 3. Okt 2016, 14:54

Habe sie gerade abgeholt.
Beim Stoßdämpfer meinte ich das Tauchrohr vorne, wo oben seitlich die Verkleidung beim einfedern eine Kerbe reinschleift. wurde hier im Forum eh auch schon behandelt.
Jetzt fährt sie sich wie ein Motorrad, das Lenkkopflager hatte seit der Auslieferung Spiel, denn nun scheppert nix mehr beim Bodenwelle befahren und streng ist der Lenker nun auch.

Laut Werkstattler ist es keine Seltenheit mit der Bremsflüssigkeit. Ich habe noch einen 2cv6, die haben LHM und daher kenne ich die Wickel mit dem Siedepunkt nicht. Mein erstes Fahrzeug mit Dot ist die Wave :D
Die Werkstatt hat echt fix gearbeitet und keine Probleme :)

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 11007
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: 1 Jahr und kein Pickerl.

Beitrag von Innova-raser » Mo 3. Okt 2016, 15:03

Der vordere Kotflügel wo am Standrohr streift ist in der Tag hier auch schon einige Male vorgekommen. Aber alle wurden auf Garantie getauscht da die Besitzer diesen Mangel realativ rasch entdeckt haben.

Aber bez der Bremsflüssigkeit und Oesterreich. Ic h habe das mal hier nachgelesen. Eine anerkannte Quelle. Sie schreiben auch dass man alle 1-2 Jahre die Bremsflüssigkeit wechseln sollte. Hmmmm....soweit die Theorie. Denn ich muss gestehen dass ich in all den bald 40 Jahren mit denen ich mit Motorfahrzeugen unterwegs bin, noch nie so häufig gewechselt.

Probleme konnte ich aber deswegen noch nie ausmachen. Ich will damit jetzt aber nicht sagen dass es falsch ist, aber manchmal klafft da halt schon eine eklatante Lücke zwischen Theorie und Praxis.
Zuletzt geändert von Innova-raser am Mo 3. Okt 2016, 19:10, insgesamt 1-mal geändert.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Zephyroth
Beiträge: 467
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 11:38
Wohnort: Südöstlich direkt neben Graz
Alter: 41

Re: 1 Jahr und kein Pickerl.

Beitrag von Zephyroth » Mo 3. Okt 2016, 15:47

Ich hab' das Pickerl (auch Österreich) vor etwa 4 Monaten machen lassen. Sicher, meine Wave hatte zu dem Zeitpunkt etwa 13.500km drauf und war 3.5 Jahre alt. Beanstanded wurden abgefahrene Reifen (was noch ok war) und ausgeschlagene Radlager vorne! Etwas was ich nicht recht glauben konnte. Ich selbst konnte kein Spiel feststellen. Irgendwie fühlte ich mich betrogen. Vorallem, warum sind die hinteren Radlager noch ok? Die sind meines Wissens baugleich, aber höher belastet.

Egal. Wie wo anders erwähnt, werde ich wahrscheinlich auf eine PCX umsteigen. Ab dann wird das Pickerl nur mehr beim ansässigen Verkehrsclub gemacht und repariert, was notwendig ist. Pickerl in der Werkstatt ist irgendwie ein No-Go, zu viel Interesse hier Geld verdienen zu wollen.

Grüße,
Zeph
The Honda CUB's are as simple as that:
Get Shit Done!

DonS
Beiträge: 3552
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i
Wohnort: Wien

Re: 1 Jahr und kein Pickerl.

Beitrag von DonS » Mo 3. Okt 2016, 16:04

Ja,ja, die Sicherheit!
Da ist nur eines sicher, daß da übertrieben wird.
Kann jeder selbst ausrechnen welche Menge von der aggressiven Suppe da jährlich verbraucht und "sicherheitshalber" gewechselt wird.
1-2 Liter pro PKW dazu noch die Mopeds.
Millionen Fahrzeuge in aller Herren Länder - ein riesen Geschäft.
Jedes Jahr Bremsflüssigkeit, Motor-Ölwechsel usw. da kommt was zusammen.
Nicht vergessen, der Dreck muß auch wieder entsorgt werden. Die nächste Gelegenheit zu kassieren.
@I-r
Danke für den Musik-Link! :sick:
Na, sind das nicht, im Gegensatz zu uns Grantlern hier im Forum, mal wirklich nette Österreicher? Don

Benutzeravatar
Cpt. Kono
Beiträge: 4578
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 17:35
Fahrzeuge: CT 110,Bj.81
SR250, Bj.81
Wohnort: Muttistadt
Alter: 54

Re: 1 Jahr und kein Pickerl.

Beitrag von Cpt. Kono » Fr 14. Okt 2016, 16:53

Ich kann jedem nur empfehlen nie diesen einen Moment zu vergessen, wenn man die Serpentinen hinunter heizt, weil einen gerade das Fell juckt und kurz vor der Kehre den Bremshebel bis an den Lenker zieht, weil gerade jetzt die mit Wasser gesättigte Bremsfüssigkeit angefangen hat zu sieden.

Ich hatte das vergnügen schon zweimal. Einmal im Allgäu auf zwei Rädern. Und dann nochmal im Hintertaunus mit einem alten Nissan.

Danach wechselt man, ... :mrgreen:
Allet Jute von der Spree
Cpt. Kono

"Menschen, Tiere und Pflanzen mag ich nicht. Steine sind ganz okay."

Tranberg
Beiträge: 1312
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:38
Fahrzeuge: Honda Innova 125i
Zongshen ZS 125-47
Suzuki Burgman 650
Wohnort: Nordwestlich von Kopenhagen

Re: 1 Jahr und kein Pickerl.

Beitrag von Tranberg » Fr 14. Okt 2016, 18:09

Laut von Hörensagen halten die PKW-Bremskomponenten seit regelmäßiger wechseln der Bremsflüssigkeit erheblich länger, wahrscheinlich wegen weniger Korrosion.
Ich bin Däne und wohne in Dänemark

Benutzeravatar
Fritten-Robert
Beiträge: 1295
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 12:36
Wohnort: Aurich
Alter: 52

Re: 1 Jahr und kein Pickerl.

Beitrag von Fritten-Robert » Fr 14. Okt 2016, 20:53

Ich wechsle häufig die Bremsflüssigkeit. Grund ist der Gammel, der sich bei alter weil wasserhaltiger Bremsflüssigkeit bildet. Das passiert nicht bei LHM. Ich habe beim NSU Siliconbremsflüssigkeit (DOT5) aufgefüllt. Ist aber nicht mischbar mit DOT4.

Ne kochende Bremse kommt hier in Ostfriesland allerdings kaum vor, so irre kann man gar nicht fahren, dass das passiert. Kaum fährt der Ostfriese aber den Großglockner, kocht auch schon die Bremse. Ja Cono, das war nicht lustig . ..

Mein Beileid an die Ösi-Kollegen hier. jährlich zum TüV war ja in D auch mal kurz im Gespräch für Altfahrzeuge.

Aber lasst Euch nicht verscheißern. Tipp: immer dabei sein bei der Prüfung und ggf. Kleinlichkeiten des Herrn Inschenörs auch ausdiskutieren.

Gruß
Robert
Innova, EZ 2/12, Bild
XT600 2NF, EZ ´88, 55tkm
GB 500, EZ ´91, 9.000 mls
CB1, EZ ´88, 50tkm

Antworten

Zurück zu „Mängel“