Defekte nach runter schalten bei hoher Drehzahl

techthehack
Beiträge: 1
Registriert: Sa 10. Aug 2019, 15:03
Fahrzeuge: Honda wave 110i
Yamaha TT600S

Defekte nach runter schalten bei hoher Drehzahl

Beitrag von techthehack » Sa 10. Aug 2019, 15:15

Moin Leute, leider ist mein erster Beitrag gleich eine Schadensmeldung.
Gestern auf dem nach Hause weg mit meiner Wave 110i ist mir etwas mega Dummer passiert: ich hab bei hoher Drehzahl vom 2. In den 1. Geschaltet (Ich fahre sonst eine 600er, wahrscheinlich deshalb). :cry:
Naja sie fuhr noch ganz normal weiter, aber an der Ampel ging sie dann aus. So etwas hatte sie noch nie vorher gemacht! Mit etwas Gas blieb sie dann an. Sie fuhr auch komplett normal, hatte auch die normale Leistung. Zuhause hab ich mich dann an die Fehlersuche gemacht und (wie ich jetzt gelesen habe, war das ein Fehler) zu erst das "Standgas" höher gestellt. Leider war das die Schraube auf der rechten Seite von der Einspritzung die niemals nie bewegt werden soll. Die richtige Standgas schraube habe ich erst später entdeckt (die unterm Anschlag). Wie kann ich sie nun wieder richtig einstellen ?

2. Problem: ich meine das sie nun aus der rechten Motorhälfte ab und zu klappert. Mit ab und zu meine ich dass das klappern nicht bei jeder Umdrehung ist sondern sporadisch ungleichmäßig. Es kommt von der rechten Seite auf der Höhe der Kupplung. Sollte ich den Deckel Mal abnehmen?
Edit: das klappern/klopfen ist weg wenn ein Gang eingelegt ist!
Vielen Dank im vorraus :inno:
MfG Anton

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 4537
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 43

Re: Defekte nach runter schalten bei hoher Drehzahl

Beitrag von Bastlwastl » Sa 10. Aug 2019, 16:16

hallo

1.wäre es trotzdem schön wenn du im passenden bereich eine Vorstellung deiner person schreibst ,so wissen wir mit wem wir es zu tun haben.

2. das klappern ist warscheinlich völlig normal . die maschine hat zustzlich eine art fliehkraftkupplung verbaut
und diese kann im leerlauf diverse geräusche von sich geben . also erst mal nix schlimmes .

3. wirst du die drosselklappenstellung nur mit hilfe eines handbuchs bzw den Werten die man dabei messen muss hinbekommen.
da können dir nur die Waveschrauber selbst weiterhelfen oder du besorgst dir ein Werkstatthandbuch .


gruß Basti
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

Benutzeravatar
werni883
Beiträge: 4758
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:22
Fahrzeuge: SUBI = 130cc Wave + 3x WAVE schwarz, 1 Unfallwave + 2 x China CUB 110 die Babyblaue + Storch.
Wohnort: pannonische Tiefebene, 16 km oestlich von Wien
Alter: 66

Re: Defekte nach runter schalten bei hoher Drehzahl

Beitrag von werni883 » Sa 10. Aug 2019, 16:36

Servus,
in AT hättest du 60 Monate Garantie. Nun, das neue Ventilspiel messen - nicht einstellen - wäre eine vernünftige Massnahme. werni883
Was passiert, nachdem eine Zwischeneiszeit zu Ende gegangen ist: Alle guten, aufrechten Deutschen sammeln sich hinter Mutti Merkel im Kampf gegen die "absolute Klimakrise."

Bohne
Beiträge: 945
Registriert: So 17. Jul 2016, 17:15
Fahrzeuge: Wave 110i

Re: Defekte nach runter schalten bei hoher Drehzahl

Beitrag von Bohne » Sa 10. Aug 2019, 18:56

Der Leerlauf wird bei der Wave regulär rechts über die Luftschraube eingestellt: viewtopic.php?f=70&t=8608&p=171980&hili ... uf#p171980
Über den Anschlag der Drosselklappe müsste es aber eigentlich genauso möglich sein. Reguliert ja beides die Luft.

Hat der Motor denn überhaupt eine überhöhte Drehzahl abbekommen?
Evtl. bist du ja schnell wieder auf die Kupplung, oder der Hinterreifen hatte Schlupf...

Antworten

Zurück zu „Mängel“