Neues Blut aus der Schweiz... ;)

Hier kann kann man sich und sein neues Mopped vorstellen.
Bitte für jede Neuvorstellung ein neues Thema eröffnen!
Benutzeravatar
Innovatum
Beiträge: 6
Registriert: So 9. Feb 2020, 14:04
Fahrzeuge: 2 x HONDA ANF125 Innova, Piaggio Vespa Primavera, Yamaha XT660Z Ténéré, Moto Guzzi Le Mans II

Neues Blut aus der Schweiz... ;)

Beitrag von Innovatum »

Herzlich Grüezi allerseits!

Bin neu im Forum, habe jedoch schon einige Zeit Mitleseerfahrung... :up2:
Als Innovafahrer schätze ich die riesengrosse Erfahrungssammlung und danke allen, die dieses Forum mittragen. Grossartig!

In meiner Garage stehen zwei Vergaser-Innos. Eine in Blau und eine in Silber. Hatte bis vor Kurzem noch eine Dritte (auch silber), diese liegt nun jedoch zerlegt im Regal als Ersatzteilspenderin. Schaut so aus, als könnte ich bis ans Lebensende Innova fahren. ;)

Was kommt als Nächstes..? Ab April diesen Jahres habe ich eine längere Marokko/Spanien/Portugal-Reise geplant. Obwohl ich eine reisetauglich ausgerüstete Yamaha Tenere mein Eigen nenne, überlege ich mir ernsthaft, mit der Innova nach Marokko zu reisen. Die Innova hat viele Vorzüge für eine solche Tour; sie ist leicht, hat einen geringen Verbrauch, ist unauffällig, hat einen Kickstarter, etc etc - aber das muss ich ja hier niemandem erzählen. :lol:
War sonst schonmal jemand mit der Innova in Marokko und hat Erfahrungen mit der Pistentauglichkeit der Thailänderin?

Grüsse aus Luzern/Schweiz

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 4478
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: Innova orange 2008, 75.000 km
Innova weiß 2010, 2900 km
Wohnort: Göppingen
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Neues Blut aus der Schweiz... ;)

Beitrag von Bernd »

Ein Willkommenshallo aus Göppingen :prost2: !

Mit der Inno nach Marokko und eine große Südeuroparundfahrt hört sich spannend an. Klar ist sie das bessere Motorrad für eine solche Reise. Aus dem Forum sind schon welche von der Mongolei mit Innos nach Deutschland gefahren. Geht alles.
Schreib bitte hier im Forum darüber. Über Fotos sind wir natürlich auch dankbar.

Gruß
Bernd
Innova orange Bj. 2009
Bild

Innova weiß Bj. 2010
Bild

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 12531
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Neues Blut aus der Schweiz... ;)

Beitrag von Innova-raser »

Innovatum hat geschrieben:
Mo 10. Feb 2020, 09:19
War sonst schonmal jemand mit der Innova in Marokko und hat Erfahrungen mit der Pistentauglichkeit der Thailänderin?
Ich ware schon in all diesem Ländern mit dem Zweirad. ABER nicht mit einer Innova! Ich würde mir sowas nie im Leben antun. Aber wenn du viel Zeit und Geduld hast, sicher kein Problem. Und das was du "Pisten" nennst in Marokko, sind gut ausgebaute Strassen.

Wenn es aber weiter in den Süden, in die Wüste gehen soll, dann solltest du wegen genügend Treibstoff schauen. Aber ein Pfad an dem eine Innova nicht durchkommt, kann ich mir kaum vorstellen. Die Verkleidung wird wohl darunter leiden wenns nichtg grob wird, aber sonst geht das wunderbar.
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

Brett-Pitt
Beiträge: 4028
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Neues Blut aus der Schweiz... ;)

Beitrag von Brett-Pitt »

Gruezi, Frisch-Blut,

das mit der Inno nach Afrika finde ich gut.
Es gibt auch einen WoMo-Driver hier, der mit
Underbone in Marokko rumfährt.

Dann lass uns mal den Gib-Alter-Fred eröffnen,
und schulbuchmäßig füllen. Denn zumindest die
Algarve per Inno (ohne WoMo!) ist auch mein Plan.

Gib-Gas-Alter?
Tankstellen, Notübernachtungen, feine Hotels
und lecker Bodegas, Abkürzungen und Wurmlöcher.

Tip Nr. Eins:
Hinter der Grenze, also in Spanien, nur noch AVIA-
Sprit tanken von der Sorte "Innova". Damit fährt die
Inno nochmals besser und schneller. Gefühlt jedenfalls.

Weiter Richtung Gib-(Gas)-Alter,

Pedro, der Vandale

Benutzeravatar
Palü
Beiträge: 952
Registriert: Mo 9. Jan 2017, 14:46
Fahrzeuge: 4 mal Honda, 2 mal Honda Innova, Honda SH 300, Honda CR-V
und Honda Forza 300 mit Beiwagen
Alter: 55

Re: Neues Blut aus der Schweiz... ;)

Beitrag von Palü »

Willkommen hier im Forum,
ich wünsche dir alles gute für deine Reise und wenn
du schon mal da bist kannst du ja hier mal auf einen Kaffee reinschauen:
https://www.google.de/maps/place/Rick's ... d-7.620399
Grüße aus Nordbaden
Paul
Einigkeit und Recht auf Freizeit - Cubisten aller Länder vereinigt euch :up2:

Brämerli
Beiträge: 1794
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: C50, Innova, Vision, SH 125, PCX, SH 300
Wohnort: Bern

Re: Neues Blut aus der Schweiz... ;)

Beitrag von Brämerli »

Tschou Innovatum
Dasch aber schön, wieder n Schweizer mehr hier. Ich mutmasse mal, genau am Seelandtreffen bist Du auf grosser Reise. Richtig? Würde ich auch so machen.
Also beladen kann man die Inno schon mal recht gut. Wenn Du dann wirklich langsam reist, passt das Moped perfekt.

LG aus Bern, Brämerli
Dateianhänge
IMG_20190717_111911.jpg
IMG_20190717_111826.jpg
Schweiz Seelandtreffen 28-30.8.2020

Brett-Pitt
Beiträge: 4028
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Neues Blut aus der Schweiz... ;)

Beitrag von Brett-Pitt »

Moin Jungs,

ich habe mal den Iberico-Fred aufgewärmt.
Bitte weiterfüllen: Viele H-OT-el-Tips, wenig
OT bitte. Wir sehen uns. In Afrika?

Jruus, Pit

Benutzeravatar
Torsten
Beiträge: 2364
Registriert: So 26. Jun 2016, 16:14

Re: Neues Blut aus der Schweiz... ;)

Beitrag von Torsten »

Servus,

in Marokko war ich schon viele Male und bin ich bis heute zwei-drei Mal im Jahr aus beruflichen Gründen, dabei bereise ich das Land je nach Anlass bis hinunter an die Grenze zu Westsahara, bei Tan-Tan mach ich spätestens Schluss wg. Stressvermeidung. In aller Regel bin ich zu großen Teilen offroad unterwegs, allerdings auf vier Rädern.

Je weiter jenseits vom Atlas Du kommst, desto fieser werden die Wege. Auch vor dem Atlas und natürlich direkt im Gebirge gibt es reichlich Kram, der von befestigten Wegen weit entfernt ist.

Prinzipiell würde ich bei einer Exkursion weit nach Süden und in die Sandgebiete hinein die Innova vor der Tenere bevorzugen, schon alleine, weil sie viel leichter aufzuheben ist, wenn es Dich mault. Und das wird es dich im Sand oft genug.

Das Thema ist eher die Anreise, wenn es bis in Spaniens Süden zu den Schnellfähren gehen soll, zieht sich das natürlich ein wenig mit dem Murl. Wenn Du schon in Genua oder Sète aufs Schiff gehst, relativiert sich das.

Persönliches Gepäck braucht man nicht viel, wichtig ist halt je nach Strecke ein ausreichender Sprit- und Trinkwasservorrat. Wenn ich auch nur kurz für einzwei Tage in den Sand gehe, habe ich unter 20 Liter Trinkwasser im Gepäck ein schlechtes Gefühl. Westler-Probleme... Dreivier Liter pro unverhofftem Tag bei unverhofftem Zwischenfall täten es sicher auch. Zuladungstechnisch wäre die Yamaha da sicher besser, dass Du damit allerdings mit der für Einzelreisende anzuratenden Durchschnittsgeschwindigkeit wirklich schneller bist, bezweifele ich.

Gute Reifen, perfekter Wartungszustand, nicht den halben Hausstand mitnehmen – Innova go! Mir ist mehr als einmal ein Einheimischer mitten in den Dünen auf einer Mobylette begegnet. Fahrend, nicht schiebend.

Benutzeravatar
Innovatum
Beiträge: 6
Registriert: So 9. Feb 2020, 14:04
Fahrzeuge: 2 x HONDA ANF125 Innova, Piaggio Vespa Primavera, Yamaha XT660Z Ténéré, Moto Guzzi Le Mans II

Re: Neues Blut aus der Schweiz... ;)

Beitrag von Innovatum »

Torsten hat geschrieben:
Di 11. Feb 2020, 00:33
Servus,

in Marokko war ich schon viele Male und bin ich bis heute zwei-drei Mal im Jahr aus beruflichen Gründen, dabei bereise ich das Land je nach Anlass bis hinunter an die Grenze zu Westsahara, bei Tan-Tan mach ich spätestens Schluss wg. Stressvermeidung. In aller Regel bin ich zu großen Teilen offroad unterwegs, allerdings auf vier Rädern.

Je weiter jenseits vom Atlas Du kommst, desto fieser werden die Wege. Auch vor dem Atlas und natürlich direkt im Gebirge gibt es reichlich Kram, der von befestigten Wegen weit entfernt ist.

Prinzipiell würde ich bei einer Exkursion weit nach Süden und in die Sandgebiete hinein die Innova vor der Tenere bevorzugen, schon alleine, weil sie viel leichter aufzuheben ist, wenn es Dich mault. Und das wird es dich im Sand oft genug.

Das Thema ist eher die Anreise, wenn es bis in Spaniens Süden zu den Schnellfähren gehen soll, zieht sich das natürlich ein wenig mit dem Murl. Wenn Du schon in Genua oder Sète aufs Schiff gehst, relativiert sich das.

Persönliches Gepäck braucht man nicht viel, wichtig ist halt je nach Strecke ein ausreichender Sprit- und Trinkwasservorrat. Wenn ich auch nur kurz für einzwei Tage in den Sand gehe, habe ich unter 20 Liter Trinkwasser im Gepäck ein schlechtes Gefühl. Westler-Probleme... Dreivier Liter pro unverhofftem Tag bei unverhofftem Zwischenfall täten es sicher auch. Zuladungstechnisch wäre die Yamaha da sicher besser, dass Du damit allerdings mit der für Einzelreisende anzuratenden Durchschnittsgeschwindigkeit wirklich schneller bist, bezweifele ich.

Gute Reifen, perfekter Wartungszustand, nicht den halben Hausstand mitnehmen – Innova go! Mir ist mehr als einmal ein Einheimischer mitten in den Dünen auf einer Mobylette begegnet. Fahrend, nicht schiebend.
Hi Torsten, danke für deinen Beitrag. Das bestärkt mein Vorhaben! Mein Plan ist es, in Genua die Fähre zu nehmen und dann Richtung Atlas, Skoura, Ouarzazate und in die südlichen Gebiete an die algerische Grenze. Habe mir den 'Overland Marocco' Guide von Chris Scott besorgt. Bin ein Leicht-Reisender (kein Zelt, kaum Gepäck) und habe vor, die Kriega Seitentaschen der Tenere zu nehmen für die schweren Sachen wie Werkzeug, Proviant und Wasser, ein einfaches Topcase hinten und einen wasserdichten Rucksack der hinten auf die Bank passt. Grüsse und gute Reise! :)

Benutzeravatar
Innovatum
Beiträge: 6
Registriert: So 9. Feb 2020, 14:04
Fahrzeuge: 2 x HONDA ANF125 Innova, Piaggio Vespa Primavera, Yamaha XT660Z Ténéré, Moto Guzzi Le Mans II

Re: Neues Blut aus der Schweiz... ;)

Beitrag von Innovatum »

Danke für all Eure Nachrichten!! Wünsche einen schönen, innovativen Tag!! :)

Antworten

Zurück zu „Mitgliedervorstellung“