Was ist wohl die vernünftigste Entscheidung?

Sturgis
Beiträge: 32
Registriert: So 13. Mai 2018, 07:37
Alter: 52

Was ist wohl die vernünftigste Entscheidung?

Beitrag von Sturgis » Mo 14. Mai 2018, 11:10

Hallo,

ich hoffe das ist die richtige Abteilung. Ich bin ja auf der Suche nach einer Cub (ist das jetzt eigentlich die richtige Bezeichnung?), ich komme nur bei der Entscheidungsfindung nicht weiter, sondern verzettel mich immer mehr. Das Teil soll bei mir als Alltagsfahrzeug und Lastenesel, neben einer Royal Enfield oder älteren Triumph, dienen. Deshalb finde ich die Super Cub und ihre Klone mit dem Einzelsitz und dem großen Gepäckträger, direkt hinter dem Fahrer, eigentlich besser. Andererseits haben die Innovas und ihre Geschwister bessere Fahrleistungen.
Am liebsten wäre mir sowas Honda C70
Allerdings habe ich keine Ahnung, ob ich sowas hier noch zugelassen bekomme.
Dann gibt es noch die Klone bei Monkeyshop SMC Super. Aber wie sieht es da langfristig mit der Ersatzteilversorgung aus?
Bei Kellerharrer habe ich angerufen, der hat aber im Augenblick nichts.
Die Vernunft würde eher zu einer Innova, o. ä. raten. Die sind aber nicht besonders hübsch und ich habe einen Hang zu Retro (zumindest bei Motorrädern).
Da hätte ich folgende Angebote.
Bei mir erreichbar. Innova 1. Da schrecken mich aber die vielen Kilometer, ich möchte nicht gleich wieder viel Geld reinstecken müssen. Oder sind die 54000 Km gar nicht viel?
Suzuki Address.Ich kann die Preise leider nicht einschätzen.
Ich könnte auch bei einem Händler kaufen, auf Garantie bestehen und liefern lassen. Innova 2.
Was meint Ihr. Ist von außen immer schwierig, ich weiß. Eure Meinung könnte mir aber helfen, Ihr habt ja doch mehr Erfahrung.

Grüße, Michael

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 10492
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Was ist wohl die vernünftigste Entscheidung?

Beitrag von Innova-raser » Mo 14. Mai 2018, 11:30

Man könnte jetzt Romane schreiben zu all dem was du gefragt hast. Aber ich mache es mal kurz:

Eine originale Supercub wird in Deutschland schwierig und teuer zu beschaffen sein. All die Chinaklone der Supercub, sie haben diverse Namen und Hersteller, sind günstig zu bekommen. Ersatzteile dazu sind grundsätzlich einfach zu beschaffen. Die Qualität erreicht logischerweise nicht Japan Niveau, aber gemäss den Fahrern hier im Forum, und es hat einige, geht es für den Preis in Ordnung.

Die Address ist ein tolles Motorrad und nicht nur im Look moderner als die Innova. So hat die Address zum Beispiel ein Oelschauglas wo man den Oelstand kontrollieren kann. Die sind im generellen aber immer günstiger als die Innovas. Die von dir verlinkte Address ist meiner Meinung nach rund 30% zu teuer. Ein Preis um die € 1000.- würde ich als reell erachten. Eher darunter als darüber.

Technisch ist es das gleich. Der Hauptunterschied für den Nutzer, Zwischen Suzuki Address und Honda Innova, ist das aftermarket Zubehör. Für die Innovas gibt es in Asien alles. Auch nach Deutschland lieferbar. Für die Address ist es sehr schwierig. Es gibt das was es von Suzuki damals gegeben hat und danach wird es zum Glücksfall. Auch gebrauchte Ersatzteile sind schwierig zu bekommen. Es liegt daran dass die Suzuki bei weitem nie die Stückzahlen einer Innova (In Asien heisst sie zu weiten Teilen "Wave") erreicht hat.

Wenn man sich dem bewusst ist und nichts dergleichen benötigt, dann hat man ein sehr tolles Motorrad das mit einer Innova mindestens auf Augenhöhe steht. Und eben diese mangelnde Verbreitung und der daraus resultierende sehr kleine Aftermarket spiegeln sich wohl in den, in aller Regel, viel tieferen Gebrauchtpreisen einer Adddress gegenüber einer Innova wieder. Aber wie gesagt, technisch ein absolutes Topmotorrad!!!

Und 50K Km auf einer Innova kann viel sein muss aber nicht. Es gibt einige die haben bei dieser KM Leistung den Motor revidiert und andere haben fast das doppelte damit gefahren bis zur Revision. Eine Revision kann man auch selber durchführen und so bleiben dann auch die Kosten tief. Im grossen ganzen ist es ein neuer "Con Rod Kit", ein Dichtungssatz und ein paar Stunden Arbeit.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Benutzeravatar
Done #30
Beiträge: 5933
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 12:16
Fahrzeuge: Peugeot: SC 50. Honda: Lead NH 80, Vision 50, Vision 110, Innova 125i. Kawasaki: Z 750 GT
Wohnort: 89250 Senden
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Was ist wohl die vernünftigste Entscheidung?

Beitrag von Done #30 » Mo 14. Mai 2018, 11:36

Inno und Wave sehen sch..ße aus, ok, sind aber wohl die vernünftigsten Varianten. Wer ne Enfield im Stall hat, wird sich schraubermäßig an einer Innova langweilen
Schnapp dir die blaue Inno vor deiner Haustür und mach dir keinen Kopf mit den vielen Kilometern. Hör sie dir an. Wenn sie schön ruhig läuft und der Ölstand stimmt, ist das die halbe Miete und du machst am wenigsten kaputt. Sie taugt als Lastesel und die lässt sich prima zwar nicht auf Retro, aber auf Mongo umbauen ;-)

Edit: Öl und Ventile wurden wohl heut morgen gecheckt
Übersicht über meine bisherigen Beiträge. Neugierig geworden? Beim Anklicken meiner Bilder nach 5/2017 kommt man auf mein Fotoalbum
Nichts ist schlimmer als Leute, die sich für normal halten und ihr Verhalten und Auftreten auch von anderen erwarten

Sturgis
Beiträge: 32
Registriert: So 13. Mai 2018, 07:37
Alter: 52

Re: Was ist wohl die vernünftigste Entscheidung?

Beitrag von Sturgis » Mo 14. Mai 2018, 11:58

Hallo,

super, vielen dank für die prompte Hilfe. Genau auf sowas habe ich gehofft.

Grüße, Michael

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 3819
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 42

Re: Was ist wohl die vernünftigste Entscheidung?

Beitrag von Bastlwastl » Mo 14. Mai 2018, 13:05

griasdi

also rein von den angeboten halte ich dieses für vernünftig , aber weit weg ...
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 6-305-1494


diese ums eck wenn preislich noch was geht hätte halt neuzustand
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... b98216e53d

du musst für dich auch entscheiden , willst du weniger anschaffungskosten oder wenig kilometer.

wie weit ist den dein arbeitsweg ? selbst die c70 läuft eher wie ne gute 50er da darf man sich an den paar CCM und den lahmen motor nicht täuschen lassen.
c90/110 usw sind da wieder ne andere liga in sachen motorlauf .

für den alltag auch wenn die alten maschinen toll sind ist ne Address,Inno,Wave ideal .
im stadtverkehr würde sogar ne HSUN(und wie sie alle heisen ) reichen .

verschleißteile der Address sind problemlos im netz zu bekommen .


der Inno aus maisach sieht man an ,wie sie verwendet wurde . auf den ersten blick finde ich den preis nicht prickelnd da auch träger und Case nicht mitverkauft werden .
reifen anscheinend auch nicht mehr die neuesten da wären 600 glatt ein faurer preis ! ohne das ich damit wunschträume ausspreche .

gute preise aktuell gibt es zb. für wave und Vision und die sind noch nicht so alt wie die hier immer wieder genannten.

hier mal ein beispiel zum preisvergleichen
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 7-305-1324

vision in augsburg mit wenig kilometer als VB:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 4-305-7528
Zuletzt geändert von Bastlwastl am Mo 14. Mai 2018, 13:36, insgesamt 2-mal geändert.
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 1666
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Was ist wohl die vernünftigste Entscheidung?

Beitrag von sivas » Mo 14. Mai 2018, 13:13

Die Adress hat 'nen guten Gepäckträger, da auch an der Stoßdämpferaufnahme befestigt. Für 1.200 € kann man die nehmen.
Link zum Avatar: Keltenfürst vom Glauberg

Benutzeravatar
the-dude
Beiträge: 791
Registriert: Sa 31. Jul 2010, 21:00
Fahrzeuge: Suzuki Address 125, Honda NX 250, Yamaha XJ 600 S, Toyota Corolla E12 1.6
Wohnort: Bernburg
Alter: 30

Re: Was ist wohl die vernünftigste Entscheidung?

Beitrag von the-dude » Mo 14. Mai 2018, 13:50

sivas hat geschrieben:
Mo 14. Mai 2018, 13:13
Die Adress hat 'nen guten Gepäckträger, da auch an der Stoßdämpferaufnahme befestigt. Für 1.200 € kann man die nehmen.
Moin!

Beim Preis gehe ich jetzt nicht mit, aber ich bin auch ein ziemlicher Schnäppchenjäger, das Portmonaie befielt es mir.
Doch das sich die Preise über die Zeit verändern ist halt normal, mehr als 1000€ sollten es aber nicht sein, denke ich.
Ich mag die Suzi, auch wenn sie etwas mehr Durst hat, als eine Inno/Wave, sie geht auf jedenfall recht ordentlich und hat mir noch keine wirklichen Probleme bereitet, die andere Moppeds nicht auch hätten.

Doch wenn du dir die Suzuki kaufen solltest, beachte bitte, dass solche Zubehörteile nur schwer zu bekommen sind und es somit gut ist, dass sie schon verbaut sind.
Ich habe zwei Jahre nach diesem Träger gesucht und endlich einen günstigen erstanden für knapp über 30€ (kurze Zeit danach fand sich ein ähnliches Angebot...).
Die originale Scheibe zu einem vernünftigen Preis zu bekommen ist quasi unmöglich, doch bin ich über deren Nutzen noch nicht überzeugt. DIe Puig Traffic leistet weiterhin gute Dienste, auch wenn sie durch das Kopfsteinplaster und zu starkes Anziehen der Schrauben einen Riss hat. Wenn das schlimmer werden sollte, muss ich mir halt eine Neue zulegen, die gibts neu wie gebraucht an jeder Ecke.

Die üblichen Zubehörteile wie Körbchen, Träger für den Mitteltunnel und die Puig Traffic bekommst du aber auch für die Suzi.

Verschleißteile sind wie schon gesagt auch kein Problem. Es gibt auch Iridium Zündkerzen, normale Luffis und vor allem der Ölfilter ist garkein Problem.
Einfach nach HF207 suchen und ein paar mehr kaufen, ich habe somit pro Stück 2,8€ gezahlt und wechsle bei jedem Ölwechsel den Filter mit.

Grüße,
Terence
Bild

Brett-Pitt
Beiträge: 2561
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Was ist wohl die vernünftigste Entscheidung?

Beitrag von Brett-Pitt » Mo 14. Mai 2018, 14:18

Die Suzi aus NRW wäre eine gute Wahl.
Mit 5.000km, TC und Ori-Träger habe ich 2012
rund 950 Euro bezahlt. Der Preis ist also okay.

Die Ori-Scheibe ist schick, aber zu klein für
nennenswerte Effekte. Ich hatte zunächst die
PUIG-Traffic drauf.

Bei mir sind absolut problemlos weitere 15.000 km
dazu gekommen. Mit Puig, neuer Kette und längerem
Ritzel kann man den Durst knapp unter 1,99 Liter drücken
und als Topspeed echte 99 kmh erwarten.

Bleibt als Kostenfaktor also nur noch die Überführung.
Hin mit Flixbus?

Weitersuchen,

Pietro Adrettino

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 3080
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Carb-Innova
Wohnort: Düsseldorf

Re: Was ist wohl die vernünftigste Entscheidung?

Beitrag von braucki » Mo 14. Mai 2018, 14:20

Hi,
aber mit über 50k KM als Ganzjahres-Nutzfahrzeug finde den Preis noch etwas zu hoch - die würde ich eher bei 500€ sehen
Dann lieber die nachstehende Richtung 800€ bewegen und schauen, was mit dem Anlasser ist.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android

Und in allen Börsen Suchaufträge mit Email-Benachrichtigung erstellen (Innova + Inova + ANF + JC 37) und etwas Geduld haben, wenn es nicht eilt - die passende Inno wird dich finden ;)
Grüße
Oliver

die dritte Inno - jetzt ein Vergasermodell
Renault Grand Espace 25th Automatik 2.0 dci
(jetzt mit Bett und Andock-Zelt)
Smart 450 Cabrio
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Stema HP6070
Fahrzeugbilder

Harri
Beiträge: 954
Registriert: Fr 18. Nov 2016, 22:05
Fahrzeuge: blaue Innoven, eine rote Wave

Re: Was ist wohl die vernünftigste Entscheidung?

Beitrag von Harri » Mo 14. Mai 2018, 15:24

Bei der Entscheidung Inno vs Wave, würde ich derzeit immer zur Inno tendieren.
Weniger weil die Wave schlechter ist, sie hat sogar für den Ganzjahreseinsatz die bessere "Befelgung". Ansonsten ist es mir bzgl: Leistung Ausstattung Fahrkomfort vollkommen egal, ob ich die Wave oder eine Inno nehme. Die die vorne steht, bzw leichter rausschiebbar ist, gewinnt.
Der Hauptgrund für meine Äusserung ist, daß man für die Inno sämtliche Plastikteile und spezifischen Teile aus den bekannten Quellen auch neu (fast immer auch als sehr günstigen Nachbau) deutlich besser/problemlos bekommt.
Bei der Wave muß man deutlich mehr schauen und ist sich bei den aus Südostasien angebotenen Teilen nie sicher, ob die denn auch an den hier verwendeten Länderversionen wirklich 1 zu 1 passen. Das trift genauso, für die anderen Modelle, auch Retros zu.

Antworten