Langsamer fahren und sparen

Über was man sonst noch redet
Benutzeravatar
Ecco
Beiträge: 1668
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:13
Wohnort: Bonn-Alfter

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von Ecco »

Pille hat geschrieben:
Mo 17. Feb 2020, 15:28
Das soll doch keine Selbstgeisselung sein...
5 h für 330 km, naja geht in die Richtung

Benutzeravatar
Pille
Beiträge: 4656
Registriert: Mi 5. Sep 2012, 08:32
Fahrzeuge: Vision50,Wave,Innova,CB125F,NC750s,883 Hugger
Wohnort: Ahaus
Kontaktdaten:

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von Pille »

Ecco hat geschrieben:
Mo 17. Feb 2020, 18:25
Pille hat geschrieben:
Mo 17. Feb 2020, 15:28
Das soll doch keine Selbstgeisselung sein...
5 h für 330 km, naja geht in die Richtung
Google Maps sagt 3,5 Stunden und ich war 90 Minuten länger unterwegs, wohlgemerkt inkl Pausen und Besichtigung! Das ist doch kein großes Opfer :roll:

Also ich fordere hier niemanden auf das auch so zu machen. Jeder soll so viel verbrauchen wie er nur kann wenn er will, ganz zu Hause bleiben, oder ballern wie ein Irrer, normal fahren im Sinne von dem was die Richtgeschwindigkeit sagt, oder einfach gar nichts ausprobieren bzw verändern. Mir egal :!: :)

Ich jedenfalls bleibe zukünftig dabei und steck die so vielleicht 500 gesparten Euros einmal jährlich als Sonderzahlung in ne netto etf rürup.

Pit: Huldige mir! :mrgreen: :prost2:
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen.

harryguenter
Beiträge: 351
Registriert: Di 6. Sep 2016, 14:13

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von harryguenter »

Pit: Huldige mir! :mrgreen: :prost2:
:respekt: :up2: :respekt:
Pit ist nen bissel langsam grad, da übernehm ich das mal eben :laugh2:

Ob wir uns das noch lange leisten können?
Die Freiheit wohin man will zu fahren, so individuell man will, schnell man will und dabei soviel verbrauchen wie man will?
Mir persönlich waren kurzfristige Einschränkungen bei 3. +4. lieber als irgendwann auf alles verzichten zu müssen - auch wenn ich das vielleicht nicht mehr selbst erlebe.

Wie war das noch gleich mit Kants kategorischem Imperativ, bei dem das eigene Tun ein Vorbild für ein allgemeines Gesetz sein sollte?

Benutzeravatar
Ecco
Beiträge: 1668
Registriert: Do 12. Mai 2011, 14:13
Wohnort: Bonn-Alfter

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von Ecco »

Pille hat geschrieben:
Mo 17. Feb 2020, 18:42
wohlgemerkt inkl Pausen und Besichtigung!
Ok ok, hab ich vergessen, dass ich das gelesen hab :prost2:
Alzheimer
Prostata
was noch ? :lol:

Benutzeravatar
Innova-raser
Beiträge: 12724
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:31
Fahrzeuge: Carb Underbones
Wohnort: on a lovely place
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von Innova-raser »

thrifter hat geschrieben:
Mo 17. Feb 2020, 15:20
Liebes Forum,
von weit draußen sieht man Dinge anders als von drinnen.
Das will ich nur mal vorschicken, bevor ich mich näher äußere.
So ist es. Aber um das zu festzustellenb muss man eben mal nach "weit draussen" gehen. Ich bin immer "weit draussen" und deshalb können viele einiges nicht verstehen.

Es würde jeden guttun eine weite Reise zu tun und wieder mal das Leben zu geniessen. Es wirkt, bei dem meisten jedenfalls, bildend.

Im übrigen;
@Thrifter
@PIlle

Gut geschrieben. :up2:
Nicht der Verstand schreibt die Postings sondern der Charakter!

http://www.thinkinghumanity.com

Bild

“Think for yourself and let others enjoy the privilege of doing so too.” - Voltaire

exwrangler
Beiträge: 46
Registriert: Fr 27. Dez 2019, 09:20
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Langsamer fahren und sparen

Beitrag von exwrangler »

Habe ich früher in den 1990ern mit dem Wrangler auch gemacht und war sehr entspannend - bis auf die Aussicht nach vorne und damals gab es kein ACC.

Heute geht das meiner Meinung nach nicht mehr - zumindest in rhein-Main. Die Verkehrsdichte hat deulich zugenommen und LKWs haben keine harmonische Geschwindigkeit mehr: Einige fahren 80, die meisten ca 90, aber andere sind mit 100 oder 110 km/h unterwegs.
braucki hat geschrieben:
Do 13. Feb 2020, 22:21
Hinter einen LKW der knapp unter 100 fährt klemme ich mich immer mit meinem Schlafanhänger - Dank ACC bei mittlerem Abstand angenehm - aber auch nur weil ich mit dem Ding am Haken nur 80km/h bzw. 100km/h fahren darf.
Aber 100 fahren ist mir zu anstrengend, da man alle paar Meter einen LKW überholen muss und dann den ganzen fließenden Verkehr ausbremst - aus diesem Grund da immer hinter einem "schnellen" LKW her.

Antworten

Zurück zu „Talk“