Langsamer fahren und sparen

Über was man sonst noch redet
Benutzeravatar
Pille
Beiträge: 4649
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:32
Fahrzeuge: Vision50,Wave,Innova,CB125F,NC750s,883 Hugger
Wohnort: Ahaus
Kontaktdaten:

Langsamer fahren und sparen

Beitrag von Pille »

benzin.jpg
Hier kann man übersichtlich und einfach berechnen wie sich weniger kmh zeitlich und finanziell auswirken.


https://www.blitzrechner.de/spritverbrauch/
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 3940
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Carb-Innova
Wohnort: Düsseldorf

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von braucki »

Aber will man immer auf Gedeih und Verderb sparen? :mrgreen:

Ich hab's zum Spaß mal durchgerechnet. Strecke 585km; 120km/h bei 5,5l/100km = 38,61€ bei 4:54h Fahrzeit; 160km/h bei 8,5l/100km = 59,67€ bei 3:40h Fahrzeit. Kraftstoffpreis 1,20€ für den Liter Diesel.
Also 1:13h schneller für 21,06€. Jetzt sitzen zwei Leute im Fahrzeug, da sind etwas über 20€ für knapp eineinviertel Stunde ein günstiger Preis, selbst bei einer Person....und die Freude beim zügigen Fahren ist nicht einmal eingerechnet ;)
Grüße
Oliver

Die dritte Inno - jetzt ein Vergasermodell
Golf Sportsvan 2.0TDI mit DSG
Kofferanhänger WM Meyer AZ 7525/126 umgebaut zum Weekendcamper
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Fahrzeugbilder

Brämerli
Beiträge: 1794
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: C50, Innova, Vision, SH 125, PCX, SH 300
Wohnort: Bern

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von Brämerli »

Ist leider nicht Inno-Cub tauglich. Verbrauch unter 2 Liter kann nicht eingegeben werden. :wein:
Schweiz Seelandtreffen 28-30.8.2020

Benutzeravatar
Pille
Beiträge: 4649
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:32
Fahrzeuge: Vision50,Wave,Innova,CB125F,NC750s,883 Hugger
Wohnort: Ahaus
Kontaktdaten:

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von Pille »

Ich find eigentlich nicht das es um Gedeih und Verderb ums sparen gehen muss. Wenn man sich bewusst für eine Strecke oder auch eine regelmäßige Strecke einmal zb ein Viertel mehr Zeit einplant und dementsprechend entspannter fährt ist man selbst auch dementsprechend deutlich entspannter.

Der Stresspegel sinkt erheblich.

Stichwort Entschleunigung. Geht auch mitten Autowagen ;)

Das wäre besser nicht nur für den Verbrauch, sondern bedeutet auch weniger Verschleiß am Fahrzeug.

Zb für mich ne Fahrt nach Magdeburg nächste Woche die ansteht mit 333km. Statt zb 120 "ballern :lol: " dann hinterm Lkw tiefenentspannt mitschwimmen mit 90:

Dauert nichtmal ne Stunde länger.
Spart ca 65% Sprit :shock:

Ist deutlich! entspannter und wohl auch sicherer als hunderte Male überholen.

Und "dauert" ne Stunde länger ist eh relativ. Ob ich um x Uhr oder einen Stunde vor x Uhr aufstehe bzw losfahre ist fast genauso irrelevant wie wenn ich abends fahre , ob ich dann ne Stunde ehr oder später im Hotelzimmer bin.
Hab ich nix von der angespannten Stunde auf der Bahn die mich dann auch noch 65% Mehrverbrauch kostet.

Finde jedenfalls ich für mich. (Jeder wie er will.)

Ich jedenfalls fahr dann einfach Mal ne Stunde ehr los und Klemm mich per Automatik und Tempomat (auf ein kmh genau einstellbar)hintern Laster. Rollen lassen :ugeek:
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.

Benutzeravatar
sholloman
Beiträge: 1019
Registriert: Di 4. Jul 2017, 05:45
Fahrzeuge: Aprilia rs 250, Wave 110i, Prima 4s, Skr 125

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von sholloman »

Oder man lässt eine Strecke einfach mal bleiben, 0,00l :shock:
Wave' d gerade... :inno2:
Gruß Steffen
Chostingator

Benutzeravatar
Pille
Beiträge: 4649
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:32
Fahrzeuge: Vision50,Wave,Innova,CB125F,NC750s,883 Hugger
Wohnort: Ahaus
Kontaktdaten:

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von Pille »

Und Null Stress.

Perfektion... :mrgreen:
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.

Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 4478
Registriert: So 6. Mär 2011, 18:28
Fahrzeuge: Innova orange 2008, 75.000 km
Innova weiß 2010, 2900 km
Wohnort: Göppingen
Alter: 57
Kontaktdaten:

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von Bernd »

Ein Tempolimit wird es in D auf absehbare Zeit nicht geben. Deshalb mache ich mir mein eigenes. 120 km/h, wie in der Schweiz.

Warum diese Selbstgeiselung?

Ich empfinde es überhaupt nicht als Geiselung, das 120er Limit. Ich fahre auch lieber auf der rechten, ja tatsächlich, der rechten Seite auf der Autobahn. Ich habe festgestellt, auf der linken findet das Hauen und Stechen statt. Schnell gefahren, dicht aufgefahren, wenig Abstand, viel bremsen und viel beschleunigen. Das bringt mir nichts. Außer Streß und Generve.

Auf der rechten Fahrbahn kann ich ganz leicht einen langen Abstand halten und niemand drückt sich rein. Drängler von hinten gibts auch keine. Die befinden sich ja links.

Ab und zu mal ein paar LKWs überholen und danach wieder rechts einscheren. Passt.

Manchmal reißt es mich und ich fahre links und schnell. Nach kurzer Zeit zieht vor mir ein LKW raus. Alle die ich grad überholt habe, sind jetzt wieder hinter mir. Was bringt mir also das schnelle Fahren? Mir bringt es nichts.

Ich habe festgestellt, dass sich bei 120 km/h die sechs Liter Grenze bei meinem PKW befindet. Bei 130 schon sieben Liter. Das bringt es nur, wenn die Autobahn wirklich schön frei ist und man nicht die ganze Zeit abbremsen muss.

Gruß
Bernd
Innova orange Bj. 2009
Bild

Innova weiß Bj. 2010
Bild

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 3940
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Carb-Innova
Wohnort: Düsseldorf

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von braucki »

Hinter einen LKW der knapp unter 100 fährt klemme ich mich immer mit meinem Schlafanhänger - Dank ACC bei mittlerem Abstand angenehm - aber auch nur weil ich mit dem Ding am Haken nur 80km/h bzw. 100km/h fahren darf.
Aber 100 fahren ist mir zu anstrengend, da man alle paar Meter einen LKW überholen muss und dann den ganzen fließenden Verkehr ausbremst - aus diesem Grund da immer hinter einem "schnellen" LKW her.
Aber nur mit einem PKW so langsam, dass schaffe ich aktuell dauerhaft nur in den Niederlanden, da ist ja 100km/h Höchstgeschwindigkeit seit ein paar Wochen - aber so ist halt jeder Jeck anders.
Wobei ich mit dem Seniorengolf schon langsamer fahre wie mit meinen Fahrzeugen davor - liegt auch daran, dass das ACC nur bis 160km/h funktioniert. Den Abstandstempomat empfinde ich wirklich als angenehmes Komfort und Sicherheitsfeature - sollte eigentlich in jedem Fahrzeug Pflicht werden - Frontkollisionsschutz ist ja sowieso schon vorgeschrieben - da ist das ACC nur ein kleiner Schritt weiter.
Grüße
Oliver

Die dritte Inno - jetzt ein Vergasermodell
Golf Sportsvan 2.0TDI mit DSG
Kofferanhänger WM Meyer AZ 7525/126 umgebaut zum Weekendcamper
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Fahrzeugbilder

Brett-Pitt
Beiträge: 4028
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Fahrzeuge: Suzi Addrett, Kymco Nexxon, Moto Morini

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von Brett-Pitt »

Als ich die PV-Module bei Mopped-Macker abholen musste,
stand gaaanz oben im Pflichtenheft: So sparsam wie möglich,
sonst schlägt die "graue Energie" mächtig ins Kontor, bevor der
erste Sonnenstrahl meine Silizium-Scheibchen küsst.

111 jecke Kilometer in den windigen Westerwald.
Der Docky lässt sich locker mit 2.500 Touren fahren
(Dank Richtung Marokko für den Einbau von DZM und
Radio). Hubraum ist also durch nix zu ersetzen.
Kofferraum auch nicht.

Total relaxed auf der LKW-Spur. Abkürzung durch Kölle.
Bissken Klima (es war Hochsommer). Zurück mit 3 QM
PV. Summa summarum 4,8 Liter Super auf 100 km,
entspricht ca. 4,5 Liter Diesel. Wohlgemerkt im Dokky !!!

OOOOOHHHHHMMMMM...

Lotus-Sitz-Pitt

Benutzeravatar
Sachsenring
Beiträge: 3053
Registriert: So 3. Nov 2013, 21:26
Fahrzeuge: "Fahrzeuge" ist zu lang, es sind max. 100 Zeichen zulässig.
Wohnort: Rotenburg Wümme
Kontaktdaten:

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von Sachsenring »

Da kommt eine verkleidete Dreisatzrechenmaschine daher und alle rasten völlig aus :up2:
Bild I´m on my Wave of life.

Antworten

Zurück zu „Talk“