Mein Leben als.......

Über was man sonst noch redet
Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 6883
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 47

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Bastlwastl »

als nicht betroffener kann man sich sowas schwer vorstellen.
klar hört und sieht man die bilder ,aber wie es selbst wargenommen wird ist ebe schwer nachzuvollziehen.

die straßen selbst schaun aus wie immer :laugh2:

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 13277
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: To much to mention....
Wohnort: on of the most lovely places
Alter: 104
Kontaktdaten:

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Innova-raser »

Bastlwastl hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 06:18
die straßen selbst schaun aus wie immer :laugh2:
NEIN! Du bringst da Fantasie und Realität etwas durcheinander. Die Strassen sind in der Regel sauber. Nur teilweise in einen schlechten Zustand. Aber nicht so verschmutzt.

Aber egal. Es ist wirklich eine Tragödie. Aber wie immer in solchen Fällen. Die Menschen nehmen es mit ihrem angebohrenen Fatalismus. Man schickt sich in die Situation und lamentiert nicht. Man hilft wo man kann und macht das beste draus. Ein Bockmist ist es trotzdem.

Denn es ist nicht lustig seine Haus oder Hütte, mit allem Hab und Gut, zu verlieren und nichts dagegen tun zu können. :-(
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Peppone

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Peppone »

Die Bilder lassen begreifen was dort vor Ort geschieht, anders wie die 15 Sekunden Berichterstattung aus dem Wohnzimmerpanorama Tagesschau um 20:00h...
Ich glaube wir würden unter diesen Umständen eingehen wie die Primeln...die Mitmenschen packen dort an, bei uns wird zuerst nach dem THW gerufen...

Beeindruckend fand ich die Hiöfe/Unterstützung beim Oder-Hochwasser. Wobei beim Hochwasser an der Mosel werden die Akteure weniger munter, da hatte die Oder mehr Priorität in den Medien.

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 13277
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: To much to mention....
Wohnort: on of the most lovely places
Alter: 104
Kontaktdaten:

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Innova-raser »

Man, ich bin grad ziemlich angepisst!

Wir haben, um die Wasserversorgung in unseren Townhouse sicherzustellen, eine Wasserpumpe von einem weltweit führenden Pumpenherstellern. EXTRA um Problem zu vermeiden und ein Qualitätsprodukt zu bekommen. Nun ist diese Pumpe, nach knapp 2 Jahren und nur sehr gelegentlichen Gebrauch, defekt.

Der Flow Sensor, ein kleines und einfach zu tauschendes Ersatzteil, ist defekt. Kostet gerade mal $ 79.- Das ist ein Defekt der sehr häufig bei dieser Pumpe auftritt, bzw. wohl so gut wie jede Pumpe dieses Typs betrifft.

Soweit so gut. Das ist nun halt mal so. ABER der grosse Aerger ist, wieder einmal, der absolut katastrophale aftr sale Service hier! Der Hersteller selber hat hier 2 Büros. Das Headquater in Manila, wo auf allen Kanälen niemand zu erreichen ist, und eine Dependanz in Mindanao.

Nun rufte ich in Mindanao an und fragte wegen dem Ersatzteil. Ich habe alle Angaben wie Material Number usw. Das nette Mädchen am anderen Ende konnte mir aber nur sagen das sie keine Ersatzteile an Lager haben und alles in Singapore bestellen müssen. Das dauerte dann mindestens 4 Wochen teilte sie mir mit!

Zu kotzen, sorry, aber das geht mir langsam derart auf den Senkel hier!! Bei dem billigen Mist aus China oder auch aus Italien, OK, das weiss ich. Habe ich auch sehr schmerzhaft erfahren müssen. ABER bei einen weltweit führenden Unternehmen?? Und bei einer Pumpe die nahezu ein Monatseinkommen von Mr Average kostet, ist das einfach nur zu kotzen!!!

Und wie erwähnt, es ist ein simples kleines Ersatzeil. Der ganze Kit ist gerade mal 100g schwer und kostet $ 79.- im Verkauf. UND es ist ein sehr gut dokumentierter Fehler der wohl jede Pumpe dieses Typs betrifft!

Ich bin stinksauer!!!

Trösten tut mich das ich Toyota fahre. Wenn ich da etwas brauche kann ich es, wenn es Toyota hier nicht hat oder zu teuer ist, im Nahen Osten bestellen. Günstig, schnell und gut. Dazu ein ORIGINAL Ersatzteil!

Man o man....ich bin komplett angepisst!!!!
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Trabbelju
Beiträge: 2646
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 10:24
Fahrzeuge: Honda, BMW
Wohnort: Breisgau

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Trabbelju »

Lager kosten halt Geld.
Wenn es sich wie in deinem Fall um einen bekannten und häufig auftretenden Mangel handelt, dann würde ich den Fehler eher im Management des Unternehmens suchen und nicht in erster Linie der Kultur des Landes in die Schuhe schieben.

Du weißt ja, es muß auch die Guten geben.

Besorge dir das Teil doch über das Internet und vereinbar einen Express-Versand, und für die Zukunft legst du dir ein oder zwei dieser Ersatzteile auf Lager...
Eine Demokratie, in der nicht gestritten wird, ist keine
Helmut Schmidt, 23.12.1918 - 10.11.2015

Peppone

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Peppone »

Kann den Ärger verstehen, aber...

Dieses Problem trifft fast jede Pumpe. Daher habe ich in meinem Job den Kunden auch oft das Teil gleich mit angeboten. Erspart Ärger.

Ist wie mit modernen Heizungsanlagen, ein Revisionskit kostet erstmal Geld, erspart auf Lager liegend viel Ärger und Kosten.

Gruß Frank

Tranberg
Beiträge: 2415
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:38
Fahrzeuge: Suzuki FZ50
Burgman 650
Honda :Innova 125i
2x NSC50 Vision
NSC110 Vision
Wohnort: Nordwestlich von Kopenhagen

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Tranberg »

Trabbelju hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 08:23
Lager kosten halt Geld.
Wenn es sich wie in deinem Fall um einen bekannten und häufig auftretenden Mangel handelt, dann würde ich den Fehler eher im Management des Unternehmens suchen und nicht in erster Linie der Kultur des Landes in die Schuhe schieben.

Du weißt ja, es muß auch die Guten geben.

Besorge dir das Teil doch über das Internet und vereinbar einen Express-Versand, und für die Zukunft legst du dir ein oder zwei dieser Ersatzteile auf Lager...
Genau

Fool me once - shame on you
Fool me twice - shame on me

Du weisst doch schon seit lange wie das Land funktioniert.
Ich bin Däne und wohne in Dänemark

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 13277
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: To much to mention....
Wohnort: on of the most lovely places
Alter: 104
Kontaktdaten:

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Innova-raser »

@Peppone
Offensichtlich ja. Aber ich habe eigentlich einen kopflastigen Beruf und verstehe nicht so viel von Plumbing und all diesen Zeugs. Ich muss mir hier wirklich alles von Grund auf aneignen und an die lokalen Verhältnisse anpassen.

Grundsätzlich besteht hier das Problem, das alles im Zeitraffertempo kaputt geht. Das ist echt grosser Bullshit und man ist immer am etwas hinterherrennen. Ich habe Jahre mit der Hauswasserversorgung in Tubigon gekämpft. Kaum hatte ich ein Problem gelöst kam das nächste. Das gelöst und wieder kam das nächste, usw.

Dann hatte ich vor gut anderthalb Jahren Nägel mit Köpfen gemacht. So dachte ich wenigstens. Und habe den ganzen alten Mist abgebaut und ver-/entsorgt. Jetzt steht ein einziger 2000 Liter Wassertank auf dem Roof top. Der führt zu einer Druckpumpe des eben führenden Herstellers. Nicht das gleiche Modell wie hier in Cordova, aber der gleiche Hersteller.
Diese speist dann das ganze Haus. Inklusive der Anschlüsse im Garten. Vor meiner Abreise damals konnte ich das Projekt nicht mehr ganz fertigstellen. Denn auch die Zuleitungen wolle ich erneuern. Mit PPR Rohren und ebensolchen (teuren) Fittingen. Da mir damals die Zeit nicht mehr reichte die Anschlüsse und Verteiler einzubauen lies ich eine exakte Skizze zurück wie es sein sollte.
Als ich dann am November letzten Jahres zurückkam und sah was da der Wasserguru von der LGU zusammengeschweisst hat, hat mich fast der Schlag getroffen. Alles war falsch! Ich konnte so gut wie alles ausbauen, fortwerfen und neu kaufen.

Jetzt ist es soweit fertig. Und ich dachte das ist das Gelbe vom Ei. Da kann nichts mehr schiefgehen. Auch bei den häufigen und üblichen Stromausfällen nicht. Aber denkste, hier sind ja die PH und nicht irgendein westliches Industrieland. Das Problem aktuell ist das nun plötzlich der Wasserdruck von der LGU nicht mehr reicht, um den Wassertank auf dem Rooftop auch zuverlässig zu füllen. Das hat früher, mit den alten Tanks, noch wunderbar funktioniert.

Das Problem ist in der LGU bekannt. Bis wann und ob es überhaupt gelöst wird, weiss niemand. Wenn ich sicher sein will das ich jeden Morgen einen vollen Tank habe muss ich einen 2. 2000 Liter Tank kaufen. Den ebenerdig aufstellen und dann von diesem das Wasser in den Tank auf dem Rooftop pumpen. Der Tank muss auf dem Rooftop stehen sonst haben wir kein Wasser, wenn der Strom wieder mal, wie aktuell gerade, ausfällt. Ich wollte einen kaufen. Aber eben…das sind wieder andere Probleme. Weiter oben habe ich mal darübergeschrieben.

Nun, zu der Markenpumpe hier in Cordova. Wir dachten, als wir diese Pumpe kauften, ein Qualitätsprodukt zu kaufen das gaaaanz viele Jahre problemlos seinen Dienst verrichtet. Und dass die Firma ein Headquarter in Manila und eine Dependanz in Mindanao hat, wiegte uns noch mehr in falscher Sicherheit.

Es ist hier wirklich schwierig zu entschieden was man kauft. Billig, teuer, Mittelklasse, Chinaware, US-Ware oder sogar EU-Produkte? Keine Ahnung, irgendwie hat man am Schluss immer die Arschkarte.

Ich war heute in den HW Stores unterwegs und schaute mich nach einer Ersatzpumpe, um die ich provisorisch einsetzen könnte. Eine «Eurostar» Pumpe (Italienischer Schrott) plus elektrischen pressure Switch und kleinen Druckgefäss koste mich so um die € 200.-. Es ginge noch günstiger. Wenn ich die noch mindere Qualität «Bolzonaro» oder so nehme, kostet die Pumpe mit der gleichen Leistung gerade mal die Hälfte.

Jetzt kann ich mich entscheiden zwischen Schrott oder Kernschrott. ABER einen wichtigen Hinweis habe ich vom Verkäufer mitgenommen. Dieser Schrott/Kernschrott kann man an jeder Ecke reparieren lassen. Damit kennt sich hier jeder aus. Das ist ein grosser Vorteil. Also lieber einen zusammengeflickten 40-jährigen Suzuki, der, im wahrsten Sinne des Wortes, als Eisenschrott ins Land kam, fahren als einen neuen Wagen einer deutschen Premiummarke. Denn wenn die Premium Marke nur mal hüstelt hat man die allergrössten Probleme und noch mehr Kosten.

Also muss ich mir das nächste Mal wirklich gut überlegen was ich kaufe. Denn für den Preis meiner Pumpe hätte ich rund 5, oder noch mehr, Bolzonaro Pumpen bekommen. Und zum die reparieren hätte ich an jeder Ecke einen gefunden oder ich hätte im nächsten HW Store eine neue gekauft.

Da ich aber grundsätzlich sehr viel Wert auf Qualität lege bin ich gerne bereit auch etwas mehr auszulegen. Um zum Beispiel die «guten» Durchlauferhitzer von AEG (MIT TüV Süd Siegel!!!!) zu kaufen. Vor 4 Stück funktioniert noch einer und der auch mehr schlecht als Recht. 2 wurden eigentlich nie gebraucht und die andren 2 nur sehr gelegentlich. Mit einem habe ich mir noch die Mühe gemacht die Garantie in Anspruch zu nehmen. Aber denkste, ich war mindesten 4-mal mit diesem Geschwür beim Händler und habe mich freundlich und höflich beschwert, dass da kein Wasser mehr erhitzt wird.
Jedes Mal bekam ich ihn wieder zurück mit dem Hinweis das alles in Ordnung sei. Auch ein Techniker war hier und schaute sich das ganze vor Ort an. Dieser bestätigte schriftlich das er nicht funktioniert.
Mit diesem Rapport bin ich nun letzte Woche wieder beim Händler gewesen. Ich habe das Teil dort gelassen und gesagt mir ist nun wirklich egal was sie damit machen. Es funktioniert einfach nicht und hat es nie getan!! Wahrscheinlich werde ich nie mehr etwas in dieser Causa hören.

Inzwischen haben wir dort, wo es wichtig ist, die Heater getauscht. Gegen solche von GB. Aber den ältesten Heater den wir haben, der hat sogar noch eine eingebaute pressure Pump, funktioniert ohne Ausfälle und trotz täglicher Nutzung in all den Jahren, immer noch problemlos. Er ist von Joven! Solches ist bei euch selbstverständlich, hier ist es schon fast ein Anlass für ein Riesen Stadtfest.

Und so könnte man endlos weiterfahren. Von Marken LED-Leuchtmitteln die kaum eine Stunde Brenndauer hinbekommen bevor sie hinüber sind, von Wasserhähnen und Armaturen, die trotz Verchromung und weiss ich was alles, innerhall von kürzester Zeit weggerostet sind. Oder Gartenschläuche von bester Qualität die beim dritten Mal Blumengiessen nur noch als Bewässerungsschläuche für den Rasen taugen, weil komplett und überall undicht.

Seit kurzem tausche ich Armaturen nur noch gegen die ziemlich teuren Stainless Versionen aus. Obs was bringt wird die Zeit zeigen.

Aber was mir nach wie vor grosse Freude bereitet ist Toyota!!!! Auch die Toyota Werkstätte hier sind ein Garant für Zuverlässigkeit!

Mit Honda ist das ja auch so eine Sache. Bei der ersten Zoomer fielen einfach die Blinker ab! Der Gummi zerbröselte. Ebenso ist der Reflektor vom Scheinwerfer komplett blind! Natürlich knapp ausserhalb der Garantiezeit. Und bei der Honda Click haben beide Alufelgen eine Acht!! Keine Ahnung woher das kommt. Aber eben auch ausserhalb der Garantiezeit.

Was zuverlässig funktioniert und schon einige harte Jahre auf dem Buckel hat, ist die Underbone von Honda. Die XRM. Da gibt’s nichts zu meckern. Die fährt und fährt und fährt.


Nun ja, aber sonst ist das Leben hier schön. Die Sonne scheint jeden Tag und die Palmenstrände sind gleich um die Ecke. Auch das Bier ist sehr erschwinglich und steht gekühlt im Kühlschrank.

Nein, ich will nicht reklamieren, aber es häufte sich so einiges in den letzten beiden Monaten das mir wirklich etwas der Kragen geplatzt ist. Aber das geht auch wieder vorbei. C'est la vie.

Hier in Cordova haben wir so gut wie immer Strom und Wasser. Nur diesen Sonntag hat es ab Morgen früh bis ca. um 5 Uhr abends keinen Strom. Sie machen da eine grosse Maintenace. Das ist aber geplant und man kann sich im Voraus darüber informieren. Anders in Tubigon. Da ist einfach mal der Strom oder das Wasser, vielleicht auch beides, weg und keiner weiss warum oder wie lange der Ausfall dauert. Wir sind ja in der glücklichen Lage, wenn es sich über Tag hinzieht, die Flucht zu ergreifen und nach Cordova zu gehen. Trotzdem, es ist unangenehm.

Eine der nächsten grösseren Anschaffungen wird ein grosser, gekapselter Generator sein. Die eigene Wasserfassung haben wir ja auch schon in Angriff genommen. Da sind nur noch wenige Arbeiten nötige und dann können wir, im Notfall, auch
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Trabbelju
Beiträge: 2646
Registriert: Mo 26. Jul 2010, 10:24
Fahrzeuge: Honda, BMW
Wohnort: Breisgau

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Trabbelju »

Die Ursprungsgesellschaft prägt den Menschen.
Und du bist ganz offensichtlich Schweizer.
Die Schweizer, die ich kenne, legen alle viel Wert auf Präzision.
Das ist auch ein Schlüssel für den anhaltenden Erfolg der Schweizer Wirtschaft.

Du lebst aber nun auf den Philippinen.
Da ticken die Menschen anders.
Und genau an diesen Punkten merkst du an dir selber, daß die Integration eben nicht so einfach ist, wie uns so mancher Integrations-Romantiker glauben machen will.
Obwohl ihr eine gemeinsame Religion habt.
Eine Demokratie, in der nicht gestritten wird, ist keine
Helmut Schmidt, 23.12.1918 - 10.11.2015

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 13277
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: To much to mention....
Wohnort: on of the most lovely places
Alter: 104
Kontaktdaten:

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Innova-raser »

Du hast den Nagel exakt auf den Kopf getroffen. Denn exakt an diesem Problem arbeite ich fortwährend.

Ich bin wirklich weitgereist und habe in einigen Ländern gewohnt. Aber als Resident mit eigenem Besitz und Verantwortung ist das eben eine andere Sache als wenn man so gut wie alles gestellt bekommt.

Ich will mich aber nicht beschweren, ich kann ja weiterziehen, wenn es mir wirklich Zuviel wird. Aber es gibt soooo viele tolle und schöne Sachen die ich extremst schätze! Zum Beispiel sind hier 2 Arbeiter, die wir von Bohol mitgebracht haben, die einfach nur vorzüglichste Arbeit leisten!!!! Unglaublich toll!!!

Ich habe eigentlich allen Grund glücklich und zufrieden zu sein, und bin es normalerweise auch. Aber die letzten beiden Monate war so viel innert kürzester Zeit passiert, dass es mir wirklich den Hut "gelupft" hat.

Aber das geht auch wieder vorbei. Und da wo ich aufgewachsen bin ist auch bei weitem nicht alles eitel Sonnenschein. Mir fehlt es halt massivst an der asiatischen Gelassenheit. Ich war ein Lebenslang unter Druck. Das war der Treibstoff, der mich zu meinen beruflichen Erfolgen geführt hat. Und ich weiss das sehr genau und bin äusserst dankbar für alles was ich erreichen konnte. Es wäre nun an der Zeit umzudenken und den ganzen Druck nicht mehr aufzubauen und zuzulassen. Nicht mehr nach dem immer besseren streben, und und und....

Eigentlich wäre ich ja im Alter wo man es ruhiger angehen lässt. Nur in mir wohnt immer doch der gleiche unruhige Geist wie vor 30, 40 Jahren. Ich muss wirklich an mir arbeiten und einiges ruhiger werden!

BTW. Wegen der Pumpe. Ich habe ja versucht die Landesvertretung der Pumpe hier telefonisch zu erreichen. Erfolglos, auch via E-Mail. Aber der E-Mail-Versuch ist eh schon zum vornherein zum Scheitern verurteilt. Bevor man hier per E-Mail eine Antwort bekommt, hat es Kokospalmenplantage in Marienplatz in München. Hier geht es am besten via FB. Also schrieb ich die wehrte Vertretung via FB an. Und siehe da ich bekam grad vorhin Antwort. Ich habe mich noch gewundert dass da jemand so spät in der Nach noch arbeitet. ABER zu meiner grössten Überraschung war es der Hauptsitz in Dänemark der mir geschrieben und und sehr, wirklich sehr freundliche geschrieben hat. Die Dame hat sich sogar noch entschuldigt das sie erst jetzt (ich habe erst heute Morgen via FB geschrieben!) antwortete. Sie sagte sie bewirtschaften das FB Profil eigentlich nicht.

Und zum anderen muss man auch ehrlicherweise sagen das hier sehr viel in sehr kurzer Zeit passiert. Sehr viel Gutes das unser aller Leben hier markant verbessert.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Brett-Pitt
Beiträge: 9011
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Brett-Pitt »

Apopo "Durchlauferhitzer".

AEG? Also vermutlich mit Strom?
PV-Lösung hatten wir hier schon mehrfach.
Jetzt also gerne nochmal:

Wie wäre es mit PV direkt auf Heizstab direkt
im 200/300-Liter-Tank je Gästezimmer.
Einen Wasser-Dropout kannst du damit dann auch
stundenweise überbrücken.

Tank von Locals gedengelt, Heizstab gezielt gekauft,
PV sollte immer funktionieren (Gleichstrom, direkt
ohne Wandlung ins Wasser...).
Das ganze dann vergleichen mit AEG-DLE (hier in D-A-CH)
Kostenpunkt 400,- Euro) plus Netzstrom.

Noch nicht? Kein Problem.
Wiedervorlage 2021. Und 2022. Und...

Es-stand-ja-im-Forum--Pit
Den jährlichen Flug über den Indik (13 to. CO2) kann man weder
mit Eigenstrom-Auto noch mit Nullenergie-Haus kompensieren !!!

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 13277
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: To much to mention....
Wohnort: on of the most lovely places
Alter: 104
Kontaktdaten:

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Innova-raser »

Brett-Pitt hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 16:45
Noch nicht? Kein Problem.
Wiedervorlage 2021. Und 2022. Und...

Es-stand-ja-im-Forum--Pit
Nein, noch nicht. Wenn überhaupt einmal. Ich habe aktuell noch ganz viele andere Projekt am Laufen und am Start. Und im Weiteren will ich mir kein neues Problem an die Backe holen. Ich bin zurzeit wirklich ziemlich abgespannt.

Hier ein kleiner Abriss was mich seit der Ankunft beschäftigt hat, nebst dem schon erwähnten:

2 Monate und 2 Wochen nur reparieren was innert unerwartet kurzer Zeit kaputt gegangen ist, reicht mir. Der teure und gute Samsung Fernseher hat zum Beispiel, aus was für Gründen auch immer, die Grätsche gemacht.

Die anderen Fernseher brauchten grössere Zuwendungen damit sie wieder funktionierten.

Das Internet hat nicht mehr mit dem Intranet kommuniziert nachdem der Fachmann vom der Telco Firma hier war.

Alle Armaturen waren undicht/verrostet in 2 Badezimmern. Und die Spülkästen konnten das Wasser nicht halten.

Bei Regen wurde die eine Dusche zur "Regenschauerdusche". Ein Problem das seit dem Erdbeben noch nicht definitiv gelöst war.

Termiten haben mir eine halbe Zimmertüre und fast beide Schränke in der dirty Kitchen gefressen.

Die CCTV Anlage streikte komplett nachdem die eine Kamera schon länger ausgefallen war

Der Garten hinter dem Haus sah aus wie der von einem verwunschen Schloss. Dasselbe hier in Cordova. Der ehemalige und gewünschte Steingarten glich einer Kuhweide mit ganz viel Gras

Die endlose Wasserstory habe ich ja schon erwähnt

Und so weiter! Ich könnte da noch endlos weiter aufzählen.

Ich halte mich an den Grundsatz; Keep it even more simple!! Ich will nur Strom, warmes Wasser zum Duschen, und wenn es geht, auch noch Internet haben. Dann bin ich ziemlich happy.

Ich will mir AUF KEINEN FALL neue Probleme schaffen!!!!! Auch wenn ich immer wieder mal an eine Solaranlage denke. So werde ich mir trotzdem als nächste grössere Anschaffung einen gekapselten Dieselgenerator anschaffen damit wir wenigstens etwas autarker werden können. Denn meine Frau hat seit heute Nachmittag wieder keinen Strom in Tubigon! Und warmes Wasser brauchen wir wirklich nur zum Duschen und auch nur weil ich ein ausgesprochener Warmduscher bin. Denn das Wasser, das hier aus dem Hahn kommt, ist nicht kalt. Man könnte, wenn es sein muss, gut damit Duschen. Aber ich will nicht!

Ich weiss, das alles ist sicher nicht einfach zu verstehen, wenn man in einem Land lebt in dem ganz vieles gut organisiert ist. Aber hier ist die ganze Verantwortung beim Einzelnen. Fahrzeuge/Immobilien müssen jedes Jahr selbstständig wieder versichert werden. Es kommt nicht automatisch eine Rechnung für die Verlängerung. Und dazu hat man genau ein paar Tage im Jahr Zeit. Um ein Fahrzeug zu erneuern, wie es hier heisst, kann man locker einen Tag einplanen. Und wir haben mehre Fahrzeuge, die alle zu unterschiedlichen Zeiten erneuerte werden müssen.

Rechnungen werden hier persönlich ins Haus gebracht und müssen, in aller Regel, auch persönlich beim Rechnungssteller bezahlt werden. Also nichts mit Onlinebanking oder so. Eine Verkehrsbusse muss man in einem bestimmten Büro bezahlen gehen. Auch das dauert!

Nein, ich habe hier wirklich mehr als genug zu tun und ohne die grossartige Hilfe der ganzen Familie und Freunde könnten wir das alles nicht stemmen. Und damit meine ich speziell unser (Sozial) Projekt Magsaysay Drive.

Zurück zum Heater. Der ist einfach anzubringen und zu betrieben. Der Stromverbrauch dürfte irrelevant sein und wenn man das richtige Produkt hat, so gibt es auch nie Anlass zu Sorgen. So soll es sein. Von für hiesige Verhältnisse komplizierte Technik lasse ich lieber die Finger davon ausser ich bin der ausgewiesene Fachmann dafür und habe Quellen wo ich problemlos Ersatzteile herbekomme. Ansonsten gilt; Just forget it!

Aktuell suche ich einen Motorrad Hinterreifen in der Dimension 150/80-16. Eine Sisyphusarbeit hier. Ihr würdet kurz in der Kaffeepause ins Internet einloggen und Schwupps am nächsten Abend würde er vor der Haustüre liegen. Hier ist es unglaubliche Recherchearbeit und noch unglaublichere Geduld oder man ist gewillt den doppelten bis dreifachen Preis dafür zu bezahlen!

Du siehst, man ist aller bestens beraten, wenn man sich mit dem begnügt mit dem sich hier alle anderen auch begnügen. Dann ist die Welt bunt und schön.

IT war und ist meine Welt. Da kenne ich mich aus, da weiss ich Bescheid wie kaum ein anderer. Damit bin ich hier allerbestens ausgerüstet. ABER ich kann alles selber tun und ich weiss wie ich zu den Dingen komme ich ich will und brauche. Bei den anderen Dingen versuche ich das wir wirklich nur das anschaffen was wirklich nötig ist und was Locals hier im Griff haben.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Tranberg
Beiträge: 2415
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:38
Fahrzeuge: Suzuki FZ50
Burgman 650
Honda :Innova 125i
2x NSC50 Vision
NSC110 Vision
Wohnort: Nordwestlich von Kopenhagen

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Tranberg »

Statt einheimische "Fachkräfte" - Merkel-Style - zu benutzen könntest du ein europäische Fachmann einen Urlaubsaufenthalt für lau plus ein bisschen Lohn dazu gegen Arbeit anbieten.
Ich bin Däne und wohne in Dänemark

Tranberg
Beiträge: 2415
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 13:38
Fahrzeuge: Suzuki FZ50
Burgman 650
Honda :Innova 125i
2x NSC50 Vision
NSC110 Vision
Wohnort: Nordwestlich von Kopenhagen

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Tranberg »

Wenn alle Elektrogeräte kaputt gehen hast du wahrscheinlich sehr beschissenes Strom, und du brauchst dringend ein "Filter".

Mit Pitt's EV-Anlage bekommst du automatisch eine Trennung zwischen dein Haus-Netz und das öffentliche Netz.
Ich bin Däne und wohne in Dänemark

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 13277
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: To much to mention....
Wohnort: on of the most lovely places
Alter: 104
Kontaktdaten:

Re: Mein Leben als.......

Beitrag von Innova-raser »

Tranberg hat geschrieben:
Mo 20. Jan 2020, 18:08
Statt einheimische "Fachkräfte" - Merkel-Style - zu benutzen könntest du ein europäische Fachmann einen Urlaubsaufenthalt für lau plus ein bisschen Lohn dazu gegen Arbeit anbieten.
Ich meinte da einen ironischen Unterton zu vernehmen. Wenn ja, wäre dieser völlig unangebracht. Die Leistung von den Menschen hier ist gewaltig! Was die, innert kürzester Zeit, in bester Qualität, erschaffen davon können einige in Europa nur feucht träumen!

Beispiel sind zum Beispiel der brandneue internationale Flughafen in Panglao, die CCLEX oder die Erweiterung des Flughafens Mactan. Ich glaube nicht, dass der "europäische Fachmann" hier bessere Arbeit hätte leisten können, wenn überhaupt. Dein Denken beruht noch auf den Kolonialherrschaften. Damals, als man meinte die Europäer seinen die Krone der Schöpfung und haben das Wissen der Welt. Der Rest ist nur verdummte Menschen denen man, bestenfalls und sehr grossmütig, das eigene Wissen überbringen muss.

Auf solche Aussagen reagiere sich sehr kritisch und ebenso empfindlich, weil sie kreuzfalsch sind und schon immer waren. Die Europäer waren offensichtlich nur viel Raffgieriger als der Rest der Welt. Wohin das geführt hat kann man ja an der Klimadebatte, einmal mehr, sehr gut sehen. WIR hier tun aktiv was dagegen. Mit ganz vielen guten und nachhaltigen Projekten. «Ihr» beschränkt auch auf kolossales Schwadronieren und lustige Demos. Den "europäische Fachmann" der alles besser weis und kann, braucht es hier nicht. Der kann dort wo er herkommt sein umfangreiches Wissen weitergeben.

Hier ein paar Beispiel was die lokalen Fachkräfte, die NICHT in den Genuss von Berufschulen und bezahlen Ausbildungen, gekommen sind, trotzdem schaffen:

Ein Bild vom Bau unseres Resthouses:
2013-01-12 16.31.44.jpg
2013-02-02 15.01.20.jpg
IMG_20170306_115118.jpg


Und so sieht es nun aus. MIT Badezimmer (inklusive Warmwasserdusche, Toilette, Bidet) und Küche im Haus!
IMG_20191207_142923.jpg
IMG_20191207_144532.jpg
Und dass hier der Bau der kleinen Purocks und des Sari-Sari Stores:
WP_20180814_13_12_40_Pro_LI.jpg
WP_20180814_13_04_32_Pro_LI.jpg
Inklusive dem Supervisor der hier üblich ist:
37814028_2053121948034070_2065802522605387776_n.jpg
Dateianhänge
IMG_20191222_123735.jpg
IMG_20191207_142923.jpg
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Antworten

Zurück zu „Talk“