Mein Leben als.......

Über was man sonst noch redet
Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 3900
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 42

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Bastlwastl » So 16. Sep 2018, 08:36

Bier ist also Vegan ..... aha :down2: nur unfiltrierte ;)

die Wasserspender sind schon praktisch , aber umwelttechnisch eben ein desaster egal was man dabei schön oder schlechtredet !
es geht dabei immer nur einzig und allein darum den leuten weis zu machen das ein produkt das in der natur vorkommt
anders verpackt viel viel besser und gesünder ist . vor allen weil viele damit geld verdienen ! um nix anders gehts dabei .
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 2181
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Sachsenring » So 16. Sep 2018, 08:50

Ich kann mich erinnern, dass man schon von der Unsinnigkeit von plastikflaschen in Zeiten meiner Kindheit sprach. Das is also auch keine neue Erkenntnis.
Aber der Mensch vergisst und seine Lernfähigkeit, sagen wir mal: variiert :laugh2:

BTW: beim Flens dürfte nur der Klebtoff am Etikett nicht vegan sein.

LG
MM
Bild I´m on my Wave of life.

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 3900
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 42

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Bastlwastl » So 16. Sep 2018, 09:42

jedes helle,pils und gefilterte Bier wird in massen mit Gelantine gefiltert . die Gelantine bindet die schwebestoffe im feinen gesöff.
naja und Gelantine is leider "schwein" :down2:

scheiß auf Vegan :laugh2:
:prost2:
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 2181
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Sachsenring » So 16. Sep 2018, 13:30

Naaaaa, sag nicht sowas.
Deutsches Bier ist vegan.

Bei Wein ist das anders.

Quelle: Bild im Anhang

PS ich weiß ja nicht wie es mit den Importen von südlich des Weißwurschtäquators aussieht :prost2:
Dateianhänge
276ED0D5-3FE5-494A-81F3-FB21DE54EB95.jpeg
Bild I´m on my Wave of life.

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 3900
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 42

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Bastlwastl » So 16. Sep 2018, 14:20

des wäre jetzt mal ein paar anfragen in den jeweiligen brauereien wert !
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 2181
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Sachsenring » So 16. Sep 2018, 22:16

Naaaaa, ich bin beim Bierkonsum eh bodenständig.

Keine Experimente mit Bier!

Irgendwo hört der Spaß auf :lol:

Wers ernst meint - trinkt (einfach).

LG
MM
Bild I´m on my Wave of life.

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 10666
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Innova-raser » Mo 17. Sep 2018, 06:34

Bastlwastl hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 08:36
die Wasserspender sind schon praktisch , aber umwelttechnisch eben ein desaster egal was man dabei schön oder schlechtredet !
es geht dabei immer nur einzig und allein darum den leuten weis zu machen das ein produkt das in der natur vorkommt
anders verpackt viel viel besser und gesünder ist . vor allen weil viele damit geld verdienen ! um nix anders gehts dabei .
Hoch lebe die Verallgemeinerung. :laugh2:

Aber ist schon OK Bastl. Denn ich verstehe sehr gut was du sagen willst. Nur das bei uns ist eine ganz andere Story und hat nichts, rein gar nichts, mit Nestle oder ihrem System zu tun. Gefiltertes Wasser, dessen Qualität regelmässig in engen Abständen von den Behörden überprüft wird (Prüfberichte und Zertifikate müssen sichtbar aufgehängt werden), wird lokal gefördert und verarbeitet. Meist von kleinen Betrieben. Und ob man mit € 0.25 für 5 Gallonen solchen Wassers nun viel Geld verdienen lässt, wage ich mal zu bezweifeln. Und für € 0.35 wird es sogar direkt in die Wohnung geliefert.

Hab’s nicht mehr genau im Kopf, aber eine komplette Infrastruktur einer Wasserstation, siehe Bild unten einer typischen refilling station hier, kostet gegen 7-8K Euro. Nur das Starterpaket. Ich Dann braucht man noch ein Gebäude. Und das sind dann nur mal die Infrastrukturkosten. Dazu kommen dann die Betriebskosten für den Unterhalt und Bedienung der Anlage und meist noch die Miete fürs Gebäude.


Bild

Ich bin Kaufmann. Wir haben es angeschaut und ganz grob mal durchgerechnet, für mich ist es kein Geschäft, das mich interessieren würde.

Die Kunstoffflaschen sind entweder Wechselgut, gleich wie bei den Butangasflaschen bei euren Gartengrill's, oder man lässt sie immer wieder befüllen. Zweiteres ist die ganz grosse Regel. Das Wechselsystem kennt, soviel ich weiss, nur Nature's Spring. Und das ist Nature's Spring:
Birth of Philippine Spring Water Resources, Inc.

Nature's Spring responded to the demand for safe and affordable drinking water after Typhoon Ruping (with international name, Typhoon Mike) struck Cebu in 1990.

..................................

Philippine Spring Water Resources, Inc. (PSWRI),

a 100% Filipino owned and managed company, is the manufacturer and distributor of NATURE'S SPRING bottled drinking water products nationwide.



PSWRI is the Philippines' overall market leader in the bottled water industry. Over the years, the company has expanded its business offerings

and further entered in diversifying its product lines through continuous innovation, state-of-the-art facilities and competent employees.
In Cordova kaufe ich das Wasser von Nature's Spring. Das teuerste Wasser, das mit dem grünen Flaschenhals, kostet dann € 1.50 für 5 Gallonen. Das günstigste weiss ich jetzt gerade nicht. Aber es ist etwas teurer als die Kleinbetriebe um die Ecke.

Ich finde das System per se absolut genial! Lokal produziert und lokal konsumiert. Plastikabfall fällt nur in einer sehr geringen Menge an. Die Kleinbetriebe versiegeln jede gefüllte Flasche mit einer Kunststoffmanschette oben am Verschluss. Bei Nature's spring fällt gar kein Kunststoffabfall an, weil die ein anderes System nutzen.

Aber es freut mich das ein Diskurs darüber stattfindet. Auch wenn die Meinungen scheinbar gemacht sind. Das ist nicht so wichtig. Wichtig ist das man offen für neues ist und auch über Alternativen von althergebrachten nachdenkt.

Anderes Thema; Hier ein paar Fotos vom unserem Projekt "Magsaysay Drive" Es ist nun die "Phase III" die aktuell am laufen ist. Geplant ist einiges und gebaut ist auch schon einiges. Bänke, Tische, Stühle, Purok's und ein Sari-Sari Store (Kiosk) mit Imbiss sind schon in Betrieb und werden gerne genutzt. Wir durften in den vergangenen Abenden immer viele Gäste aus nah und fern begrüssen. Sie kommen um zu Essen, zu Trinken und die wunderschöne Aussicht und Lage zu geniessen.

Das war gestern am späten Nachmittag bzw. am frühen Abend. Aber es fanden, im laufe des Abends, noch mehr Nachschschwärmer den Weg zu uns. Es ist immer wieder eine wunderschöne Zeit zusammen mit all diesen tollen Menschen.


Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und hier kann man die sogenannte "dirty kitchen" sehen die, wenn immer möglich, in keinen Haushalt auf den PH fehlen darf. Auch wenn innen im Haus eine vollausgestattete moderne Küche bereit steht, gekocht wird, wenn immer möglich, in der dirty kitchen. Es ist hier einfach so. Die Küche ist im Zuge von Phase II entstanden. Denn ohne sowas läuft hier nicht viel bis gar nichts. Betrieben wird sie mit Holz aus dem eigenen (Ur-)Wald der ja nur ein paar Meter entfernt ist. Links und rechts kann man sehen woher das Gemüse kommt das hier in der Küche gekocht und gegessen wird:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ich bin ja gestern Nacht, um 03:00am mit der Fähre von Cebu in Tubigon angekommen. Aber bevor ich von Cebu wegfuhr, diesmal mit dem Auto und deshalb auch die Route Cebu-Tubigon und nicht Cordova-Getafe, habe ich noch ein paar Einkäufe in Cebu erledigt. Dinge die ich dann brauche für meinen "Job back in Europe". Und das war mein Einkauf in Cebu:
Ein Jet Helm für für die Warme Jahreszeit, ein Integral Helm für kältere Jahreszeit und ein Topcase für meine neu erstandene Vision. Dazu noch ein Helm, etwas zwischen brain cap und Jet Helm, um hier in der Provinz die Besorgungen in der Stadt zu erledigen. Alles zusammen kostete der Einkauf PHP 3025.- :up2: Die Helme sind übrigens geprüft und haben alle ein Siegel. Sie sind hier offiziell für den Strassenverkehr zugelassen.

Bild

Alles in meiner Kopfgrösse! :-)

Und zum Schluss noch ein paar Bilder der Auto Show die in der SM, wo ich einkaufte, gerade im Gange war. Ich hatte leider zuwenig Zeit um mir alles im Detail anzusehen. Auch wenn ich es sehr gerne getan hätte. Aber ich musste auf die Fähre eilen. Genützt hat es am Ende nichts. Der 07:00pm Kurs war ausgebucht. Ich musst auf den 01:30am Kurs warten. Dafür stand ich dann fast 3 Stunden in der Schlange vor dem Ticketschalter.

Mit einem PIck-up Truck war man da an der Show gaaaanz weit vorne am Start. Aber auch V8 Mustangs hat es einige gehabt. Dazu noch viele, ganz normale, Karrosserien die, entgeben den Pick-up's tiefer gelegt waren so dass ich mich fragte wie sind die auf diesen Strassen nur bis hierher gekommen!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild




Und ja, ganz zum Schluss. Als ich gestern Abend spät den Berg runtergefahren bin habe ich mich gefragt was dass für eigenartige Geräusche an meinen Auto sind. Bis mir eingefallen ist das ich ja eine stattliche Anzahl Bierkisten mit leeren Flaschen runter fahre. So ist das Leben manchmal voller Ueberraschungen für nicht Biertrinker wie mich. :laugh2:

So, es ist hie fast Eins am Nachmittag. Ich muss anfangen mit meiner Arbeit. Ich habe noch knapp 14 Tage Zeit und ich will noch dies oder das UNBEDINGT selber ereldigt haben. Und heute Nachmittag kommt auch noch der neue Zementmixer mit der Fähre am Hafen unten an. Denn muss ich dann abholen. Den endlich habe ich mich durchgerungen einen Mixer zu kaufen. Denn das erleichtert die Arbeit erheblich und spart auch Zeit und Geld.

Mieten kann man solche Geräte hier auf der Insel teilweise auch, aber zu solch horrenden Preisen dass sich mir lieber selber einen kaufte. Brauchen kann man sowas immer. Es ist das gleiche wie mit einem Schweissgerät! :laugh2:

Ich hoffe euch etwas Freude damit bereiten zu haben mit dem ich ein kleines Fenster in meine Welt hier geöffnet habe.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Harri
Beiträge: 1013
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Harri » Mo 17. Sep 2018, 07:00

Jetzt mal aber nicht mit einer inflationären Bilderflut versuchen abzulenken.
Mittlerweile ist das Thema Wasser schon lange gegessen, weil es gar nicht relevant ist.
Es geht doch seid 10 Beiträgen mittlerweile um das doch interessantere Thema Bier.

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 10666
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Innova-raser » Mo 17. Sep 2018, 07:05

Möchtest du ein Bild von x-leeren Bierkasten hinten auf dem Auto? Oder lieber ein Foto vom aktuell wieder aufgefüllten Bierlager im Sari-Sari Store? :laugh2:

Ich glaube Bilder interessieren am meisten. Der Rest wird wohl kaum, in aller Regel, jemand wirklich nachhaltig interessieren. Man nimmt es wohl einfach zur Kenntnis. Aber für mich brauchen Bilder eine gewisse Meditation. Sonst stehen sie da in der Landschaft wie eine Dattelpalme vor dem Brandenburger Tor. Aber ich lasse mich auch sehr gerne belehren.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Harri
Beiträge: 1013
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Harri » Mo 17. Sep 2018, 07:41

Wenn es Dich glücklich macht, kannst Du ja auch ein Bier einstellen. Ich würde mich freuen, wenn es keins aus Ph wäre und nicht jede einzelne Flasche auf dem Transport/im Laden/viertelvoll/halbvoll/dreiviertelvoll/ausgetrunken/während der Entsorgung, die es dort gibt und auch keine Plastikflaschen.

Antworten

Zurück zu „Talk“