Zusatztank für mehr Reichweite

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 1331
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Zusatztank für mehr Reichweite

Beitrag von Torsten » Fr 7. Dez 2018, 11:52

.
Dateianhänge
4.jpg
3.jpg
2.jpg
1.jpg

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 6703
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, 2xInnova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: 89250 Senden
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Zusatztank für mehr Reichweite

Beitrag von Done #30 » Fr 7. Dez 2018, 12:04

Superservice! Danke. Meine Bedenken werden damit leider nicht geringer. Der wird so weder in die U-Box noch anstelle des bisherigen Tanks passen. Da ist einfach zuwenig Platz in der Breite dazwischen. die Aufnahmen sind nur ca 22cm auseinader

Bild
Zuletzt geändert von Done #30 am Fr 7. Dez 2018, 12:18, insgesamt 1-mal geändert.
Challenge accepted. 100.000km mit "Jayne", der Honda Innova ANF 125i! Zwischenstand hier klicken: Bild
Nichts ist schlimmer als Leute, die sich für normal halten und ihr Verhalten und Auftreten auch von anderen erwarten

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 1331
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Zusatztank für mehr Reichweite

Beitrag von Torsten » Fr 7. Dez 2018, 12:08

Kein Problem, wenn ich mal meine Faulheit überwinde, stell ich den Trümmer in ebay Kleinanzeigen. :)

Bohne
Beiträge: 682
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Zusatztank für mehr Reichweite

Beitrag von Bohne » Do 21. Feb 2019, 17:12

Meine Wave muss zur ersten HU und so habe ich mal bei den hier rund um die schwäbische Alb vertretenen Prüforganisationen mit ein paar Bildern angefragt, ob es Sinn macht, dort zur Prüfung mit montiertem Zusatztanksystem aufzuschlagen.
Die haben mich alle an den TÜV verwiesen für eine Einzelabnahme nach §21.
Es geht um den 6-Liter-Tank von Acerbis. Eine Anfrage bei Acerbis läuft noch, aber ich nehme an, für diesen Tank gibt es keine Papiere.
Der TÜV wiederum sagt Drucktest, Materialgutachten, Splitterverhalten, Erlöschen der Betriebserlaubnis...

Nun gibt es ja verschiedene Tankbauer und ich nehme mal an, dass die nicht für jede Einzelanfertigung Unsummen für irgendwelche Prüfungen ausgeben oder gar für jeden Tank noch einen zweiten bauen für eine zerstörende Materialprüfung.
Bevor ich jetzt den Tankbauern auf die Nerven gehe, wollte ich erst nochmal hier fragen:
-Hat jemand konkrete Erfahrungen mit dem Thema Eintragung/Abnahme von Tanks ohne Teilegutachten/ABE?
-Kann jemand einen TÜV-Prüfer (bevorzugt im Süden) empfehlen, der einen realistischen Zugang zu dem Thema hat?

Ich brauche eine solche Abnahme nicht zwingend. Falls es aber mit vertretbarem Aufwand möglich ist, werde ich es gerne realisieren.

Danke.

Benutzeravatar
Mechanic
Beiträge: 1252
Registriert: Do 30. Dez 2010, 20:05
Fahrzeuge: C100,SMC107,C50,CT90
CB550F,CB400,Dax,..
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Zusatztank für mehr Reichweite

Beitrag von Mechanic » Do 21. Feb 2019, 20:53

Mit Kunststofftanks hast du heutzutage keine Chance mehr, wenn es nicht nachwrisluch irgendwelche Erstausrüstertanks von Serienfahrzeugen waren.

Mit Blechtanks und Eigenbau ist das nicht so ein großes Thema. Vorausgesetzt, natürlich wie immer, du klärst deine Idee VORHER mit einem Sachverständigen.

Mit einer vernünftigen Wandstärke, gelötet oder geschweißt lässt man nach der Fertigstellung bei einer Tankanlagenfirma oder einem Kühlerbaubetrieb ein Dtuckgutachten erstellen. Da wird dann z.B. in einem Wasserbad für eine halbe Stunde 0,5 bar Druck auf den Tank gegeben und die Dichtheit/Druckverlust überprüft.

Wenn das alles passt und der Tank sinnvoll und sicher montiert ist, kann alles legalisiert werden.

Gruß Stefan

Bohne
Beiträge: 682
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Zusatztank für mehr Reichweite

Beitrag von Bohne » Sa 23. Feb 2019, 17:17

Fundstück aus dem Netz.
Genau so will ich das. Ohne Kennzeichnung, gar nix.
Ich suche nur noch den richtigen TÜV-Mann dafür. :)
Dateianhänge
555.jpg
555.jpg (25.36 KiB) 150 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Zubehör“