Harte Zeiten - schwere Entscheidungen

Benutzeravatar
thrifter
Beiträge: 1872
Registriert: So 29. Aug 2010, 14:16
Fahrzeuge: GENUG
Wohnort: Nicht mehr Dortmund / Nur noch Aurich

Harte Zeiten - schwere Entscheidungen

Beitrag von thrifter »

Moin, liebe Foristi!
Einen kurzen, knappen Thread, den Ihr nach Herzenslust zerlabern könnt, sowas liebt Ihr doch.
Also:
Wir haben unsere 2 Monate Winterurlaub in TH nun fast hinter uns.
Nächste Woche planmäßiger Rückflug mit Aeroflot nach Moskau.
Ab da wird es etwas schwieriger; aber irgendwie werden wohl noch nach Berlin kommen.
Unser Bundesaußenministerdarsteller ruft alle Staatsangehörigen ultimativ zur Rückkehr ins Reich und in die Selbstisolation auf; und ich hab große Lust, wieder in meine Werkstatt zu kommen.
ABER: Macht das eigentlich wirklich Sinn?
Wir sind in einem Land mit prima Gesundheitsversorgung, OHNE massive Coronaprobleme und ohne Einschränkung der persönlichen Freiheit. Von hier zurück in ein verseuchtes Deutschland im Ausnahmezustand ohne absehbare Aussicht auf Besserung?
Oder besser abwarten und aussitzen, bis das Geld ausgeht oder ein Impfstoff entwickelt ist?
Was ist Eure Meinung dazu?

LGR
...Honda CUB...Man erfreut sich ein Leben lang an ihr, aber eigentlich bewahrt man sie schon für die nächste Generation...

Benutzeravatar
sivas
Beiträge: 2868
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:35
Wohnort: Südhessen

Re: Harte Zeiten - schwere Entscheidungen

Beitrag von sivas »

Willst Du damit vorsichtig andeuten, dass das OST dieses Jahr ausfällt ?? Eure Entscheidung ist doch bereits gefallen. Schöne Zeit Euch Beiden :prost2:
Täter

Benutzeravatar
thrifter
Beiträge: 1872
Registriert: So 29. Aug 2010, 14:16
Fahrzeuge: GENUG
Wohnort: Nicht mehr Dortmund / Nur noch Aurich

Re: Harte Zeiten - schwere Entscheidungen

Beitrag von thrifter »

Nein, das will ich durchaus nicht andeuten. Ich habe nicht vor, langfristig auszuwandern. Und wir tendieren sowieso eher zur Rückkehr.
Aber irgendwo ist der nagende Gedanke im Hinterkopf, daß das ev. ein schwerer Fehler sein könnte...
LGR
...Honda CUB...Man erfreut sich ein Leben lang an ihr, aber eigentlich bewahrt man sie schon für die nächste Generation...

DonS
Beiträge: 5365
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 19:27
Fahrzeuge: Innova 125i, Super Cub C 125
Wohnort: Wien

Re: Harte Zeiten - schwere Entscheidungen

Beitrag von DonS »

Keine 10 Pferde brächten mich jetzt dazu in das verseuchte Europa zurückzukehren, wenn kein unbedingter Zwang besteht, z.B. dringende familiäre Gründe oder Geldmangel.
Ferner hilft deine Rückkehr hier niemandem, im Gegenteil sie belastet nur alle Involvierten.

Benutzeravatar
Mister L
Beiträge: 692
Registriert: Do 18. Jul 2019, 17:32
Fahrzeuge: C 125A

Re: Harte Zeiten - schwere Entscheidungen

Beitrag von Mister L »

Ganz wichtig ist die Frage der Perspektive:
Grundsätzlich ist für ein Coronavirus wie dem SARS-CoV-2-Virus eine wärmere Gegend mit höherer UV-Einstrahlung unangenehmer, allerdings nicht so sehr wie bei Influenzaviren.
Ceteris paribus hat es das Virus in Deutschland bisher aber leichter, um sich weiter auszubreiten.

Dazu kommt, dass der Deutsche den Krisenmodus nicht gewohnt ist und hamstert. Und dass nicht einmal genügend Desinfektionsmittel vorhanden scheint - in Thailand gibt es dies wohl überall ausreichend zu kaufen.

Aber die getroffenen Maßnahmen dürften in zwei Wochen erste Erfolge aufzeigen, irgendwann hat jeder Hamster die Backen voll und das Gesundheitssystem hierzulande ist zwar nicht mehr so wie früher, aber besser als in den meisten anderen Ländern.
Wenn man es sich leisten kann und nicht arbeiten muss, ist das Fernbleiben eine realistische Option, aber eine, die ganz persönlich getroffen werden muss. Da kann niemand hier diese Entscheidung abnehmen.
Wenn die Umstände es zulassen, würde ich mir die Ergebnisse des restriktiven Regierungshandelns anschauen: Bleiben wir perspektivisch unter dem Bettenlimit der Intensivstationen, kann jeder beatmet werden, der es braucht, dann braucht man vor der Rückkehr keine Sorge zu haben.
Bild

Benutzeravatar
Bastlwastl
Beiträge: 4764
Registriert: Do 29. Mär 2012, 18:25
Alter: 44

Re: Harte Zeiten - schwere Entscheidungen

Beitrag von Bastlwastl »

hallo

aktuell sind wir hier erst am anfang der massnahmen . es kann keiner sagen wie es weitergeht .
wenn ihr die möglichkeit habt eine günstige blebe zu finden . dann bleibt doch vor ort .
wie oben geschrieben , was wollt ihr hier . wem hilft euere anwesenheit ?
solange bei euch jetzt alles ok ist spricht doch nichts dagegen zu bleiben .
in spätestens 3-5 wochen ist der hype vorbei . durchziehen wird sich das ganze eh noch das komplette jahr
und solange werden eure finanzielen reserven eher nicht reichen .
"Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben."

SC71
Beiträge: 2239
Registriert: Mo 20. Aug 2018, 17:48
Fahrzeuge: Honda C125
Wohnort: DUISBURG
Alter: 54

Re: Harte Zeiten - schwere Entscheidungen

Beitrag von SC71 »

@thrifter,

komm nach Hause, mach ne Ausfahrt zu Harri (zum Beispiel unter dem Vorwand eines Projektes) und geniess die Dünne Besiedelung Ostfriesland, Trinkt gemeinsam ein paar Dosen Bier und erzähl von der Ferne!
Zuletzt geändert von SC71 am Mi 18. Mär 2020, 07:43, insgesamt 1-mal geändert.

Brämerli
Beiträge: 1936
Registriert: So 8. Jan 2017, 20:52
Fahrzeuge: C50, Innova, Vision, SH 125, PCX, SH 300
Wohnort: Bern

Re: Harte Zeiten - schwere Entscheidungen

Beitrag von Brämerli »

Is jetzt nicht so, dass des Virus überall von den Wänden trieft. Und der Frühling setzt zumindest bei uns wunderschön ein. Gerade jetzt lausche ich dem morgendlichen Geschrei der Vögel draussen. :laugh2: Vermute ich richtig, ihr habt daheim ein schönes Häuschen und müsst nicht in der Blockwohnung ausharren? Wohingegen es in Thailand sicher noch schöner ist solange man sich nicht vor der Ansteckung fürchten muss. Vermutlich lässt es sich beiderorts gut Leben will ich sagen.

Die andere Seite ist die Gesundheitsversorgung. Ist die gleich gut wenn es wirklich darauf ankommt oder sind dann die vorhandenen Spitäler gnadenlos überfüllt? Wie sehr seit Ihr Risikogruppe? Gibt es einen UV-Vorteil in TH welches die Verbreitung bremst? Wie seit ihr im Notfall versichert? Irgendwelche Heimflieg-Versicherung oder müsstet Ihr es in TH durchstehen? Wie würdet ihr euch organisieren wenn die Bedrohung in Thai ansteigt? Welche Vorkehrungen könnt Ihr als Touristen treffen?

Man könnte über eine mehrwöchige Verlängerung nachdenken und dann ganz schnell wieder zurück in die Werkstatt... :sonne:
Schweiz Seelandtreffen 28-30.8.2020

seaman100
Beiträge: 1714
Registriert: So 25. Jul 2010, 20:19
Fahrzeuge: 2 x Honda Innova
Wohnort: Verl
Alter: 54

Re: Harte Zeiten - schwere Entscheidungen

Beitrag von seaman100 »

Hallo,

Brämerlie hat es schon gut beschrieben, dass wäre in grossen und ganzen auch meine Meinung, braucht ihr eine Visa Verlängerung? Kommt ihr dan n wieder ins Land oder wollt ihr ein Over-Stay machen (nicht sinnvoll). Ich würde evtl. noch 1 - 2 Wochen den Urlaub verlängern und dann mal zurück kommen, ich glaube, dass Deutschland besser als Thailand vorbereitet ist (ich konnte gestern noch Klo-Papier kaufen ;) ). Sonst musst ihr nach China, da ist der Virus ja (angeblich) durch.
Bleibt gesund.

seaman100/Martin
Bild

Bild

Man wird alt wie nee Kuh und lernt immer noch dazu.
Habe die Ignorierliste gefunden....

Benutzeravatar
braucki
Beiträge: 3987
Registriert: So 25. Jul 2010, 13:00
Fahrzeuge: Carb-Innova
Wohnort: Düsseldorf

Re: Harte Zeiten - schwere Entscheidungen

Beitrag von braucki »

Die Frage ist ja auch wie es in der Realität im gewählten Kur-Land aussieht. Wenn dieses Virus sich dort verbreitet (oder hat es das schon?) werden die Zahlen erfasst und veröffentlicht?
Wenn man denn dort mit einem schwereren Verlauf erkrankt kann einem dann in Thailand noch gut geholfen werden wenn die Fallzahlen durch die Decke schießen?
Bei uns in Europa geht es doch aktuell nur darum die Ausbreitung zu verlangsamen, damit immer genügend Intensivbetten vorhanden sind, um die schweren Verläufe zu behandeln.
Wenn ihr natürlich die Möglichkeit habt euch noch ein paar Wochen in einem schön und einsam gelegenen Resort mit wenig Besuchern und wenig Personal in Selbstisolation zu begeben wäre das eine Alternative - die OHL ab auf die Liege und du revidierst und optimierst die Leihcub.
Aber große Ballungsräume würde ich aktuell weltweit meiden.
Grüße
Oliver

Die dritte Inno - jetzt ein Vergasermodell
Golf Sportsvan 2.0TDI mit DSG
Kofferanhänger WM Meyer AZ 7525/126 umgebaut zum Weekendcamper
Stratos Olymp 36V 10Ah 250W
Fahrzeugbilder

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“